Sonntag, 20. Juli 2014

Eine und zwei zerquetschte.

Moin moin und hallo. Das Wetter schmeißt aber mal wieder ne Gaudi wa? Erst regnets nur rum und der Sommer scheint zu fern wie nie und in den letzten Tagen brennt er uns dann die Scheiße ausm Leib. KANN MAN JA MAL MACHEN. Das führte bei mir natürlich zur masslosen Unproduktivität. Heute ists wieder etwas erträglicher und mein Hirn scheint wieder ein wenig den Betrieb aufzunehmen. Gut für mich, schlecht für euch.
Und um meiner Schreiblaune zu frönen, gibt es heute eine Review und zwei Statements. Die Statements deswegen, weil Fix+ und das Cleans Off Oil eigentlich schon tot gelabbert sind, ich aber zumindest kurz meinen Senf in die Runde werfen wollte. Care for a bite?
Beginnen wir mit dem Cleanse Off Oil. Eine ausführlichere Review findet ihr z.B. bei der lieben Fanny. Ich finde es sogar noch besser, als ich es erwartet hätte, trz vieler guter Reviews. Der Geruch (Thymian?) ist angenehm frisch, auf der Haut fühlt es sich trz der Tatsache, das es ein Öl ist sehr leicht an und es ist definitiv eine sanftere Methode, als wenn man mit Abschminktuch oder Wattepad zu Felde zieht. Da ich keine Wasserfeste Mascara benutze, bekommt es die auch erstaunlich gut runter. Einziger kleiner Kritikpunkt: Es sammelt sich schnell schwarzer Schmock im Augeninnenwinkel. Wenn ihr den nicht gründlich entfernt habt ihr spätestens am nächsten Tag ein böses Erwachen, wenn der Knös durch die Optik glupscht. Man bekommt 150ml für 26,50€.
Kommen wir also zum Fix+, dem MAC-Mythos. Vorweg: Als Settingspray, keine Ahnung. Ich kann das immer nur ganz schwer sagen, ob mir das was bringt oder nicht. Es fühlt sich gut an über Make-Up, aber ob es jetzt DEN Effekt hat, I dunno. Aber für Pigmente und Lidschatten finde ich es klasse. Es fixiert und verbessert Texturen auch da, wo Primer versagen. Ich bin selten unzufrieden mit Lidschatten, da ich eigentlich immer vorher weiß, was ich suche, aber das ein oder andere Problemkind gibt es doch immer. Bzw. gab es. Ich werde wohl nicht eine Flasche pro Woche verbrauchen, wie einige unserer englischsprachigen Kolleginnen es so gerne verkünden (was machen die damit, es saufen?), aber ich werde meinen Nutzen draus ziehen. Fix+, wir werden Freunde. Nicht beste, aber gute Freunde. Wenn ihr 20€ auf den Tisch legt, bekommt ihr 100ml.
Kommen wir zum Hauptakteur des Tages - nein, nicht meine Knoblauchfahne - dem Prep+Prime Transparent Finishing Powder Poudre Correctrice. Seid ihr noch alle bei mir? Jap, dat is ma nen Namen. Kurz zu Namen, Fakten, Daten: Das Puder fasst 9g (auf maccosmetics.de stehts mit 8g) für 25€ und soll Glanz, Falten, Poren und Unreinheiten minimieren. Zur Haltbarkeit macht MAC keine Angaben.
Das Puder ist sehr fein gemahlen und fühlt sich sehr weich an. Man hat nie das Gefühl zu viel auf dem Gesicht zu haben und bis dato habe ich es noch nicht geschafft, mich damit cakey aussehen zu lassen.
Da ich (noch) nicht so wirklich Falten besitze, muss ich mich da leider raushalten, aber ich kann sagen: Der Weichzeicheneffekt ist enorm. Ich hab probiert das unten mal einzufangen, was mir nicht ganz so gut gelungen ist, aber vielleicht könnt ihr ja trz ein wenig erkennen.
Na, welche Wange ist abgepudert? Sonst trage ich nur Pflege (und Klamotten)!

Unreinheiten vermag es nicht ganz so gut zu verdecken, aber dafür würde ich eh Foundation oder Concealer verwenden. Aber mein Hautbild erscheint deutlich glatter, matter und stimmiger. Ich bin wirklich angetan.
Bei "normalen" Temperaturen schlägt es sich ganz gut, nach ca. 5 Stunden sollte man aber mal mit Blottingpaper nachgehen. Auf meinen trockenen Wangen bewegt sich gar nichts (positiv!). Für wirklich sehr ölige Haut wäre es auf Dauer bestimmt nicht Standhaft genug, bei Mischhaut kommt es aber gut mit.
Einziges für mich erkennbares Manko ist die Verpackung selbst. Die Kombi große-Öffnungen-im-Zwischenboden und fein-gemahlenes-Puder verträgt sich meist nämlich nicht so gut und ihr habt ganz schnell, ganz viel Produkt in und um eure Kappe. Dann schließt der Drehmechanismus nicht mehr richtig und ihr habt den Salat. Wer mit losem Puder nur zu Hause schminkt, dürfte erst mal keine Probleme kriegen, vor dem Verreisen sollte aber einmal gründlich über die Ränder gewischt werden. Ansonsten gibts das Dilemma in der Tasche.
Den Verlust würde ich dabei auf minimal schätzen. Außerdem ist der Verbrauch sehr niedrig und ich komme bestimmt nen Jahr mit dem Pöttchen aus.
Klartext also, Kaufempfehlung? Für alle Freunde der matten, geglätteten Haut: Ja, solange ihr keine sehr ölige Haut habt. Da würde ich der Haltbarkeit nicht ganz trauen. Ansonsten ein schönes Puder, welches ich mit Freude verwende.

Uuuuund damit sind wir fertig für heute. Und habt ihr was gelernt?
Einen erfreulichen Restsonntag noch, bis demnächst.

Kommentare:

  1. Das Puder gefällt mir richtig gut! Muss ich mir mal nach meinem Geburtstag angucken, da wollte ich mich eh mal mit Mac eindecken :D

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt gut aus. Ich mich bisher in dem Bereich noch nie bei MAC umgeschaut, weil mir das immer zuteuer war und ich das auch nicht für nötig befunden habe. Ich kauf mir nur manchmal ein paar coole Lidschatten und Lippenstifte da, aber das wars dann auch schon. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir früher auch so, aber MAC hat echt ein paar tolle Schätzchen in Petto. c:

      Löschen
  3. Danke fürs Verlinken! Das Puder finde ich auch sehr interessant. Und das Cleanse-Off ist ja eh mein Holy Grail. LG Fanny

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin schon wirklich lange auf der Suche nach einem guten Puder, das von MAC werde ich jetzt auf jeden Fall mal probieren.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das und sag mir dann ggf was du davon hälst! c:

      Löschen
  5. warum hab ich das bisher noch nicht gelesen???
    Tja, da ich keins dieser drei Dinge besitze kann ich nicht mitreden.

    Das Fix+ interesseirt mich schon länger.
    Das MAC Puder wird auch noch ein wenig warten müssen, denn ich hab noch eine völlig ungenutze Kleingröße des Make Up Forever HD Puder herumstehen, von dem ich mir einen ähnlichen Effekt erhoffe?

    Danke für deine Review...

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    AntwortenLöschen