Mittwoch, 30. Juli 2014

What keeps me chasing around the corner.

Wer kanns bestreiten: Das Sommerloch ist da. Zumindest bei mir. Vielleicht bin auch einfach uninteressant, aber die Klickzahlen und Kommentare gehen nicht viel, aber schon merkbar zurück und auch ich selber muss mich immer wieder zur Aktivität aufraffen. Wenn ich dann mal angefangen habe, bin ich wieder voll drin im Lesen, Kommentieren und Anhimmeln. Aber der Schweinehund dazwischen ist groß und wohl genährt.
Und für meinen eigenen Blog gillt das selbe: Ich habe Ideen, ich habe die Fotos und einfach keinen Bock den Shice zu schreiben. Weil ist ja so warm und alles doof und wäh.
Außerdem musste ich feststellen, einen doch recht großen Freundeskreis zu besitzen (wo kommt ihr alle her? Was wollt ihr von mir?) und Ferienzeit ist natürlich Hightime. Und wenn man dann nach morgens Pferd, Mittags arbeiten und Abends Freunde wieder zu Hause ist, ist das Bett doch irgendwie verlockender. ;D
Allerdings kann ich in keinster Weise behaupten, dass mein Beauty-Hirn nicht aufhört zu arbeiten. Ständig bin ich auf der Suche nach Ideen, Inspirationen und tollen Produkten. Daher dachte ich, ich teile meine Gedankengänge ein bisschen mit euch und präsentiere, was mich so beschäftigt. Nicht unbedingt nur neue Produkte, die ich haben möchte, sondern Alles, was mir so in den Sinn kommt. Bereit für ne Talky-Talky-Runde?

1. YSL Baby Doll Kiss & Blush
Finde ich eigentlich voll doof, will ich aber trotzdem haben. :D Diverse Swatches und Tragebilder haben mich so neugierig gemacht und vor allem die blöde Sandri hat mich soooo hungrig darauf gemacht, ich könnt ihr dafür den Kopf abbeißen (im positiven Sinne!). Ich weiß noch nicht genau, wie meine finanzielle Lage im August ist, aber wenn, ja dann schlag ich zu! ;D

2. NARS And God Created the Woman Palette
... Wird relaunched im Herbst diesen Jahres. Ich habe nach ein paar Monaten fast nur Farbe meine liebe für Smokey-Eyes wieder gefunden (wie ne Schwangere, immer auf was anderes Hunger) und lecke mir die Fingerchen nach diesem Schätzchen. Außerdem ist die Lidschatten-Base mit im Set und die wollte ich eh mal ausprobieren - Kaufgrund-Ausreden 4.0. Der Kampf um sie wird bestimmt nicht einfach, aber diesmal bin ich siegesgewiss! Haha!

3. Ein Bild. Jap, tolle Bezeichnung.
Aber wie soll man das sonst nennen? Dieses Bild ist von Sam von Batalash auf ihrem Instagramaccount gepostet worden und ich finde es soooo gut. *-* Es ist grün, es ist geil geschminkt und ich steh ernsthaft auf Sam. So Grund genug, oder? Ich bin meist nicht so Personen fixiert sondern achte eher auf Können, als auf aussehen und Charakter. Aber manchmal stimmt einfach alles, wa? c;

4. OPI Coca Cola Collection
Ich höre die Engel singen. Wobei diese Obsession wohl des zu-häufig-anstarren-Syndrom geschuldet ist. Aus langweilie hab ich nach Reviews und Swatches für diese Kollektion gesucht und es kommt wie es kommen musste: Ich will will will sie haben. Manchmal frage ich mich, ob ich absichtlich so blöd bin mich mit etwas so derartig zu beschäftigen, das es ja gar nicht anders mehr geht, als sich den Kack zuzulegen. Aber da neben mir gerade ne (leere) Cola steht, fühle ich mich nicht im geringsten schuldig, nene. :D Das einzige, was einen hemmungslosen Kaufrausch noch stoppen kann, ist der Preis. Beten wir, dass mein Hirn nicht genau in diesem Moment abschaltet.

5. Tom Ford Cheek Duo for Fall 2014
Tom du oller Schlingel, haste mal wieder was feines, viel zu teures rausgebracht? Gut, gibt ja genug blöde Uschis (Tag!), die sich dein Zeug kaufen. Aber wieso muss das auch immer so schön sein? Und diese Farben! Hachje, ich weiß nicht genau, ob ich mir wünschen soll, dass mein Geldbeutel im gegebenen Moment gefüllt oder leer ist.

6. Ardell Wimpern
Auch wenn mein erstes Paar (Natural 108) leider so natural waren, dass sie kürzer waren als meine eigenen Wimpern, bin ich begeistert von ihnen. Die Auswahl ist gut und da ich sie mir auch im Laden ansehen kann, hab ich die Chance etwas mehr Gefühl für verschiedene Formen und Größen zu bekommen. Für mich als Lash-Starter einfacher, als sich im Internet auf Gefühl verlassen zu müssen. Nachschub ist in Aussicht!

Natürlich ist meine haben-mag-Liste deutlich länger, aber das sind so die Produkte und die Inspirationen, die mich in letzter Zeit zum sabbern anregen. :D Was geht euch nicht mehr aus dem Kopf, was wollt - Pardon - MÜSST ihr haben? Ich freu mich auf Chitchat mit euch, meine Motivation scheint sich wieder zu melden. n_n

Bis ganz bald!

Sonntag, 27. Juli 2014

Rot, rot, rot sind alle meine Kleider...

... Rot, rot, rot ist... Eigentlich recht wenig in meiner Sammlung. Aber das reimt sich nicht.
Die liebe Fanny hat mich getaggt zum "Und was ist dein Rot?"-TAG, was ich mir natürlich nicht nehmen lassen wollte. Die Ausbeute ist zugegeben mager und vom Farbschema ziemlich dröge.
Aber kann man nichts machen, beginnen wir mit dem TAG.
Den Anfang machen rote Nagellack, von denen ich genau zwei besitze. Einmal Pat on the Black von Sally Hansen und Mrs. O'Leary's BBQ von OPI. Erkennt ihr irgendwelche Ähnlichkeiten? q: Mrs. O'Leary's BBQ hat etwas mehr Lilaanteil als Pat on the Black, grundsätzlich sind es aber beide ein dunkles, gedecktes Rot.
Es ist Jahre her, das ich meinen letzten echtes Rot für die Nägel aussortiert habe und seitdem habe ich auch kein Bedürfnis nach einem neuen.
Ähnlich ausladend ist meine rote Lippenstiftsammlung. Die beläuft sich auf drei Nuancen. Revlons Wild Watermelon, MAC's Ruby Woo und Diva.
Wild Watermelon hat einen frischen Pinkstich mit drine und ist auf Grund seiner Textur nicht ganz deckend, weswegen er auf meine Lippen als mittleres, frisches Rot raus kommt. Ruby Woo dürfte uns allen ein Begriff sein, als staubtrockenes, sehr kühles Rot. Jedoch wunderschön und gerne getragen, wenn mir kein sinnvolles Make-Up einfällt. Zum selben Zweck verwende ich Diva, ein dunkles Rot mir Lilastich. Geht immer und passt zu vielem. Tatsächlich greife ich meist erst dann zu roten Lippen, wenn ich keine Lust auf aufwendige AMU's habe, aber trotzdem nach was aussehen möchte. Rote Lippen sind so ziemlich die einfachste Variante aus wenig viel zu machen. Oder wie ne Nutte auszusehen, wenns die falsche Nuance ist.
Bei roten Blushes kann ich tatsächlich nur mit NARS herhalten. Dafür aber mit zwei Nuancen, die uns allen bekannt sein dürften: Dolce Vita ist ein - erneut - lilastichiges, gedecktes Rot und enthält silber Glitzerpartikel. Als Kontur ein Hingucker, aber auch auf der gesamten Wange ein guter Performer.
Die zweite Farbe ist Cactus Flower, die rote, cremige Schwester von Orgasm. Ich finde, er verleiht eine tolle Frische, solange man es nicht übertreibt. Dann verwandelt man sich nämlich ganz schnell in eine in Glitzer gebadete Tomate. And I don't like tomatos.

Ich hab bestimmt irgendwo noch Lidschatten o.ä. rumfliegen, denen man den Beigeschmack "Rot" antexten könnte, aber bleiben wir realistisch.
Desweiteren können wir festhalten: Ich ziehe dunklere und lilastichige Rottöne, der hellen vor. Außerdem bin ich ein aus-Faulheit-Rot-Trager.
Und ihr so? Was ist euer Rot? Muss ich jetzt noch jemanden taggen? Hm. Wenn sie den TAG noch nicht gemacht hat, wäre ich sehr an den Lacken von der Kunterdunklen interessiert. Außerdem muss wie immer die gute Jana dran glauben. ;D

Uuuund das wars. Vorerst. Wie üblich wünsche ich euch einen angenehmen Wochenstart.
Bis demnächst!

Donnerstag, 24. Juli 2014

Bouthan, was mach ich nur mit dir?

Ihr könnt euch keinen Look mit Bouthan vorstellen? Ich zugegeben auch nicht 100%. Ich wusste nur: Ich will ihn haben! Barbieprinzessinmylittlepony-Duo hoch 25. Yay. <3 Die zarten, elfenhauchigen Looks, die man dazu fand, waren mir dann definitiv zu langweilig. Also selber ran und das innere Mädchen befreien. Hätte ich mir dazu die Beine rasieren sollen? Wächst ja eh kaum was, also egal. Halt nur aufm Gesicht ein Mädchen.
Schnell noch MAC's Embrace Me und Melon Pigment zugezogen, (fast) fertig ist der Barbielook.
Melon fande ich so passend, da Bouthan #2 diese groben goldenen Partikel enthält und ich die so unter- bzw. übermalen konnte. Embrace Me sorgt dann noch für etwas mehr Tiefe im äußeren V.
Bouthan #1 alleine ist tatsächlich sehr langweilig, ist aber gut als Basefarbe für den inneren Winkel und unter der Braue geeignet. Ich mein, wer will bei einem pinken Look schon einen beigen Grundton? Frevel! Freeeevel (merkt man den Wein zum Abendessen?)!
Ich moags. Und ihr so?
Abgerundet und abgeschmeckt habe ich das Ganze noch mit einem etwas schief gewordenen Eyeliner (da war noch kein Wein im Spiel), sowie NARS Altai, Dior Pink Réverie und NARS Albatross auf den Wangen und MAC Snob und Saint Germain auf den Lippen. Mehr Mädchen ist kaum möglich.
Ja gut die Haare, aber die gefallen mir Grün besser als Pink. Isso.

So ich speicher das jetzt ab und guck morgen noch mal drüber, ob ich euch das zumuten kann. Deal? Deal. Bis morgen (heute) also!
Tüdelüü und auf Wiedersehen.
Bin wieder wach, für gut befunden. Wieso kann man mal ausschlafen und Organismus weckt einen trotzdem um 7:00? Witzlos!

Achso und danke sehr für theortische 100 Follower (alles zusammen gerechnet :'D). Ich bin ein glückliches, vollgefuttertes Menschlein. <3

Dienstag, 22. Juli 2014

Eine kleine Liebeserklärung.

Ich habs schon so häufig durchblitzen lassen und ich sage es noch mal: Ich liebe liebe liebe NARS! Das Design, die Produkte, die Farben. Ich hab noch nicht mal ansatzweise die Produktvariationen durch, aber kann es kaum abwarten! Ich weiß selber gar nicht genau, wie es dazu gekommen ist aber ich bin im wahrsten Sinne des Wortes obsessed mit NARS. Und so konnte ich nicht anders, als die 25% Aktion bei Sephora.fr für ein paar neue Schätzchen zu nutzen. Auch wenn NARS grundsätzlich woanders billiger ist, mit dem Discount lohnt sich das schon, vor allem wenn man den Versand gleich zweimal spart. ;D
Also, lassen wir meiner Liebe freien Lauf und gucken uns an, was neues bei mir einziehen durfte. Juhu! c:
Wer sich jetzt denkt "Öhm, Anna, du bist ein Mädchen?" Ja, bin ich. :D Und ich konnte mich dem Barbiezauber von Bouthan nicht entziehen. Das matte Rosa und das Pink mit dem goldenen Schimmer, irgendwie voll nicht mein Ding aber deswegen MUSSTE ich es haben. Ihr kennt dieses Gefühl, oder? :D Getragen habe ich die beiden Grazien noch nicht, aber happy bin ich trotzdem. Ein kleiner Mädchentraum für mich. <3 :D
Den Matte Multiples starre ich schon seit längerem auf den Hintern. >_> Ca. 40€ zahlen zu müssen, fand ich dann aber schon happig. Getreu dem Motto "jetzt oder nie" setzte ich Altai in den Warenkorb. Und ich bereue es kein bisschen! Der Auftrag ist sehr einfach und er lässt sich super einarbeiten. Ne tolle Kontur durch und durch lässt sich zaubern. Zu Gelb oder Orange fand ich ihn auch nicht und erstrecht nicht zu dunkel.
Und ich soll noch einmal behaupten, Reni fixt mich nicht mehr an. Ha. Ja, das erste NARS Produkt, dass sie seit langem in ihren Videos zeigt und hopp, ich kaufs mir. :D Madly ist ein helles Braun-Peach mit silber Schimmer, welches super natürlich und frisch wirkt. Peach steht mir wirklich wirklich selten, aber Madly schafft es irgendwie mir eine gesunde Frische zu geben, ohne dabei deplatziert zu wirken. Auftrag, Textur und Blendbarkeit ist NARStypisch ein Traum. Dicke Empfehlung!

Zu letzt will ich euch noch ein Tragebild zeigen, auf dem ich Altai, Madly und MAC's Lightscapade drauf hab.
Looking fresh and healthy! Oder? :D

Also, was sind eure NARS-Babys, was MUSS ich testen (Creamy Concealer ist auf der Liste!) und was kann man auslassen? Let me know. c:
Eine schöne Woche wünsche ich euch,
Bis demnächst!

Sonntag, 20. Juli 2014

Eine und zwei zerquetschte.

Moin moin und hallo. Das Wetter schmeißt aber mal wieder ne Gaudi wa? Erst regnets nur rum und der Sommer scheint zu fern wie nie und in den letzten Tagen brennt er uns dann die Scheiße ausm Leib. KANN MAN JA MAL MACHEN. Das führte bei mir natürlich zur masslosen Unproduktivität. Heute ists wieder etwas erträglicher und mein Hirn scheint wieder ein wenig den Betrieb aufzunehmen. Gut für mich, schlecht für euch.
Und um meiner Schreiblaune zu frönen, gibt es heute eine Review und zwei Statements. Die Statements deswegen, weil Fix+ und das Cleans Off Oil eigentlich schon tot gelabbert sind, ich aber zumindest kurz meinen Senf in die Runde werfen wollte. Care for a bite?
Beginnen wir mit dem Cleanse Off Oil. Eine ausführlichere Review findet ihr z.B. bei der lieben Fanny. Ich finde es sogar noch besser, als ich es erwartet hätte, trz vieler guter Reviews. Der Geruch (Thymian?) ist angenehm frisch, auf der Haut fühlt es sich trz der Tatsache, das es ein Öl ist sehr leicht an und es ist definitiv eine sanftere Methode, als wenn man mit Abschminktuch oder Wattepad zu Felde zieht. Da ich keine Wasserfeste Mascara benutze, bekommt es die auch erstaunlich gut runter. Einziger kleiner Kritikpunkt: Es sammelt sich schnell schwarzer Schmock im Augeninnenwinkel. Wenn ihr den nicht gründlich entfernt habt ihr spätestens am nächsten Tag ein böses Erwachen, wenn der Knös durch die Optik glupscht. Man bekommt 150ml für 26,50€.
Kommen wir also zum Fix+, dem MAC-Mythos. Vorweg: Als Settingspray, keine Ahnung. Ich kann das immer nur ganz schwer sagen, ob mir das was bringt oder nicht. Es fühlt sich gut an über Make-Up, aber ob es jetzt DEN Effekt hat, I dunno. Aber für Pigmente und Lidschatten finde ich es klasse. Es fixiert und verbessert Texturen auch da, wo Primer versagen. Ich bin selten unzufrieden mit Lidschatten, da ich eigentlich immer vorher weiß, was ich suche, aber das ein oder andere Problemkind gibt es doch immer. Bzw. gab es. Ich werde wohl nicht eine Flasche pro Woche verbrauchen, wie einige unserer englischsprachigen Kolleginnen es so gerne verkünden (was machen die damit, es saufen?), aber ich werde meinen Nutzen draus ziehen. Fix+, wir werden Freunde. Nicht beste, aber gute Freunde. Wenn ihr 20€ auf den Tisch legt, bekommt ihr 100ml.
Kommen wir zum Hauptakteur des Tages - nein, nicht meine Knoblauchfahne - dem Prep+Prime Transparent Finishing Powder Poudre Correctrice. Seid ihr noch alle bei mir? Jap, dat is ma nen Namen. Kurz zu Namen, Fakten, Daten: Das Puder fasst 9g (auf maccosmetics.de stehts mit 8g) für 25€ und soll Glanz, Falten, Poren und Unreinheiten minimieren. Zur Haltbarkeit macht MAC keine Angaben.
Das Puder ist sehr fein gemahlen und fühlt sich sehr weich an. Man hat nie das Gefühl zu viel auf dem Gesicht zu haben und bis dato habe ich es noch nicht geschafft, mich damit cakey aussehen zu lassen.
Da ich (noch) nicht so wirklich Falten besitze, muss ich mich da leider raushalten, aber ich kann sagen: Der Weichzeicheneffekt ist enorm. Ich hab probiert das unten mal einzufangen, was mir nicht ganz so gut gelungen ist, aber vielleicht könnt ihr ja trz ein wenig erkennen.
Na, welche Wange ist abgepudert? Sonst trage ich nur Pflege (und Klamotten)!

Unreinheiten vermag es nicht ganz so gut zu verdecken, aber dafür würde ich eh Foundation oder Concealer verwenden. Aber mein Hautbild erscheint deutlich glatter, matter und stimmiger. Ich bin wirklich angetan.
Bei "normalen" Temperaturen schlägt es sich ganz gut, nach ca. 5 Stunden sollte man aber mal mit Blottingpaper nachgehen. Auf meinen trockenen Wangen bewegt sich gar nichts (positiv!). Für wirklich sehr ölige Haut wäre es auf Dauer bestimmt nicht Standhaft genug, bei Mischhaut kommt es aber gut mit.
Einziges für mich erkennbares Manko ist die Verpackung selbst. Die Kombi große-Öffnungen-im-Zwischenboden und fein-gemahlenes-Puder verträgt sich meist nämlich nicht so gut und ihr habt ganz schnell, ganz viel Produkt in und um eure Kappe. Dann schließt der Drehmechanismus nicht mehr richtig und ihr habt den Salat. Wer mit losem Puder nur zu Hause schminkt, dürfte erst mal keine Probleme kriegen, vor dem Verreisen sollte aber einmal gründlich über die Ränder gewischt werden. Ansonsten gibts das Dilemma in der Tasche.
Den Verlust würde ich dabei auf minimal schätzen. Außerdem ist der Verbrauch sehr niedrig und ich komme bestimmt nen Jahr mit dem Pöttchen aus.
Klartext also, Kaufempfehlung? Für alle Freunde der matten, geglätteten Haut: Ja, solange ihr keine sehr ölige Haut habt. Da würde ich der Haltbarkeit nicht ganz trauen. Ansonsten ein schönes Puder, welches ich mit Freude verwende.

Uuuuund damit sind wir fertig für heute. Und habt ihr was gelernt?
Einen erfreulichen Restsonntag noch, bis demnächst.

Donnerstag, 17. Juli 2014

Secret secrets.

Die süße Jana hat mich getaggt zum Thema Geheimnisse. Ich weiß nicht wie ihr da so drauf seid, ich kann Geheimnisse eig ganz gut behalten. Außer ich hab das Gefühl einem anderen Menschen wird damit geschadet. Gerade wenns so Kinderscheiße ist, geht sowas gar nicht und da mach ich auch zwischen Freund und Feind keinen unterschied: Ehrlichkeit währt dann eben doch am längsten.
Aber darum gehts jetzt gar nicht. Heute gehts mehr um die oberflächlichen Details, es wird nur am Rand gekratzt. Die schmutzigen Details heben wir uns für ein anderes Mal auf.
Also, seid ihr bereit?

1. Durch welches Beauty-Produkt fühlst du dich glamourös? 
Hm. Eig würde ja jetzt was von YSL oder ähnlichem passen. Irgendwas mit pompösen Design. Ich weiß auch nicht genau, ob ich mich jemals "glamourös" gefühlt habe. Weil Tatsachen aufn Tisch: Ich hab grüne Haare, ich hab Piercings und mein lieblings Kleidungsstück ist meine Jogginghose. Aber allgemein, wenn ich mich fertig geschminkt habe, das passende Rouge, den Ton-in-Ton Lippenstift dazu und der letzte Schliff Highlighter aufgetragen ist, dann fühle ich mich put together und fertig für den Tag. As glamorous as it can get.

2. Was ist dein Geheimnis für tolle Haut? 
Schwer zu sagen, da das was sehr indiviuelles ist. Aber wer nicht unbedingt 12, 14 oder 16 seid und auch nach der Pubertät noch stark mit Akne und Unreinheiten zu kämpfen habt: Guckt mal, ob ihr das nicht etwas über eure Pille regulieren könnt. Nicht unbedingt der erste Weg, den man gehen sollte aber für einige kann das echt ne Erleichterung sein. Ich hab das immer wieder gehört und wenn ihr wirklich unzufrieden seid: Schaden tuts in den seltesten Fällen, oder?

3. Was ist dein Geheimnis für tolle Haare?
Kennt ihr meine Haare? Die sind tot. Toter als tot. Eigentlich schon zu Staub zerfallen. Es gibt immer wieder Haarmasken, die mir helfen und vieles besser machen. Aber der einzig wahre Tipp für wirklich tolle Haare: Lässt die Finger vom Färben. Ich hasse meine Naturhaarfarbe (ich bin eig blond) an mir selber und würde für kein Geld der Welt wieder damit rumlaufen. Aber wenn euch etwas am Leben eurer Haare liegt, lasst es bleiben. :D

4. Was ist deine wichtigste Regel beim Thema Ernährung?  
Ess, womit du dich wohlfühlst und was dir schmeckt. Nicht umbedingt immer das, worauf ihr Lust habt, sondern wo euer Körper sich mit wohlfühlt. Wenn ich richtig hunger habe, will ich kein Süßkram. Dann will ich was herzhaftes oder Kohlenhydrate. Manchmal - okay, öfters - habe ich einfach Bock auf nen Schokoriegel. Wenns nicht schon der dritte an dem Tag ist. Wieso nicht? Ich beweg mich viel, ich bin viel draußen, wieso soll ich dann beim Essen nur verzichten? Und außerdem: Essen soll doch auch Spaß machen.

5. Hast du einen guten Workout Tipp?
Verbring den halben Tag im Stall. Irgendwas gibts immer zu tun und so oft wie man den Weg durch die Mocke zur Wiese und zurück hingelegt hat, hat man genug für die Beine getan. Außerdem ist Reiten anstrengender, als gerne behauptet wird (Was? Das ist kein Sport! Du sitzt ja nur!).

6. Welches Parfum ist deine Geheimwaffe?
Wenn mans ins Auge bekommt: Jedes. Das tut weh, egal ob die 50ml 2€ oder 200€ gekostet haben.

7. Welches Kleidungsstück von dir sorgt für Aufsehen?
Mein Giraffen-Kigurumi behaupte ich mal. :D Ist vielleicht auch eher unüblich wenn Leute ausserhalb von Karneval in Tierkostümen durch die Gegend rennen. Aber bequem ist bequem. Und soooo niedlich. *-*

8. Was ist dein wertvollstes Schmuckstück?
Ich bin mir nicht ganz sicher. Entweder das Herz von Tiffany, das ich zu meinem 20ten bekommen habe oder eine Kette aus Weißgold, die wir vor Jahren in Dubai gekauft haben. Die liegt eig auch nur im Safe, weswegen ich vermute, dass sie ziemlich viel Asche gekostet hat. Aber das läuft dann unter Erbstück. Man weiß ja nie, was das Leben einem so bringt.

9. Wer ist dein Stylevorbild? 
Gibt es eigentlich nicht und wenn ja, hätte ich den Namen schon längst vergessen. Ich nehm von allem ein bisschen mit und lasse mich bei Make-Up-Looks gerne von Instagrambildern inspirieren. Da gibts aber niemanden, wo ich sagen würde DAS ist mein Vorbild.

10. Erzähl uns was, was wir über dich nicht wussten.
Ich labber viel, von daher gibts bestimmt wenig, was ihr noch nicht wisst. Hm. Ich mag keinen Kaffe und trinke nur Tee, den dafür auch bei 40 Grad? Reicht euch das als Info? :D

Sou und damit bin ich fertig. Ich hab fürs schreiben jetzt fast zwei Stunden gebraucht, dafür dass ihr ca. 2 Minuten lest. Anyways. Ich hoffe ihr genießt das Sommerwetter, das jetzt endlich mal da ist.

Ach, kurze Info noch: Ich bekomme die nächsten drei Monate die DM-Lieblinge! Interessiert euch mein Senf dazu oder lest ihr davon schon im Überfluss?

Bis demnächst!

Dienstag, 15. Juli 2014

Grundsätzlich: ein Kolibri

Eig wollte ich euch heute nicht wieder belästigen, aber die Fotos liegen einfach schon fertig bearbeitet bei mir aufm Desktop und ich MUSS sie euch zeigen.
Zum Thema Kolibri wollte ich bei der diesmaligen Mitmachrunde von Smoke and Diamonds und Rock Your Style beteiligen. Einer von zwei paradiesischen Vögel, die zur Auswahl standen.
Durch sein blau-grünes Gefieder gefiel mir der Kolibri direkt. Dazu noch die Orange- und Lilaeinschläge. Hach, süßer Piepmatz. Außerdem ergab sich jetzt DIE Chance die Pigmente auszuprobieren, die mir die liebe Anni als Sample verkauft hat.
Mein erster Eindruck zu jenen gibbet später unten, bei der Produktauflistung. Wenn ich noch alles zusammen bekomme. Das ist nämlich einiges, was ich mir da auf und um mein Auge geschmiert habe.
... Ich muss mir eingestehen etwas am Ziel vorbei geschossen zu sein und das Filigrane des Kolibris verfehlt zu haben. Ist halt nen moppseliger Vogel. Dafür gefällt mir das Plakative fast besser.
Schön zu reden ist es trotzdem nicht, oder hättet ihr erkannt was zum Henker das darstellen hätte sollen können? :D
Und ja, bevor jemand moppert: Die Bilder sind gut nachbearbeitet. Ich hatte nämlich keine Foundation o.ä. drauf und manchmal sieht Haut dann etwas doof aus. Aber wenn ich viel Arbeit in ein AMU stecke, muss daneben nicht der Mitesserwald sprießen.
Ansonsten habe ich verwendet:
Urban Decay Primer Potion
Sugarpill Sparkage etwas fleckig im Auftrag, Flitter trz Fix+ ÜBERALL
MAC Green Space
Sugarpill Tipsy sattes Grün, toller Auftrag. Gefällt mir super
Sugarpill Junebug noch mal eine Glitzerbombe, aber gut im Auftrag. Wunderschön!
MAC Plumage
MAC Swiss Chocolate
MAC Orange
MAC Fig. 1
MAC Prussian
Sugarpill Magie wunderwunderwunderschön. Toll im Verlauf mit Fig.1
Manhattan Kajal Weiß
Alverde Mascara Waldgrün
essence Mascara Türkis

Fehlt noch was? Bestimmt, aber ist ja auch schon mal ne Liste, wa?
Das ganze Glitzerzeugs ist zwar die Hölle für meinen Tisch und die Pinsel, aber es hat sich gelohnt. Jawollo.
Ich hoffe ihr hattet ein bisschen Spaß an dem Look und fühlt euch jetzt vielleicht beflügelt und inspiriert für euren eigenen Vogellock.
Haut rein,
Bis demnächst!

PS: Hab heute im Outlet DEN Schnapper gemacht. Schuhe von D&G von 1000€ auf 250€ runter! Und sie sind so schön. *-* Und das teuerste Paar in meinem Besitz. :D Aber man kann ja nicht immer nur in Schminki investieren, oder? (Sagte der Mensch, der gestern bei Sephora.fr bestellt hatte. Hachje)

Montag, 14. Juli 2014

Sommer, Sonne, Wassermelonen.

Moin moin und hallo! Pünktlich (und langweilig) wie ein schweizer Uhrwerk melde ich mich zurück. Und um euch und mich (vor allem mich) nicht zu überfordern beginnen wir doch mal mit nem simplen Naildesign. Thema WM. Genau, Wassermelonen. Mein persönlicher Sommertraum.
Ich war mir leider nicht mehr sicher, ob man die Kerne oben oder unten einzeichnet und hab kurzerhand beides gemacht. :D Genius, ich weiß. :D
Was findet ihr denn besser bzw. realistischer. Oben oder unten?
Kurz zur (offensichtlichen) Technick:
Base Coat, darüber zwei Schichten Essie Blanc. Dann Essie Watermelon und ein Baby-Pink von OPI auf ein Kosmetikschwämchen und drauf getupft. Gut trocknen lassen. Dann habe ich mit Sally Hansen Mojito die hellgrüne Spitze gemacht und während das trocknet, mit einem improvisierten Bobbipin-Dottingtool und schwarzem Nagellack die Kerne produziert. Wenn alles getrocknet ist, noch einmal mit einem dunkleren Grün - hier von Catrice - und der anderen Seite meines höchst professionellen Tools die Melonenschale faken. Überlack, fördisch. Easy as watermelonenpie, oder?

Watermelon war damals übrigens mein erster Lack von Essie und hielt ne ganze Woche ohne zu splittern auf meinen Nägeln. Ohne den Namen, hätte ich ihn mir wohl nicht gekauft, jetzt bin ich sehr sehr froh drum. Er kommt zwar eigentlich nur bei Naildesigns zum Einsatz, aber Hauptsache die Dinge finden Verwendung oder?
Na auf jeden Fall verabschiede ich mich jetzt wieder. Ich muss noch ein paar andere Posts für die Woche vorbereiten! c:
Bis demnächst.

Montag, 7. Juli 2014

Sommerliebe, mal Random. In Fotos.

Die liebe Karmesin hat zur Fotosammlung "Sommerliebe" aufgerufen.
Eigentlich wollte ich mich etwas besser vorbereiten, hatte schon ein paar Ideen und wollte dann mal einen Vormittag nutzen um ein paar nette Bilder zu machen. Ihr kennt das ja mit Vorsätzen. Spontan entschlossen, schnappte ich mir gerade den alten Beistelltisch meiner Mutter, ein paar Models und suchte nach Sonne. Die gabs leider nur noch in der Einfahrt, weswegen unsere Nachbarn mal wieder ein nettes Schauspiel beobachten durften: Irre 20 jähriger drapiert Schminke und Blümelein auf Holztisch. Neben ihrem Auto.
Wenn ihr Lust habt mitzumachen oder euch von Karmesins tollen Fotos inspirieren lassen wollt, freut sie sich bestimmt über einen Besuch (Links wild im Text verteilt).
Kommen wir aber zu meiner Inspiration. Wie viele andere wahrscheinlich auch, verbinde ich mit dem Sommer kräftige Pinks, und besonders die mit Roteinschlag. Da ich heute eh schon sowohl den Lippenstift (Chanel Rouge Allure Velvet 42) und den Nagellack (Essie Cute As A Button) trug, lachten sie mich gerade zu an. Dann noch ein paar Blümelein gemopst, irgend so ein Escada-Anhängsel und los gings.
Also ja, es ist pink und nein, ihr seid nicht verliebt. Das liegt an den Fotos. Viel Spaß.
Meine Einfahrt, mein Tisch, meine Socken und ich. Idyllisch, wa?
Und ja, natürlich ist mir der Nagellack auf den Lippenstift gefallen, weswegen der jetzt ne ordentliche Katsche hat. Ich bin ein Held, vergessen? ;D

Ich hoffe ihr konntet den Anblick immerhin etwas genießen und habt vielleicht auch Spaß beim selber Fotos machen!
Ich geh jetzt noch den Link an Karmesin weitergeben und ess dann All-You-Can-Eat beim Chinesen. Happy Fett werden, Freunde! <3
Bis demnächst.

Sonntag, 6. Juli 2014

5 auf einen Streich.

Bis vor zwei Wochen war mir überhaupt nicht bewusst, dass man Zoeva-Pinsel online über Douglas beziehen kann. Diese freudige Entdeckung musste ich natürlich mit einem kleinen Einkauf feiern. Wobei mein eigentliches Ziel, der 105 Luxe Highlighter, leider nicht auf Lager war. Bis ca. eine Stunde nach meinem Einkauf. Da ich dann nicht mehr um den Versand drumherum gekommen bin, hab ich drauf verzichtet und gedanklich auf meine nächste Einkaufsliste gesetzt. Früher oder später kommt der ja eh. Bis dahin habe ich ja nun 5 neue Spielzeuge, zu denen ich euch heute meine Meinung darlegen werde. Viel Spaß dabei.
Bevor ins Detail gehen, einmal zu Design: Grundsätzlich hält Zoeva sich an altbewährtes: Schwarzer Still, silbernes Zwischenstück, silberne Schrift. Alle Pinsel liegen gut in der Hand. Allerdings stehen hier neben der Pinselnummer, auch der Name sowie das Zoevalogo und deren Wahlspruch auf dem Griff. Was im ganzen schon etwas zu viel ist, für meinen Geschmack. Aber wie sagt man so schön? Meckern auf hohem Niveau.
Kommen wir nun zum Eingemachten und damit zum 142 Concealer Buffer. Da ich Concealer grundsätzlich mit meinen Fingern auftrage, habe ich mir den Buffer für meinen Paint Pot gekauft. Da kommt man nämlich mit längeren Fingernägeln nicht mehr ans Produkt, außer man will den ganzen Käse darunter kleben haben. Ich wollte unbedingt einen runden Pinsel und diese Entscheidung zahlt sich aus: Der 142 nimmt die optimale Menge an Produkt auf und gibt diese gut wieder ab, sodass sich keine "Produktseen" bilden (kann mit dem Finger schneller passieren, finde ich). Ich kann auch Produkt aufbauen, ohne das irgendetwas hin und her geschoben wird und die Ecken lassen sich gut verblenden, dass Lidschattenbase und Foundation eine ebenmässige Fläche ergeben.
Beim Waschen hat er zwar ein paar Haare verloren, was meines Erachtens bei Duofibers fast normal ist.
Bezahlt habe ich 7,99€. Würde ich ihn empfehlen? Für Cremelidschatten auf jeden Fall, ich kann mir nur vorstellen, dass er für Concealer genau so gut funktioniert.
Der 237 Detail Shader ist ein kleiner paddelförmiger Pinsel, der sich zum Auftragen und Smudgen am unteren Wimpernkranz eignet. Er ist wirklich sehr klein und präzise und hatte bis jetzt mit keinem Lidschatten oder Kajal Probleme. Wobei es auch schwieriger Aufgaben gibt. Anmerken muss ich allerdings, dass er nicht sehr weich ist und für empfindliche Augen vielleicht zu kratzig sein könnte, um ihn direkt am Auge zu verwenden. Ich komme dennoch gut mit ihm zurecht und bin froh ihn gekauft zu haben. Beim Waschen verlor er keine Haare (sind ja auch nicht so viele dran ;D).
Ich habe 6,49€ gezahlt. Empfehlung? Grundsätzlich ja, solange man keine empfindliche Augenpartie hat.
Der 231 Luxe Petit Crease (im Vergleich mit der 230) ist ein herrlich weicher Creasepinsel. Ich war erstaunt, wie gut er in meine Crease passt. Durch die zulaufende Spitze lässt sich präzise Lidschatten applizieren. Da er etwas größer als ein klassischer Pencilbrush ist, eignet er sich auch zum blenden in der Crease, solange man nur einen leichten Effekt haben möchte. Meiner Meinung nach ist der 231er optimal um Cut-Crease-Looks zu schminken, eignet sich aber auch zum blenden am unteren Wimpernkranz, da er nicht breit fächert. Für alle, die mehr als nur braune Smokey Eyes schminken einen Blick wert.
Er verlor bis dato ebenfalls keine Haare.
Ich habe 6,49€ für ihn bezahlt.
Kommen wir zum kleinen Bruder des 231ers. Der 230 Luxe Pencil ist ein klassischer kleiner und präziser Pinsel um z.B. den äußeren Winkel zu betonen, oder mehr Definition in Looks zu bringen. Im Vergleich sieht man, dass er etwas kleiner und weicher als der essence Smokey Eyes Pinsel ist. Auch wenn er gut in meine Crease passt, verwende ich ihn lieber im Außenwinkel um etwas Tiefe in meine Looks zu bringen. Er appliziert präzise und verteilt gleichmässig. Alles was man von einem derartigen Pinsel haben möchte. Da die Spitze etwas schmaler ist, als bei der essence Version kann man mit ihm noch besser Arbeiten, für Alltaglooks (freie Definition) muss es aber nicht der 230er sein. Ich habe ebenfalls 6,49€ gezahlt. Empfehlung? Für alle Vielschminker, ja!
Leider der einzige Pinsel, mit dem ich nicht ganz zufrieden bin. Im Vergleich sieht man, dass der 234 Luxe Smokey Shader etwas größer als seine Kollegen von MAC und essence ist. Außerdem (lies sich sehr schwer einfangen, weil minimal) ist er auch ein tinitinybisschen dünner. Ich benutze solche Pinsel hauptsächlich um Lidschatten in größerern Flächen aufzutragen und um ggf. eine saubere Kante zu erzeugen. Präzise genug für die Kanten ist er auf alle Fälle, dafür gibt er nur ganz schlecht Farbe ab und auf. Wer Electric Eel von MAC kennt weiß, wie vorsichtig man dosieren muss um nicht auszusehen wie Jaqueline von neben an. Mit dem 234er musste ich 4 (!!) Schichten auftragen um ein ansatzweise deckendes Ergebnis zu erhalten. Nervt mich, muss ich zugeben. Da bin ich mehr Komfort gewohnt. Vielleicht finde ich noch eine andere Verwendung für ihn.
Ansonsten haart er nicht und verhält sich ruhig. Ich habe 6,99€ bezahlt. Empfehlung? Nö.

Das war meine kleine, feine Zoeva-Pinsel-Review. Irgendwelche Meinungen, Anregungen oder Empfehlungen? Her damit!
Einen schönen Start in die Woche, bis demnächst.