Donnerstag, 14. August 2014

Epic Rap Battle of... Moment.

Zugegeben, nicht das richtige Genre. Aber wenn wir ihnen noch ein paar Goldketten umhängen...? >_> Lassen wir das Szenario.
Heute kommt meine Review und mein Vergleich zu den YSL Kiss & Blush' und den L'Oréal Glam Mattes.
Pro wie ich bin, sind die Farben absolut nicht vergleichbar, aber das hier soll auch kein farbliches Dupe geben, sondern ich will die Textur und Tauglichkeit beider in Kontrast setzen. Um diesen Prozess verfolgen zu können, stelle ich zunächst die Kontrahenten vor.
Ja ich hab mich eben schnell für die Fotos geschminkt. Sorry für die fehlende Mühe. n_n'
Das "Original" von YSL befindet sich in einem Fläschchen, das mich stark an Nagellack erinnert, kommt aber mit einem Lipglossapplikator daher, der in der Mitte ein Kügelchen hat. Das Köpfchen ist weich und flexibel genug, als das sich das Produkt bequem auf die Lippen auftragen lässt. Die Kiss & Blush' fassen 10ml bei einem stolzen Preis von 35€. Die gezeigte Nuance ist die 8, eine Art peachiges Altrosa. Der Auftrag auf den Lippen erfolgt bequem mit dem Applikator, für die Wangen habe ich erst einen Bips auf den Handrücken gegeben und dann mit den Fingern eingeklopft. Bei Bedarf kann mit einem weichen Blendepinsel nachgearbeitet werden.
Ist die erste Schicht auf den Lippen abgetragen, ist das Finish matt, auf den Wangen hat das Kiss & Blush ein satiniertes Finish - wirkt auf Grund der Textur nicht ganz matt und sehr natürlich.
510 Cherry Pop, 508 Coral Denimista
510 Cherry Pop
508 Coral Denimista
Die Glam Mattes kommen in einem lipglosstypischen Fläschchen, da sie eigentlich nur für die Lippen gedacht sind (hätte hätte Fahrradkette). Der Applikator ist ebenfalls ein Schwämmchen, welches spitz zu läuft. Für 6ml zahlt man ca. 9€. Auf den Bildern seht ihr die 510 Cherry Pop, ein kühles knalliges Pink und 508 Coral Denimista ein rötliches Rosa.
Ich habe beide Nuancen genau wie das Kiss & Blush auf den Lippen mit dem Applikator und auf den Wangen erst auf der Hand und dann mit den Fingern aufgetragen. Hier empfiehlt es sich mit einem Pinsel nachzublenden, da die Farben schon recht... Vavavoom sind.
Das Finish ist wie bei YSL zunächst eher glossig, unter der ersten Schicht aber matt. Auf den Wangen ebenfalls als satiniert zu beschreiben.
510, 508, 8
Eben einmal drüber gebügelt will ich im direkten Vergleich etwas genauer werden.
Die Textur ist bei beiden Produkten deutlich fester als ein normaler Gloss, aber trotzdem sehr weich. Geswacht scheinen sie fast zu klumpen. Sie lassen sich gut auf den Wangen verblenden und decken auf den Lippen nach einer Schicht. Für ein "glossy"-Finish ist eine zweite von Nöten.
Da es sich grundsätzlich um matte Produkte handelt betonen beide trockene Lippen! Dennoch fühlen sie sich die ganze Zeit über eher nass an und sind nicht unangenehm. Ein bisschen so, als hätte man eine dicke Schicht Lippenpflege aufgetragen. Auf den Wangen hingegen sind sie nicht zu spüren, außer ich packt Schicht um Schicht drauf (nicht zu empfehlen).
Trotz dieser Gemeinsamkeiten konnte ich in der Textur (und demnach auch im Auftrag) einen minitistibistikleinen Unterschied feststellen, der mir nur im direkten Vergleich auffiehl: Die Glam Mattes sind etwas klebriger was meiner Meinung nach den Auftrag auf den Wangen erschweren könnte, bei dunkleren Nuancen. Allerdings ist der Unterschied wirklich gering und dürfte bei achtsamen Auftrag händelbar sein (bin ich ja dran gescheitert q; "Man sieht gar nichts auf den Bildern... meeeeeehr.... Upps“).
Wo wir so schön über Auftrag quatschen. Sonst noch was zu bemängeln?
Tatsächlich eine Kleinigkeit, die aber für beide Produkte gelten: Wer zu viel auf einer Stelle rumtatscht, richtet mehr Schaden an, als Nutzen. Soll heißen: Beide Produkte lassen sich auf den Wangen zwar schön verblenden, sind aber doch eben feucht und wandern gerne mit. Daher auch mein Tipp: Packt euch den Applikator nicht ins Gesicht, es sei denn es sind die Lippen. Wenn ihr vorher dosieren könnt, wird das Ergebnis auch schön und gleichmässig.
Und wenns dann mal drauf ist, hältst dann auch?
Hier wäre mir kein Unterschied aufgefallen. Auf den Lippen überleben beide das Essen nur als Stain, bzw Schatten ihrer Selbst. Ohne Snack kam ich gute 2 1/2 Stunden ohne Nachtragen auf (denkt dran, notorischer Nachmaler). Auf den Wangen hielten sie ca. 7-8 Stunden aus, bis ich mich wieder abschminkte. Ob sie Sommerhitzen gewachsen sind, vermag ich nicht zu sagen, aber der ist ja eh vorbei, wa?

Also, wie ist es denn nun? Dupe oder nicht? Besser oder schlechter?
Ich finde, das sagt schon alles.
Ja, einen minikleinen Unterschied in der Textur und 4ml weniger Inhalt, aber das rechtfertigt keine 26€ Preisdifferenz.
Wenn ich mich nicht verguckt habe, ist die Farbauswahl der Glam Mattes nicht allzu groß, da punktet YSL noch einmal und - wie auch sonst - die Verpackung ist natürlich schon schöner, aaaaaaaa~ber:
Der Unterschied ist minimal. Wenn es euch um das Prinzip Lip-Cheek geht und ihr mit der Farbwahl der Glam Mattes zufrieden seid, sparrt euch den Babydoll Kiss & Blush. Ihr bekommt (fast) das gleiche Produkte und könnt euch für den Preis fast 4 Glam Mattes kaufen.

Ich hoffe ihr konntet meinen Ausführungen folgen, hattet Spaß beim lesen und habt vielleicht was Neues gelernt! n_n
Wofür würdet ihr euch entscheiden? Schreibt mir gerne.
Bis demnächst!

Kommentare:

  1. Schöner Vergleich, danke! Ich bleibe zwar dennoch bei YSL (aus Sympathie ;) ) aber die Loreal Glosse fand ich auch ganz gut. Schade, dass es davon nur drei Nuancen gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur 3? Ich meine ich hatte mehr gesehen. Allerdings waren die bei uns auch falsch gelabelt, vielleicht wars dann doch was anderes. :D

      Ich muss zugeben YSL auch mehr Sympathie zusprechen zu können, aber da meine Fühlerchen schon nach anderen Produkten ausgestreckt sind, muss ich mich diesem Konflikt erstmal nicht mehr stellen. :D

      Löschen
    2. Habe gerade nachgeschaut, es sind tatsächlich nur drei. Was steht bei dir als nächstes auf dem Wunschzettel? Ich freue mich ja schon sehr auf die neuen Guerlain Kiss Kiss und die Pure Color Envy von Estee Lauder aus der Herbstkollektion.

      Löschen
    3. Nach wie vor möchte ich das ein oder andere Stück von NARS kaufen, da ich aber absehbar nach New York Reise (also irgendwann Nov/Dez) spar ich mir das lieber. :D
      Ansonsten will ich unbedingt meine Finger an das Softcore Cheek Duo von Tom Ford kriegen. Aber das ist schon wieder so ein teuer Spaß. Falllooks sind einfach die schönsten. v_v
      Und NATÜRLICH hock ich schon in den Startlöchern für die Naked Basics 2. :D Ich hoffe wir wissen bald, wann die hier erhältlich ist.

      Löschen
  2. Hihi, ein toller Vergleich!
    Da ich nichts Glossiges verwende, bin ich froh, das Geld gespart zu haben und erfreue mich einfach so an deinem unterhaltsamen Vergleich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr wenn ich entertainen konnte. :D

      Löschen
  3. Ein wirklich toller Beitrag! Die Glam Mattes lachen mich auf jeden Fall auch an, allerdings habe ich dann wohl genau das selbe Problem wie bei YSL, dass sie absolut eklig-silikonig auf den Lippen sind :/ Die Kiss and Blush Teilchen setzen sich so extrem bei mir ab, und man spürt sie die ganze Zeit auf den Lippen.. das geht gar nicht :( Ist wohl einfach nicht meine Art Produkt, schade!
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absetzen tun sie sich bei mir nicht, solange ich ans peelen denk, aber ich weiß was du mit dem Gefühl meinst. Mich stört das aber eig nicht so arg. Manchmal macht mich das sogar nervös, wenn ich NICHT mehr das Gefühl habe, etwas auf den Lippen zu tragen. Könnte dann ja weg sein, oder so. :'D

      Löschen
  4. Würde ich die Art von Produkt mögen, hätteste mich damit jetzt gekriegt, denn die Farben sind echt schön. Obwohl ich auch bezweifel, dass die mir stehen würden. ;D Dir dafür umso mehr.
    Achja, netter vergleich. Ich kannte zwar beide Produkte vorher nicht wirklich, aber jetzt bin ich schlauer. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das muss man meistens erst ausprobieren. :D
      Wuhu, wieder was unsinniges gelernt. xD

      Löschen
  5. Die Dinger von L´oreal finde ich ja abartig hässlich. Also nicht von den Farben her, sondern die Verpackung. Sieht total billig und so richtig 90-er aus. Der YSL steht dir davon abgesehen sogar am Besten. Ich habe jetzt aber gerade erst die Glossy Stains für mich entdeckt, und Hybride aus Lippen- und Wangenprodukt werden bei mir erfahrungsgemäß nicht wirklich oft benutzt. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze solche Hybride meist nur für einen Bereich, außer es muss wirklich schnell gehen. Oder im Urlaub, ich muss aufhören so viel Zeugs mitzuschleppen. xD
      Bei der Verpackung muss ich dir recht geben, aber YSL im Vergleich ist natürlich auch ein harter Gegner. :D

      Löschen