Dienstag, 15. September 2015

Grand to Great View

Hey you guys! Hey! Hi! How are you today? Welcome!
So, wenn wir dann alle mir bekannten Begrüßungsfloskeln beendet haben, machen wir mit dem -mit anmassend- spannenderen Teil weiter.
Ich bin mittlerweile in Los Angeles angekommen, heute bereits in Beverly Hills, am Hollywood Blvd und Rodeo Drive rumgelatscht. Für die Kamera war ich schlichtweg zu faul, ist aber nur halb so schlimm, denn: Heute möchte ich euch meine Fotos und Erlebnisse vom Grand Canyon und Monument Valley näher bringen. Das ein oder andere Bild, sowie den ersten Eindruck zum Grand Canyon hatte ich euch schon auf Instagram gezeigt, darauf möchte ich also nicht mehr eingehen.
Der Anblick ist und bleibt gigantisch und ist mit nichts, aber auch gar nichts zu vergleichen, was ich bis dato gesehen habe. Wir hatten auch die Gelegenheit einen Helikopterflug durch den Canyon zu machen. Die Sicht ist unglaublich, aber leider schwer mit der Kamera einzufangen. Die meisten Fotos sind daher "zu Fuß" entstanden, aber gerade die vom Sonnenuntergang wären anders auch zu schade gewesen. Diese Weiten und Höhen sind kaum fassbar. Du hast gefühlte Kilometer nur Wald vor dir und von jetzt auf gleich ist da dieses gigantische "Loch" (Banause!) im Boden. Ansonsten gibt es um den Nationalpark per se recht wenig, weswegen ich einen Aufenthalt über zwei Nächte nicht empfehlen kann. Im Anschluss findet ihr eine kleine Auswahl an Bildern.
 
Canyon Condor
"Duck on the Rock"
Fun Fact: Der Grand Canyon ist die zweitstärkste restriktierte Flugzone der USA. Nach Washington versteht sich. Grund dafür ist zunächst einmal das Naturschutzgebiet per se, sowie ein Unfall zweier Flugzeuge, die frontal ineinander krachten. Dies konnte nur passieren, da jeder wollte, wie er wollte durch den Canyon fliegen durfte.

Genug der trüben Gedanken, weiter gehts mit Monument Valley. Dem Aushängeschild für Westernfilme samt Tom John Ford's Point. Wir entschieden uns uns dem ganzen gebührend zu nähern: Zu Pferd. Das bedeutete für meinen Vater das erste mal in einem Sattel. Glücklicherweise sind Westernsättel sehr bequem und die Pferde natürlich Touristenerprobt. Super war auch, dass wir alleine mit einem Guide unterwegs waren. So hatten wir genügend Zeit zum gucken und fotografieren, ich kam aber auch in den Genuß im Galopp durchs Monument Valley zu "preschen". Fast ein richtiger Cowboy. ;D
Mein Vater hat sich übrigens ziemlich gut geschlagen, nur sein Hintern tut ihm noch heute weh... Anders als im Grand Canyon kann man im Valley quasi überall hin, solange man gut zu Fuß ist, oder ein Pferd hat. Richtiges "Wild West"-Feeling eben.
Trotzdem kann ich hier eher nur eine Nacht in einem der vielen Inns/Motels oder im View Hotel (seit Monaten ausgebucht, waren auch in einem Motel im Vorort) empfehlen. Das Valley ist schön, trotzdem gibt es nicht ganz so viel zu entdecken wie im Grand Canyon. Für alle Westernfans (ich nicht, aber mein Vater) allerdings ein Muss!
Die Pferde der Navajos laufen im Valley überall frei rum, kommen aber immer wieder nach Hause zurück.
Damit neigt sich mein heutiger Reisebericht dem Ende zu. Ich hoffe ihr hattet wieder etwas Spaß beim Lesen/Stöbern.

Aus LA werde ich mich vermutlich nicht mehr melden, zumindest alles was Hauls betrifft vertage ich aufs heimische Wohnzimmer. Eventuell starte ich aber vorher noch mein kleines Giveaway, da ich für euch natürlich auch wieder mitgeshoppt habe. Stay tuned, wie man so schön sagt. :D

Ich wünsche euch entspannte Tage und gutes Wetter,
Bis demnächst!

Kommentare:

  1. Und schon wieder: Soooo schöne Bilder! Ich liebe den Südwesten der USA einfach, daher freue ich mich über jeden deiner Reiseberichte total :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass sie dir gefallen! c:
      Warst du denn schon hier unterwegs? c: Bzw wo? o:

      Löschen
    2. Ich hab vor einigen Jahren im Urlaub eine ähnliche Route durch den Südwesten gemacht: LA / Orange County, San Diego, Grand Canyon, Las Vegas, San Francisco. War sehr cool, das alles mal gesehen zu haben. Hats dir gefallen?

      Löschen
    3. Jaaa auf alle Fälle. Alle Orte waren irgendwie total verschieden, trotzdem "typisch" Amerikanisch. :D Sehr lustig, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt!

      San Francisco soll ja auch sehr schön sein! c:

      Löschen
  2. ♥♥♥ Sooooo tolle Bilder!! Beide Orte stehen auf meiner "Muß ich sehen"-Liste, ich find die allein von Fotos wie Deinen sooooo beeindruckend!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts im Vergleich zur Realität, ehrlich! c:

      Löschen