Montag, 28. April 2014

Es war ein Pinky Promise!

Frisch die Tür rein gestürmt setze ich mich direkt... zugegeben aufs Klo (Grundbedürfnis!), aber dann postwendend an diese Review. 'Cause no one breaks a Pinky Promise!
Genug der Eigentümlichkeit, wie üblich entschuldige ich mich im Voraus für fragwürdige Kameraqualität und Perspektive. Aus irgendeinem Grund (hässlich?) fokussiert meine Kamera nicht richtig, wenn ich probiere mein ganzes Gesicht zu fotografieren. Shit happens, bekommt ihr halt meine Backe.
Es soll heute also um die Velvet Foundation von Burberry gehen, die ich mir vor gut zwei Wochen gegönnt hatte.
Hier einmal zwei Bilder aus dem Haul, weil Licht heut' so schwammisch dat man nichts erkennen tut, wa?
Okay Spaß bei Seite. Die Verpackung ist einfach ein Traum. Der matte Deckel mit dem Burberrymuster ist ein Augenschmaus sondergleichen. I love! Ihr bekommt 30ml für ca 43€ bei Schnitzler.
Meine Nuance ist 201 Trench, die hellste. Zum Vergleich: Bei Bobbi Brown habe ich Porcelain.
Aber nicht nur die äußeren Werte müssen überzeugen. Widmen wir uns also den Innereien. Yesh.
Auf dem oberen Bild seht ihr die Menge, die ich für mein ganzes Gesicht benutze. Das sind ca. 1 1/2 Pumpstößchen, wobei ich nie voll "durch drücke". In diesem Punkt gibts auf jeden Fall ein Plus: Der Pumpspender geht sehr weich und lässt eine gute Dosierung zu. Pinsel meiner Wahl ist der Shiseido-Buffer, den ich seit Jahren für meine Foundations benutze.
Ich fange beim Auftrag auf den Wangen an, da ich dort am meisten Deckkraft haben möchte (rote Wängchen und so) und tupfe, buffe und wische dann über Nase, Stirn und Hals.
Ich fand sie sehr angenehm beim Auftrag, wenn man mit einer dünnen Schicht beginnt. Schmiert man sich nämlich zu viel auf einmal drauf, liegt sie etwas auf der Haut und erschwert den Auftrag. Hat sie aber erstmal etwas gesetzt, kann man auch noch eine zweite Schicht auftragen. Dem entsprechend habt ihr dann natürlich auch eine bessere Deckkraft, welche mit einer Schicht so mittel ist.
Das Finish ist definitiv matt. Da gibts gar keine Diskussion. Trotzdem solltet ihr (falls ihr nicht gerade pupstrockene Haut habt) gut abpudern. Den Fehler habe ich leider beim ersten Mal gemacht. Sie sah schon so "trocken" formely-known-as-matte aus, sodass ich wirklich nur ein istibistibisschen Puder aufgetragen habe. Bei meiner Mischhaut natürlich der mega Masterplan. ;D
Ich hab draus gelernt und auch mit ner anständigen Ladung Puder cacked nichts. Über den Tag sollte man vielleicht 1-2 Nachpudern, mach ich aber eh. Ich paranoides Etwas.
Dafür, das ich in letzter Zeit ein BB-Creme verwöhntes Wesen war, muss ich offen und ehrlich zu geben: Sie fühlt sich toll an auf der Haut. Zur Dior BB-Creme spüre ich keinen Unterschied, trotz des anderen Finishes. Ich kann sie den ganzen Tag (und Abend) tragen, ohne mich zugespachtelt oder unwohl zu fühlen. Das etwas da ist merkt man gewiss, aber zumindest ich habe es in keinem Fall als unangenehm empfunden.
Kommen wir zum Finale: Tragebilder! Ich habe mein bestes gegeben. Bald wird die Quali besser, ebenfalls versprochen! :D


Ist glaub ich nicht schwer zu sagen, welche Seite mit Foundation ist (behaupte ich mal ganz frech).
Ich trage rechts weder Concealer noch Puder, sondern wirklich nur Primer und die Velvet Foundation. Meine Haut ist ebenmässiger, matter und weniger gerötet. Für Matt-Hasser ist das wohl nichts, aber ich fühle mich mit der Velvet sehr wohl und finde sie gerade für knallige Lippen und co. äußerst passend.
Einmal ein Close-Up. Meine 3 Monsterporen da inna Mitte vermag sie nicht zu verdecken, aber das schöne Finish ist hier ganz klar zu erkennen. Ich bin ja schon so ein bisschen in-love.
So sehe ich dann jetzt aus. Ich hatte heute nicht viel Zeit für irgendwelche Touch-Ups und das sieht man auch. Es sind jetzt gut 11 Stunden her, das ich mich geschminkt habe und das dann noch alles sitzt... Ich hätt's verwunderlich gefunden. :'D

Mein Fazit:
Es ist eine teure Foundation, ja. Wobei es natürlich noch weit aus "schlimmeres" gibt.
Allerdings ist es auch ein sehr schönes Produkt. Mit dem Auftrag muss man wie gesagt etwas sparsamer sein und auch das Abpudern sollte man definitiv nicht vergessen. Sie ist nicht die matteste Foundation, hat anderen Finish-Schwestern aber bestimmt auch in nichts nachzustehen.
Wer 100% Deckkraft will und 200 Std Halt wird hier auch nicht glücklich, aber dem Rest würde ich durchaus eine Empfehlung aussprechen.

Ich hoffe die Review hat euch unterhalten. Wir sehen uns die Woche für einen kleinen Aufgebraucht-Post.
Bis demnächst!

Sonntag, 27. April 2014

Das mit den 0,01%

Ich weieieieiß heute sollte eigentlich die Burberry-Foundation Review kommen. Aber ich fühle mich (und sehe auch so aus) als wäre ich von der ganzen Deutschen Bahn überrollt worden. Ich mag heute einfach keine Bilder meines Gesichts machen. :'D
Dafür kommt sie aber morgen! Versprochen. Und diesmal zu 100%. Egal ob auch die letzte Oma stirbt oder klein Kimi spontan doch noch den Atomarenkrieg eröffnet: Pinky Promise! - Cross my heart and hope to fly, stick a cupcake in my eye! 
Ansonsten habe ich mich entschlossen mich heute den wesentlichen Dingen zu widmen: schlafen, essen (viiiiel essen), Pupsi und noch mal essen. Ha.
Bis morgen müsst ihr dann mit diesem Bild von gestern Mittag vorlieb nehmen:
Ich guck übrigens grundsätzlich nicht in Richtung Kameras. ;D Nein okay, links stand nur jmd.
Seht ihr den Rougebalken? Yay! :D Dabei handelt es sich um Dolce Vita von NARS, Kontur ist wie bereits erläutert.
Des weiteren bin ich momentan absolut unkreativ, was ich mit meinen Haaren machen soll (lila ist schon wieder recht raus gewaschen). Am liebsten hätte ich sie dunkelgrün, aber nen Schnitt wäre auch mal wieder was, wa? :'D
Jetzt rede ich doch fast wieder mehr als geplant. Anyways, mein Essen kocht über ich geh's mal retten.
Bis ganz bald morgen!

Mittwoch, 23. April 2014

5 Jahre später kam dann noch ne 'Review ume Ecke.

Das ein oder andere Mal hab ich es schon angekündigt, heute ists dann auch soweit: Meine Review zum Givenchy Bronzer aus dem Sommer Look 2014. Nur fürs angugcken und ansabbern, ist das Geld dann auch zu schade. ;D
Wie bereits oft erwähnt, benutze ich Bronzer nicht als solchen, sondern zum Konturieren. Jedoch dürfte mein Fazit für beide Anwendungensmöglichkeiten auslegbar sein. Behaupte ich mal ganz frech.
Der Einfachheit wegen beginnen wir noch einmal mit Namen, Fakten, Zahlen:
Der Terre Exotique kostet ca. 57€ und kommt mit einem Inhalt von 16g daher. Laut Angabe ist er 12 Monate haltbar. Er dürfte ab Mai in Douglas, Schnitzler und Co. erhältlich sein, ich habe ihn über Sephora.fr gekauft.
Falls ihr auch noch einmal sein äußeres bewundern wollt, könnt ihr das hier gerne tuen.
Ansonsten fahre ich nun fort.
Der Bronzer ist eher ein kühles Braun, trotz leichtem Orangestich. Die Textur ist irgendetwas zwischen Puder und Gelee. Weder feucht, aber auch keine Puderkonsistenz. Wie ein glitschiges Puder. Im positiven Sinne. Außerdem enthält er Schimmerpartikel, die aber erst in der Sonne sichtbar werden und zusammen mit seiner Konsistenz ein natürliches Ergebnis im Gesicht erzielen.
Mein erster Versuch war es, mit den Fingern aufzutragen. Ein fataler Fehler, denn wirklich verblenden ließ er sich so nicht. Benutzt man hingegen einen geeigneten Pinsel, sieht die Welt - und die Wange - schon ganz anders aus. Mein Allzweck-Kontur-Pinsel ist der 168 von MAC, wobei ich die Set-Version besitze.
Aufgetragen mit dem 168 begibt sich der Terre Exotique quasi von alleine an die gewünschten Stellen. Da es sich um kein Puderprodukt handelt, nimmt man auch nicht zu viel Produkt auf (und eventuell weil man das Muster schützen will *hüstel*). Gerade bei einer Bleichnase wie mir sehr von Vorteil. Außerdem wirkt er aufgetragen nicht zu Orange, wie es der Swatch vielleicht vermuten lässt.
 MAC Harmony, Givenchy Terre Exotique

Ich muss sogar zugeben, dass ich finde er sieht bei mir natürlicher aus als Harmony. Wenn ich gar keinen Blush trage, sondern nur konturiere gebe ich Harmony trotzdem noch drüber. Simple-as-pie weil ich's mag und weil es meiner Meinung nach noch mehr Dimension verschafft.
Mein Fazit:
Es ist ein Luxusprodukt. Das zeigt nicht nur der Preis, sondern auch Verpackung, Aufmachung und Qualität. Die Textur ist anders, dadurch etwas besonderes. Für "dunkle" Mädels wird er definitiv zu hell sein. Wer Spaß an Bronzern und verschiedenen Texturen hat sollte jedoch mal einen Blick riskieren. Vorausgesetzt man hat mal eben die 60 Tacken auf Tasche.
Ich bin zufrieden und heil froh diesen Out-of-Blue-Kauf nicht bereuen zu müssen. ;D Ein tolles Produkt.

Und weil das wohl viel eher jemanden interessiert: Die Review zur Velvet Foundation von Burberry kommt zu 99,9% am Sonntag.
Ich hoffe ihr genießt das Wetter!
Bis demnächst.

Sonntag, 20. April 2014

Make-Up Confidential TAG

Einen schönen Häschentag wünsche ich allen miteinander!
Na, seid ihr die Verwandten schon wieder los geworden? Ich drück euch die Däumchen, ihr schafft das schon. ;D
Heute möchte ich den Make-Up Confidential TAG machen, den ich bei daaruum gesehen habe. Ist schon ne Weile her, das ich einen TAG mitgemacht habe. Und ich finde dieser ist recht interessant zu sehen/lesen. Wie üblich müssen ein paar Fragen rund ums Thema Make-Up beantwortet werden. Beginnen wir sogleich. :D

1. Welches ist dein ältestes Stück (immer noch in Benutzung)?
Zusammen mit einem zartrosa Lidschatten, ebenfalls von Korres, war dieser Kajal so ziemlich das erste Make-Up-Stück, das ich konsequent genutzt habe. Mittlerweile benutze ich eher selten grauen Kajal und ich habe das ungute Gefühl, nach 4-5 Jahren ist der auch mal um. Man weiß ja nie. ;D
Außerdem hatte ich gar nicht aufm Schirm, das Korres dekorative Kosmetik herstellt. Wieder was gelernt.

2. Welches ist das neuste Stück in deiner Sammlung?
Ich finde "Stück" klingt so abwertend. Wie "Dreckstück" oder so.  Wissta was ich meine?
Da ich ihn die Woche erst gehault habe, dürfte es keinen wundern, dass der Terre Exotique von Givenchy meine neuste Errungenschaft ist. Und ohh-meiiiiin-gooooatt seht ihr das? Ich hab ihn Geswacht! Und gestern auch schon getragen! Jaja. :D
Er ist zwar etwas rötlicher als gedacht, aber trotzdem kühl. Die Textur ist angenehm leicht und gefiel mir sehr gut. Wenn ich ihn etwas mehr ausgetragen habe, folgt eine ausführlichere Review.

3. Welches ist das teuerste Stück in deiner Sammlung?

Hö, zum Glück habe ich mir den oben genannten Bronzer gekauft, sonst hätte ich echt nicht gewusst welches Produkt diese Ehre gebührt. Ich besitze durchaus das ein oder andere Produkt zwischen 40-50€, aber bis her war keins darüber. Der Terre Exotique kommt da mal eben mit 56€ und-ein-paar-Zerquetschte daher.
An sich hätte ich auch meine 15er MAC-Palette nennen können, da ihr Gesamtwert den des Bronzers locker übersteigt. Aber es handelt sich ja eigentlich um einzelne Produkte. Nur auf einem Haufen eben.

4. Welches ist das günstigste Stück in deiner Sammlung?
Ich bin mir leider nicht 100% sicher, ob es sich bei dem essence Eyebrow Designer um mein günstigstes Stück handelt. Aber mit 1,45€ ist er eh kaum zu schlagen. Ich bin vor kurzem auf Catrice umgestiegen. Aber davor habe ich ihn gut und gerne benutzt.

5. Welches war dein größtes Schnäppchen?
Ob 19,99€ ein Schnäppchen sind, muss man sich erstmal überlegen. Wenn man aber bedenkt, dass die YSL Volupté Sheer Candy's eigentlich 32,99€ kosten, verdient er durchaus den Schnäppchen-des-Tages-Preis. Die Nuance ist 5 Mouthwatering Berry, auf den Lippen ein dezentes Beere. Ich würd' mir wohl keine weiteren Sheer Candy's zulegen, zumindest für knapp 33€ nicht. Aber wer weiß, vielleicht fliegt ja bald wieder die Rabattfee vorbei.

6. Was war die größte Verschwendung?
Im letzten Jahr hatte ich bereits beim Perfect Palette TAG von ihr gesprochen und seitdem hat sich meine Meinung auch nicht gebessert. Leider war sie auch noch ein Geschenk. Es handelt sich um eine Palette von Douglas. Keine weiteren Bezeichnungen. Mein Problem: Die Farbzusammenstellung ist das Grauen. Obwohl Grün eigentlich meine Lieblingsfarbe ist. Sie krümmeln wie das Krümmelmonster höchstpersönlich und sind dabei zu mässig pigmentiert, dass sie aufm Auge alle irgendwie gleich aussehen. Oder kurz: Meh, meh, meh.

7. Momentane Liebling?
Da ich "momentane Lieblinge" eine etwas vage Angabe fand, hab ich mir mal drei Produkte raus gesucht, die bis dato kaum oder gar keine Erwähnung gefunden habe. Dabei habe ich mich für einen teureren Favoriten - DKNY Be Delicious Green -, einen Drogeriefavoriten - Rival de Loop Nagellack Schnelltrockner Spray - und einen momentanen, aber nicht all-time Favoriten - Chanel Rouge Allure Velvet in 42 L'Éclatante. Das Parfum benutze ich fast täglich. Genau richtig frisch und etwas sportlich  für den Alltag. Das Quick-Dry-Spray kommt sowieso bei jedem Nagellackauftrag zum Zuge und den Lippenstift empfinde ich einfach als sehr schöne frische Frühlings- und Sommerfarbe. Steht mir auch, trotz nicht vorhandener Bräune. ;D

Und das wars für heute auch schon wieder. c: Ich tagge niemand bestimmtes, aber wer Lust hat kann natürlich immer mit einsteigen. Der TAG war btw ursprünglich für Kleidung gedacht. Falls euch das mehr zusagt.
Genießt die restliche Osterzeit,
Bis demnächst!

Freitag, 18. April 2014

Meerjungfrau(mann) und ein Papagei.

Ich habe die letzten Tage wieder großen Spaß daran gefunden mich abends an den Schreibtisch/Schminktisch zu klemmen, mir irgendwelche Farben zu schnappen und munter drauf los zu pinseln. Da ich meist bereits Make-Up vom Tag drauf habe ergibt sich daraus eine herrliche Mischung aus gefühlten 25 Farbschichten. Das Zeug wieder runter zu kratzen ist ein Traum, glaubt mir. :D 
Gestern fühlte ich mich dann gleich doppelt inspiriert und habe deswegen zwei verschiedene Looks kreiert. Beide jedoch mit dem selben Grundaufbau.
Das Gesamtwerk zunächst als Handy-Instagram-Version:
Das (von mir aus) rechte Auge hat den Farbverlauf nach außen werdend dunkler, das linke eben andersherum. Beide AMU's Sind nicht bis zur Lidfalte gezogen, sondern eher wie ein überdimensionaler Liner angelegt.
Außerdem habe ich mich links von meinem allerersten Lieblingslook inspirieren lassen, das rechte Auge gedenkt an meine türkise Obsession danach.
Da ich viele verschiedene Produkte hin und her probierte habe, gebe ich jeglich Beispiele an, was man nehmen könne und nenne keine genauer.
Beginnen wir mit rechts:
Hier sieht man noch die Creasefarbe von davor, das gehört eigentlich nicht dazu. :'D
Ansonsten habe ich mit einer weißen Base begonnen, ob euch Kajal oder Cremelidschatten lieber ist, könnt ihr selber entscheiden. Wichtig ist nur, dass ihr entweder gut anspitzt oder einen feinen Pinsel benutzt. Damit wird die Grundlinie gezogen, sowie die hälfte des Lids gefüllt. Im Innenwinkel tragt ihr dann einen matten weißen Lidschatten auf. In der Mitte des Lids einen schön knalligen Blau- oder Türkiston, ebenfalls matt. Im Wing könnt ihr für mehr Präzision einen dunkelblauen Kajal benutzen, ansonsten ein mattes dunkles Blau. Nach Bedarf könnt ihr dieses auch etwas über die Außenlinie ziehen. Jetzt könnt ihr euren Liner ziehen, ob Gel, Liquid oder Stift ist natürlich rein Geschmackssache. Dann benutzt ihr wieder eure weiße Base, zieht sie um den inneren Winkel des Auges und am unteren Wimpernkranz. Darüber gebt ihr dann einen matten grünen Lidschatten oder - in meinem Fall - ein Pigment. Dann muss nur noch getuscht werden. Oben schwarz, unten grün. Fertisch ist die Meerjungfrau. ;D
Ignoriert den Zombieblick, ich hab schon gegessen, ehrlich!
Links habe ich mich wie gesagt an einen vorherigen Look angelehnt. Die weiße Base wird wie gehabt aufgetragen. Jetzt tragt ihr euren weißen Lidschatten aber fast übers komplette Lid auf. Den Innenwinkel könnt ihr frei lassen. Als nächstes kommt mein O-So-Loved Grün an die Reihe. Bedächtig ums Auge aufgetupft und dann mit dem Pinsel für den weißen Lidschatten verblenden.
Dann kommt erneut der Liner, diesmal aber bis zum (bitteren) Ende des Auges gezogen. Das trage ich zugegeben eher selten. Ist aber gar nicht so schlimm, oder?
Aus irgend einem Grund kam ich dann auf die super *hüstel* Idee am unteren Wimpernkranz goldenen  Lidschatten aufzutragen. Der ist jetzt halt überall. Don't mind. ;D Zu guter letzt schwarzer Kajal auf die Wasserlinie und erneut oben schwarze und unten grüne Wimperntusche.
Und ein Spastibild. Ich seh auch normal schauend (auf Bildern) aus, als würde ich schielen. Von daher. :'D
Ich bin noch nicht wieder an den "höchst Zeiten" meiner Kreativität angekommen, was mich etwas wurmt. Aber ich habe das Gefühl, ich näher mich langsam wieder an.
Wenn es euch nicht allzu sehr nervt präsentiere ich ab und zu meine Ergebnisse. Schreibt mir gerne, was ihr davon halten würdet. Oder ob es euch schon genug pseudo-kreative Beautyblogger gibt. :'D
So siehts dann übrigens aus, wenn ich los lege. Ich baue eh schon alles zu und wenn dazu dann auch noch Make-Up kommt wirds richtig kuschlig. Ich kann damit Leben und das ist doch die Hauptsache, oder?
Und damit verabschiede ich mich für heute erneut. Ich hoffe ihr genießt das Wetter und habt schöne Ostertage.
Bis demnächst!

Mittwoch, 16. April 2014

And I won't regret!

Zumindest noch nicht. Eigentlich kaufe ich selten (bis gar nicht) Produkte, in denen ich keinen Nutzen sehe. Weil mal ganz ehrlich: Sammelleidenschaft und Addiction hin und her, dafür ist das Zeug auch zu teuer. Was gekauft wird hat auch seine Daseinsberichtigung. Irgendwie.
Das amüsante daran ist, das es diese Berechtigung durchaus erlangen könnte. Hätte würde könnte.
Aber beginnen wir mit dem Anfang.
Am Sonntag habe ich in einem spontanen ich-muss-jetzt-was-kaufen-Tief bei Sephora.fr bestellt. Fun Fact: Ich spreche kein Wort französisch.
Aus den angegeben 5-8 Tagen Lieferzeit (ich erhielt die Rückmeldung am Montag) wurden dann mal eben 2 Tage. Fun Fact 2: Vor zwei Wochen habe ich bei Lime Crime bestellt, ist immer noch nicht hier (Sorry Jana! >;).
Pro-Foto auf der Arbeit.
Anyways, bin ich sehr angetan und stolz euch mein wohl teuerstes Stück meiner Sammlung zu präsentieren (was diesen Kauf nicht unbedingt besser macht)!
Wer entdeckt meinen Patschefingerabdruck? x;
Und tätäää, es ist der Givenchy Bronzer aus der Croisiére Sommer LE, der Terre Exotique. Für knapp 57€ (ich hab ein Rad ab) bekommt man 16g (okay, isn' Argument), eine herrliche Verpackung und die schönste Stanzung, die ich je gesehen hab. Das so genannte "Healthy Glow Powder" ist ein kühles Braun mit leichten Schimmer. Und natürlich ist er viel zu schön als das ich ihn swatchen könnte, oder benutzen. Arrrrg.
Das Dior Rouge aus der Frühlingsedition benutze ich mittlerweile übrigens. Auch wenn ich dabei nicht ins Pfännchen gucke. ;D
Bevor ich jetzt 5792785 weitere Gründe aufzähle, weswegen dies ein sinnloser Kauf war (den ich aber nie rückgängig machen würde) verabschiede ich mich für heute wieder und wünsche euch einen erfreulichen Nachmittag und ein hasiges Osterfest.
Bis demnächst!

Sonntag, 13. April 2014

Rouge, Rouge und Rouge.

In den letzten Tagen ging alles etwas drunter und drüber wegen Turniervorbereitungen. Gestern musste ich dann um 4 Uhr aufstehen, weil ich um 8 Uhr in Gahlen Prüfungsbeginn hatte.
Dann haben wir uns auch noch ne viertel Stunde beim Abreiten verschätzt. Schade Schokolade, ansonsten hat Pupsi (ja es heißt so! I:) sich aber angestrengt. Nur wer nicht locker ist, kann auch keine anständige Versammlung reiten. :D Das nächste mal halt noch etwas früher aufs Pferd. ;D
So viel dazu.
Ich hab mir deswegen nicht allzu viel Gedanken gemacht, was ich heute posten könnte und habe mich deswegen kurzfristig für die Blogparade von Diana bezüglich Blushes entschieden. Lippenstift war ja leider schon durch, da hätte ich noch einmal mehr Auswahl gehabt.
Bis zum 17. April geht der Spaß noch, wer also Lust hat mit auf zu springen kann das noch tun.
Meine Favoriten haben vielleicht nicht unbedingt etwas mit Frühling zu tun, aber ich trage sie gerne. Außerdem haben wir Frühling. Passt also schon.
Ich hab mir gedacht, zu Frühling passt ein frischer Teint und darin sind NARS Orgasm, NARS Cactus Flower und Benefit Dandelion Meister. Für Bonbon-Wängchen würde ich andere Nuancen wählen, aber wir sind ja gerade erst aus dem Winterschlaf erwacht, räkeln uns in der zarten Sonne, welche uns dezente Wärme auf die Wangen zaubert. Oder so. Ich hab für meine Analyse eines Romantikgedichts im Abi übrigens 14/15 Punkten bekommen. Ich glaub, das hat mein Hirn nie verarbeitet.
Funfact: Alle diese Rouges enthalten subtilen (oder auch nicht) Schimmer. Ist ja fast ein Weltwunder! :D
Dandelion, Orgasm, Cactus Flower

Auf den Wangen ist der zum Glück nur als "Glow" (komisches Wort? Komisches Wort.) erkennbar. Das ist meine Toleranzgrenze.

Uuuund das wars dann für heute. Ich fahr jetzt zu Pupsi und danach nach Kaarst um bei einem anderen Turnier zu zu gucken. Und mich schlecht zu ernähren. Yay.
Einen guten Wochenstart,
Bis demnächst!

Dienstag, 8. April 2014

Ein bisschen in der Zukunft schnuppern.

Jetzt schon wieder an den Herbst zu denken, mag dem ein oder anderen Grausen, aber Magi rief trz schon zum Herbst Outlook 2014 auf. Ich mag den Herbst eigentlich sehr gerne. Obwohl mir dessen Farbwelt meist zu warm ist. Aber da kann sich ja jeder nach belieben bedienen.
Ich hab natürlich 0,0 Plan, was eigentlich Trend sein wird und probiere mich deswegen lieber an einer Eigenkreation. Inspirieren lassen hab ich mich bei der so beliebten dunkelroten, definierten Lippe und habe sie... Nunja auf mein Auge geschmiert.
Wie üblich entschuldige ich mich für das mangelnde Mass an Fototalent, aber seht ihr das? Man erkennt verschiedene Farben! Ich bin vollkommen begeistert. :D
Meine Inspiration war wie gesagt der definierte rote Kussmund. Ich hatte kurz überlegt dazu ein "Smokey Eye" für die Lippen zu kreieren, aber hab dann doch lieber die Finger davon gelassen. Vielleicht wenn's dann wirklich Herbst ist. ;D
Die Idee war hier kein plattes einfarbiges Rot auf mein Auge zu patschen, sondern einen Verlauf (Ombre? Näää) zu schminken, der nach außen aber nicht verblendet ist (macht mit Lippenstift ja auch keiner, oder?). Also easy-as-pie und für jeden Schminkanfänger nachbachmar... Okay da stimmt was nicht. "Nachmachbar", Himmelarschundzwirn mein armes Deutsch.
Einfach eine weiße Base benutzt, ob Cremelidschatten oder Kajal ist vollkommen offen. Ich habe die Ränder mit einem Kajal gezogen und das Lid mit Lidschatten ausgefüllt. Hauptakteur ist die 329 von MNY, also leider nicht mehr erhältlich, auf der Mitte des Lids und gespiegelt am unteren Wimpernrand. Ich habe im Anschluss noch etwas roten Cremelidschatten drauf getupft, da dieser mit der weißen Base sehr pinki wurde.
Im und um den äußeren Winkel habe ich MAC's Cranberry gegeben um auch noch ein anderes Finish mit einzubringen.
Dann noch weißer Kajal auf die Wasserlinie, eventuell einen Hautfarbenen Lidschatten unter den Brauenbogen, Lidstrich, Wimperntusche (hatte ich zunächst vergessen q;) und there you go.
Für die wenigsten wird das Alltagsfähig sein, wobei ich da wenig Skrupel hätte. Gerade Rot, Lila, Orange, Blau, Grün... Okay was labber ich da: Ich LIEBE knallige Farben. Zumindest als Akzent, lieber überall auf dem Auge und wenn da nicht auf den Wangen oder Lippen. Das Leben ist zu kurz um nur Nude zu tragen! ;D
Und damit verabschiede ich mich auch schon wieder. Ich hoffe euch gefällt meine herbstlich anmutende Kreation ein bisschen und vielleicht bekommt ihr ja selber Lust bei Magi mitzumachen.
Ich muss jetzt erst einmal Pinsel waschen gehen. :'D
Ich hoffe wir sehen uns bald wieder, eine schöne Woche noch und
Bis demnächst!

Montag, 7. April 2014

Douglas liebt uns! Hoffentlich.


Und bevor ihr mich jetzt für völlig bekloppt erklärt - falls ihr das nicht eh schon getan habt: Wir waren zu dritt und die Verkäuferin fand uns anscheinend so sympathisch, dass sie uns quasi mit Pröbchen ertränkt hat. Oder sie hasst uns und wollte uns tatsächlich ertränken. Wer weiß...

Anyways, dies wird ein Douglas/Schnitzler Haul, mit (fast) nur Basics! Denn sowohl meine BB-Creme, als auch meine Foundation habens auf gut Deutsch hinter sich. Und nackelich aufm Gesicht jeht ja jar nich, wa? Zumindest wenn ich mich überhaupt schminke.
Wie im letzten Post bereits erwähnt bin ich zeitweilig wieder auf meine olle Digicame umgestiegen, weswegen die Bildquali so... Naja ist. Ich glaub an euch, ihr und eure Netzhaut, ihr schafft das schon. ;D
Gekauft habe ich tatsächlich nur 5 Dinge, bzw hat 3 davon meine Mutter übernommen. Für Basics erbarmt sie sich dann häufig noch. Danke dafür.
Ich hab eigentlich nie viel auf den Hype um den Tangle Teezer gegeben, mal abgesehen davon, dass er rein optisch ohne Probleme in meine Putzbox passen würde. Aber ich brauchte eine neue Handtaschenbürste und da lächelte er mich im Regal so an. Mit 15,95€ ist die Kompaktversion tatsächlich einen Euro teurer als die größere (god knows why). Mama hat spendiert und da tuen die 16 Ocken für nen Gummistriegel auch nicht so weh. Außerdem lässts sich damit wirklich sehr angenehm kämen, aber ob ich dadurch weniger Haare verliere lässt sich nach 3 Tagen kaum sagen.
Die vergeblichen Versuche irgendwas mit Photoshop zu retten UND die Clarins Gel-Cream, quasi das Pendant zu meiner Version von Shiseido. Da sie mir mehrmals empfohlen wurde benutze ich sie zunächst als Tagescreme. Der happige Preis von 42,99€ wurde gnädiger Weise ebenfalls von meiner Mama übernommen. Aber für eine Pflege die lange reicht und meiner Haut Gutes tut, zahle ich auch gerne selbst. Thanks anyways.
Meine treue, alte Dior Diorskin Nude BB-Cream neigt sich dem Ende zu. Ich hatte mir mal vorgenommen eine Alternative zu suchen, aber da mich im Laden nichts gecatched hat: für 41,99€ erneut in meiner Sammlung. Ich habe nach wie vor die Nuance 001.
Ich fand's btw sehr amüsant wie voll die Tube mal aussah/aussieht. Meine ist schon so platt und mir ist das nicht mal aufgefallen. 
Wenn ich gewusst hätte, dass die Farbe Mona Lisette heißt, hätt' ich mir ne andere mitgenommen. Wer hat'n da gesoffen? Jetzt mal ehrlich. Ansonsten: Ja, ich besitze nun auch einen der neuen Dior Addict Fluid Sticks und ich kann es gar nicht abwarten ihn zu tragen (lag noch alles in der Originalverpackung aufm Tisch, bis ich den Post geschrieben habe...). Es handelt sich bei ML (ich werde das NICHT aussprechen) um ein blaustichiges Rot, welches ein bisschen pinky ist. Wassermelonenfarben könnte man sagen. Und ja, deswegen hab ich ihn mir gekauft. Die 33,99€ bezahlte ich gerne selbst und den Namen blende ich einfach aus.
Alle bisherigen Produkte habe ich bei Douglas gekauft und am Ende noch einmal 10% Rabatt bekommen, dank Gutschein. Yay.
Ich gebe zu: Ich habe mich anfixen lassen. Schande über mein Haupt. Aber meine Bobbi Brown The Skin Foundation ist mit ihrer leichten, flüssigen Textur leider nicht mehr geeignet für meine Mischhaut. Daher musste wieder etwas mattierenderes her. Die Velvet Foundation von Burberry soll dabei nicht allzu schwer sein, aber aufbaubar, wenn etwas mehr Deckkraft von Nöten ist. Selbstverständlich habe ich die hellste Nuance in 201 Trench.
Würde euch mal eine Foundation-Routine interessieren?
Kostenpunkt sind ca. 43€ (hab den Kassenzettel verbummelt, uppsi) und obwohl das nicht wenig ist, hab ich irgendwie schlimmeres erwartet. Glück im Unglück könnte man sagen? Anyways, bin ik sehr happy damit. Ich mein, allein schon diese Verpackung. *-* *Kullerglupschäuglein* Ich Medien-Verpackungs-Marken-Opfer. :'D

Uuuuuuund damit sind wir durch für heute. Auf in die nächste Runde, wer will noch mal, wer hat noch nicht?
Wir sehen uns in ein paar Tagen.
Bis dann.