Samstag, 25. Juni 2016

Don't put a limit to your... Colorcombo.

Guten Abend die Damen,
nachdem heute eine neue kleine Fuhre an Liquid Lipsticks bei mir eintrudelte, zeige ich euch doch noch eben einen Look mit einer Farbe aus meinem letzten Haul. Allerdings liegt der heutige Fokus wohl eher auf den Augen, als auf den Lippen.
Das heutige AMU habe ich in einer ähnlichen Version auf dem Lime Crime Instagramaccount gesehen und hatte eigentlich keine Wahl, als den Look nach zu schminken. Die Kombi aus der hellblauen Crease und dem ansonsten komplett roten AMU ist ein echter Hingucker. Ich habe dafür wie auch in der Vorlage beide Venus Paletten benutzt, allerdings muss ich zugeben nicht genau gecheckt zu haben, welche Farben wo verwendet worden. Die kleine Abweichung kann sich trotzdem sehen lassen, oder?
Ich finde Gemini von Jeffree Star passt grandios gut zu dem AMU, da die Farbe nicht zu aufdringlich ist, aber den Gesamtlook mit seinem warmen Unterton unterstreicht. Und können wir einen Moment für Becca Pearl auf meinen Wangen haben?
Bis auf einen Grundton und dem Highlighter im Innenwinkel, brauchte es für den Look jeglich drei Farben: Rebirth und Muse aus der Venus und Filter aus der Venus 2 Palette von Lime Crime. Ich sage es gerne noch einmal: Ich bin immer wieder überrascht wie gut mir die Paletten gefallen und ich kann sie wärmstens empfehlen. Das selbe gilt für Gemini, sofern einem die Farbe zusagt.

Ich fühl mich immer so schlecht, wenn diese Lookposts so mega knapp sind, aber irgendwie gibt es da auch nicht mehr zu berichten. Gerade wenn der Look so simpel ist... Aber halt bunt! ;)
Ich glaube wir belassen es dabei und ich wünsche euch stattdessen ein schönes Restwochenende,
Bis demnächst!

Mittwoch, 22. Juni 2016

Nichts gegen schöne Staubfänger

Ein schönes, aber unscharfes Foto. Und dann kam der Himmel herab. Literally.
Danke liebes Wetter, ich merke, du unterstützt meine Motivation zu bloggen momentan wieder sehr.
Trotzdem möchte ich euch heute einen kleinen Vergleich über drei Mascara schreiben, wohl wissend dass das ein sehr individuelles Thema ist. Da es sich aber bei allen dreien um Produkte 20€ aufwärts handelt, dachte ich mir wäre zumindest eine Einschätzung meinerseits hilfreich.
Auch wenn die drei Mascara auf den ersten Blick wenig gemein haben, teilen sie doch eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie sind zwar nicht wasserfest, aber als besonders langanhaltend gekennzeichnet. Wenn lange Haltbarkeit über die Hölle beim Abschminken definiert wird, trifft dieses Merkmal definitiv auf alle drei zu. Allerdings muss ich zugeben, bis auf bei wenigen Exemplaren (Maybelline Rocket Volume z.B., da fallen mir die Wimpern einfach reihenweise aus), wenig Probleme mit der Haltbarkeit zu haben.
Die drei zu behandelnden Exemplare sind die Benefit They're Real, Clinique Lash Power und Lancome Grandiôse. Ich gebe zu mir keinen dieser Mascara gekauft zu haben, sondern sie entweder als Mitbringsel geschenkt bekommen habe, oder gegen Punkte (Sephora) getauscht zu haben. Eigentlich gebe ich ungern mehr als 5€ für eine Mascara aus, da zumindest in Punkto Schwung und Volumen essence und p2 recht gute Dienste leisten.
Im Vergleich dazu werden hier deutlich höhere Zahlen beanschlagt: Die They're Real kostet (in der Originalgröße) ca. 27€, für 8,5g. Die Lash Power 23€ bei 6g und die Grandiôse 34€ bei 10g. Auf das Gramm gerechnet ist Benefit mit 3,17€ am billigsten, dann folgt Lancome mit 3,39€ und Clinique mit 3,83€. Da ich aber selbst mit der Probiergröße die 3 Monate empfohlene Benutzungszeit erreiche, sind die Rechnungen nur bedingt wichtig, wie ich finde.
Alle drei Mascara sollen wie gesagt durch besonders gute Haltbarkeit bestechen. Die They're Real ist bekannter Weise eine richtige Plage beim abschminken, die Grandiôse wird als Smudge Proof betitelt und die Lash Power lässt sich angeblich am besten mit Wasser ab 38° abschminken. Lasst es mich gleich am Anfang sagen: Das ist keine besonders gute Idee, da mir das Wasser dann schon zu warm für die Augenpartie erscheint und der Abschminkeffekt trotzdem eher mässig ist. Sowohl die Lancome als auch die Clinique Mascara lassen sich mit regulärem Make-Up-Entferner (ich benutze den Clinique Cleanse Off Balm) abnehmen, allerdings krümeln sie mehr herunter, als dass man von einer gleichmässigen Entfernung sprechen kann. Besonders die Grandiôse zieht richtig ekelige, gummiartige Fäden, die nicht sehr angenehm von den Wimpern zu kriegen sind. Am besten und am "normalsten" lässt sich tatsächlich die Benefit They're Real entfernen. Man braucht zwar etwas mehr Zeit und sollte sein Abschminkprodukt eine Weile sanft in die Wimpern massieren, aber dann lässt sie sich gut lösen. Die Haltbarkeit an sich würde ich bei allen als sehr gut betiteln, wasserfest sind sie weiß Gott nicht, aber sie krümeln nicht über den Tag und verteilen keine lustige Tupfen ums Auge.
Vergleichsfoto vergessen, wir ignorieren die Handyqualität mal gekonnt, ja?
Lancome und Benefit haben ein Gummibürstchen, wobei gerade Lancome gewöhnungsbedürftig ist und meine Mutter z.B. gar nicht damit klar gekommen ist. Dafür ist das Benefitbürstchen recht groß, was auch nicht unbedingt jedem Geschmack entspricht. Clinique ist hingegen eines dieser klassischen Wuschelbürsten, jedoch sehr schmal. Ich hatte damit tatsächlich am meisten Probleme die Mascara an sich nicht um mein gesamtes Auge zu schmieren. Allerdings ist die Textur auch die flüssigste, ich denke, wenn ich sie ein wenig offen stehen lasse/mehr benutze wird das etwas angenehmer. Grundsätzlich lässt sich die Lash Power aber gut schichten und gibt dabei vor allem Länge.
Ebenfalls eher Länge als Volumen gibt die Grandiôse Mascara, mit dem deutlichen Manko, dass sich die Textur kaum schichten lässt. Sie trocknet sehr schnell an und ist das relativ hart. Hält zwar den Schwung, aber man hat nicht so viel Auswahlmöglichkeit was die Intensive angeht.
Auch hier finde ich die They're Real am angenehmsten, da sie sich gut schichten lässt, bei mir aber eher für Volumen als viel Länge wirkt.
Kurz zusammengefasst: Den besten Schwung hält Lancome, das beste Volumen macht Benefit und am meisten Länge gibt die Clinique.
Von oben nach unten: Lancome, Benefit, Clinique.
Welches Ergebnis gefällt euch am besten? Ich finde es um ehrlich zu sein recht schwer gute Fotos von Wimpern zu machen...
Allein trage ich am liebsten die Benefit Mascara, da der Auftrag am einfachsten ist für mich und das Abschminken nicht ganz so ein Krampf. Lancome ist schon am längsten in Benutzung und wandert danach in den Müll. Ich denke, ich werde mal probieren die Lash Power und They're Real zu schichten, da ich mir das als sehr schönes Ergebnis vorstelle.
Aber seien wir mal ehrlich: Will man eine 25€ Mascara mit einer anderen 25€ Mascara schichten müssen? Ich finde nur die Lancome Mascara wirklich anstrengend und dafür das Ergebnis auf meinen Wimpern zu schlecht, aber auch Clinique und Benefit würde ich mir auf Grund des Preis-Leistungs-Verhältnis nicht nachkaufen. Mascara schichten kann ich auch mit Drogerieprodukten und da tut der Gedanke definitiv nicht so weh. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass ich definitiv kein "natürlicher" Mascaratyp bin (wie auch generell nicht so unbedingt c;). Und was Haltbarkeit angeht gibt es bei keinen der Exemplare etwas zu meckern.
Jedoch: Einer der wenigen Sparten, wo ich selber nur in die Drogerie gehe hat sich für mich mal wieder bestätigt.

Na, endlich mal wieder kein reiner Fünf-Zeiler von mir. Irgendjemand bis hier unten angekommen? Ja? Nein?
Jetzt interessiert mich natürlich was eure liebste Mascara ist, ob High-End und Drogerie und was man definitiv mal ausprobieren müsste.
Melanie hat auch eine Review über Lancome Grandiôse geschrieben. Hier findet ihr auch einen Post von Elli zu Benefit They're Real.

There you go. Ich hoffe ihr habt einen angenehmen Tag und eine tolle Woche,
Bis demnächst!

Samstag, 18. Juni 2016

There is stuff on my glasses. Again.

Nabend Kinder,
gehts gut? Ist bei euch auch so ätzendes Waschküchenwetter, das quasi alle 5 Minuten zwischen Sonne, Regen und Tsunami wechselt? Ich sags euch, wenn es einen Wettergott gibt, ist es ne Frau. Vielleicht liest sie ja sogar Blogs, dann liebe Grüße nach oben.
Während ein Teil meines Hirns sich noch eine Weile mit dem für und gegen einer Wettergöttin beschäftigt, kommen wir doch wieder zu den eindeutigen Dingen des Lebens: Ich habe eine neue Brille. Ich habe seit über drei Jahren keinen Seetest mehr gemacht und anscheinend haben sich meine Werte auf einem Auge derart verändert, dass der Optiker besorgt anmerkte, ob ich denn überhaupt noch richtig gucken konnte. Anscheinend schon, wäre mir nämlich gar nicht aufgefallen. Backsteine und ich, wir kennen das.
Nehmen wir also meine Brille zum Anlass um zu beweisen, dass ich tatsächlich am Verbrauchen meiner Beautyprodukte bin (und ganz eventuell schon 4 neue Liquid Lipsticks bestellt habe).
Den Anastasia Beverly Hills Liquid Lipstick in Milkshake hatte ich auch getragen meine ich noch nicht gezeigt. Höchste Eisenbahn also, für kurze Eindrücke und ein paar Bilder.
Falls es jemanden interessiert: Das Brillenmodell ist von Modo.
Auf den Augen trage ich eine Kombi aus Colour Pop Kathleenlights sowie MAC Soba, All That Glitters und Swiss Chocolate. Wie üblich sind meine AMU's bei Brillenlooks ziemlich simpel und da ich gleich noch mit Freunden kochen wollte, bot sich auch eine dunkle Lippenfarbe eher weniger an. Außer man steht auf den Tomatensoßenlook (kann ja auch ganz süß sein c;).
Milkshake ist bis dato mein einziger Liquid Lipstick von Anastasia BH und rein von der Qualität wird es nicht mein letzter bleiben. Allerdings ist das gesamte Farbsortiment nur über die eigene Webside von ABH selbst erhältlich. Die Farbe hat trotz ihres deutlichen Weißanteils eine tolle Deckkraft uns lässt sich mühelos auftragen. Sie betont die Lippenfalten etwas stärker und trägt sich schneller ab, als die Jeffree Stars. Ich finde Milkshake tatsächlich sehr vergleichbar mit Kat von D Requiem was die Textur und Haltbarkeit angeht: Beide decken sehr gut, werden nie wüstentrocken, überleben dadurch aber keine Mahlzeiten. Stört mich als notorischer Nachtrager nach jedem Essen aber eher weniger. Wer aber eine Textur haben möchte, die uneingeschränkt 24/7 hält sollte aber eher zu den Jeffree Stars oder den Velvetines (den ich spontan noch eine Chance gegeben habe, näheres folgt die nächsten Wochen) greifen.

Soweit so gut zum kurzen Intermezzo. Wie findet ihr Milkshake und noch viel wichtiger: Was sagt ihr zu der Brille? Seit ihr selber Brillenträger oder könntet ihr euch vorstellen eine Brille zu tragen?
Ich wünsche euch noch ein entspanntes Wochenende,
Bis demnächst!

Sonntag, 12. Juni 2016

Day after day after day...

Good day my dear friends,
Ist schon wieder Sonntag wa? Die Tage fliegen vorbei und ich habe gefühlt mehr und mehr zu tun zu haben. Solange es sich am Ende lohnt, soll es mir recht sein, ein wenig anstrengend ist es trotzdem.
Immerhin kann ich ein paar entspannte Minuten aufs Bloggen verwenden. Während mir der Kater auflauert. Futter bitte. Und eventuell ein bisschen Liebe. Aber lieber Futter.
Abendessen Zeit ist aber erst in nem Stündchen, von daher probiere ich den flauschigen Herr ne Runde auszublenden und irgendeine Art von Text zusammen zu kriegen.
Heute möchte ich euch einen genaueren Bericht über die drei Anastasia Beverly Hills Single Eyeshadows geben, die ich mir vor einiger Zeit bestellt hatte. Nachdem mir die Self-Made Palette so gut gefallen hatte, wollte ich noch ein paar andere Farben ausprobieren. Außerdem gefällt mir die neue Palette (Modern Renaissance) wirklich gut, da dort deutlich mehr matte Farben enthalten sind und die Farbwahl natürlich ganz klar den derzeitigen Trends entspricht. Aber eigentlich wollte ich mir vor Japan ja keine neue Palette mehr kaufen... Zumindest qualitativ ist an den Lidschatten nichts auszusetzen, soviel sei schon mal gesagt.
Die Refills kosten je 12$ und sind über Sephora.com erhältlich. Die Pfännchengröße ist etwas kleiner als bei Make Up Geek, wie man unten vielleicht erkennen kann (die oberen drei sind von MUG). Laut Sephora fassen die Lidschatten je 0.059oz, wobei die Grammzahlen voneinander abweichen. So fasst Dusty Rose 1,7g, Henna 1,5g und Truffle Glitter 1,6g.
Empfinde ich persönlich nicht als Beinbruch und dank Wechselkurs sind die Preise für die Lidschatten durchaus okay.
Dirty Rose, Henna, Truffle Glitter
In Truffle Glitter habe ich gerade versehentlich mit dem Objektiv reingepatscht. Helden am Werk und so.
Dirty Rose hat ein mattes Finish und ist schön smooth und pigmentiert. Qualitativ gibt es hier keinen Grund zur Beschwerde, allerdings gefallen mir MUG und Melt von der Textur noch etwas besser.
Die Eyecatcher sind aber sowieso Henna und Truffle Glitter. Das Titanium-Finish hat grobe Schimmerpartikel gemischt mit einem feineren Sheen und macht sowohl im Swatch als auch am Auge einen tollen Eindruck. Die Farben lassen sich sowohl trocken als auch nass auftragen, neigen aber trocken zu einem leichten Fallout. Mir gefallen die beiden so gut, weil sie eben nicht nur schnöder Schimmer sind, sondern einen tollen, texturierten Effekt hinterlassen. Auf dem Swatch seht ihr sie trocken, am Auge trage ich gerne erst eine feuchte, dann eine trockene Schicht auf.
Ich habe euch heute noch schnell ein AMU mit Henna und Peach Smoothie und Cocoa Bear von MUG geschminkt. Eins muss man leider zugeben: Die Farben passen nicht wirklich gut zusammen, von daher habe ich auch kein kombiniertes MakeUp geschminkt. In meinem letzten Post konntet ihr allerdings Truffle Glitter begutachten. Für Dusty Rose habe ich kein AMU fotografiert, aber Crease-Farben sieht man am Ende meist eh nicht mehr so gut. Lasst euch einfach sagen: Ist gut. ;)

Im Fazit möchte ich sagen: Die Lidschatten gefallen mir gut, gerade Henna und Truffle Glitter sind wirklich tolle Lidschatten. Preismässig sind die Paletten natürlich eher zu empfehlen, also wenn ich euch eine Farbkombi zusagt, könnt ihr meines Ermessens nach gut zugreifen!

Kennt ihr die Lidschatten von Anastasia BH und was sagt ihr dazu? Habt ihr Empfehlungen?
Schreibt mir gerne.
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Restsonntag und hoffe ihr kommt gut in die Woche,
Bis demnächst!

Montag, 6. Juni 2016

Let's get down to business

Arrrr, ihr Landratten.
Keine Ahnung wo das her kam, aber ihr kennt das ja: Einige Sachen müssen mal gesagt werden.
So darf auch die Kritik geäußert werden, dass meine Post in letzter Zeit relativ spärlich und relativ dürftig in Inhalt erscheinen. Achtung, es folgt mal wieder eine Rechtfertigung:
Mein Konsumverhalten hat sich dank nahendem Auslandsaufenthalt doch reichlich gewandelt. Gelogen wäre, dass ich gar nichts mehr kaufe, allerdings setze ich momentan fast ausschließlich auf mir bekannte Marken und Produktlinien. Sammlung verkleinern und so. *hüstel*
Beruhigend möchte ich hinzufügen, dass mir der Spaß an Make-Up und Schminke und vielen komischen Farben in meinem Gesicht nicht vergangen ist. Ich verbrauche nur momentan mehr, als dass ich konsumiere. Seit Jahren erstmalig mal wieder! Ich bitte um Applaus! ;)
Reviews werden daher in nächster Zeit eher weniger stark vertreten sein, dafür lade ich euch gerne ein mich beim rum matschen im Alltag und auch abseits jeglicher Norm zu begleiten.
Heute war ich mal wieder sehr alltagstauglich, dafür "schön tot" auf den Lippen, wie meine Mutter diese Farbe gerne kommentiert.
Scorpio von Jeffree Star (ich weiß, wir können diesen Namen so langsam nicht mehr hören), ist wie fats alle Farben aus der Reihe herrlich langanhaltend und deckend. Mal abgesehen davon ist die Farbe der Hammer. Ich würde es als ein kaltes Grau-Lila bezeichnen. Mal so ganz frech.

Die Augen sind dafür sehr schlicht, mit MUG Stealth und Peach Smoothie für ein bisschen mehr Wärme und ABH Truffle Glitter über Stealth getupft. Truffle Glitter hat einen wirklich tollen Effekt, den man in der Kamera leider nicht so wirklich eingefangen kriegt. Allgemein waren die Augen heute aber etwas schlichter. Gerade bei sehr kühlen, dunklen Lippenfarben kommen mir kräftige AMU's gelegentlich etwas too much rüber. Dafür siehts in der Kamera jetzt fast so aus, als würde ich gar nichts tragen. Na gut, Miniwinged-Liner sind ja auch eher nicht so mein Ding.
Zusammengefasst: Recht langweiliges Auge, aber Lippe rockt! ;)

Jetzt interessiert mich natürlich, was ihr über Scorpio denkt und wie ihr so eine Farbe kombinieren würdet. Ansonsten wünsche ich euch einen guten Start in die Woche,
Bis demnächst!