Mittwoch, 30. September 2015

Nicht die Frage ums Warum, aber Wie viel?

Der "Wie viel Wofür" TAG, der momentan in Umkreis ist, bringt uns nicht nur dazu zu googlen, ob man "wie viel" nun zusammen schreibt oder nicht (nein, tut man nicht), sondern regt auch zum Nachdenken an. Es soll erörtert werden, wie viel man selber bereit ist für eine bestimme Produktkategorie auszugeben. Eine einfache Methode über das eigene Kaufverhalten nachzudenken und sich gute Argumente für den 50€ Nagellack zu klauen (nicht bei mir, sorry).
Ich wurde übrigens nicht getaggt, ich bin nur Trittbrettfahrer. Allerdings finde ich auch Leute, die TAGs nur mitmachen, wenn sie getaggt wurden etwas albern. Macht doch was euch Spaß macht, wer braucht schon Prinzipien (ich, dringend)?!
Auch wenn ich definitiv einiges an High End Mascara besitze, habe ich sie mir doch nie selber gekauft (oder nur in Sets dazu bekommen). Ich sehe es nämlich ganz und gar nicht ein 30€ o.ä. für schwarze Tusche auszugeben. Ich bin bis dato immer gut mit essence oder p2 ausgekommen und selbst L'Oreal und Co. sind mir eigentlich schon nicht mehr das Geld wert.

Daher ganz pragmatische: 5€
Okay, da kann ichs andersherum nicht leugnen: Ich mag keine Drogeriefoundation. Puder? Ja, wieso nicht. Aber ich hab es vor langer Zeit aufgegeben mich durch die Drogerie zu wühlen und habe bis dato keine große Lust verspürt zurückzukehren. Auch wenn mir bewusst ist, dass sich das Segment deutlich gesteigert (und gebleicht) hat. Ich hab mich bei Dior, NARS und wie sie nicht alle heißen mittlerweile eingelebt. Als nächstes will ich mal auf dem koreanischen Markt probieren. Da sind die Preise teilweise zwar etwas niedriger als hier, aber immer noch über dem Drogeriesegment.
Also, gerne würde ich 40€ angeben, aber bei dem Blick in die Schublade sind 50€ wohl ehrlicher.

Als Obergrenze würde ich mir hier also 50€ setzen.
Habe ich aus der Drogerie viel (gehabt) und mittlerweile mehr aus dem High End. Allerdings reicht Puder i.d.R. auch für eine lange Zeit, weswegen ich da sehr selten wechseln muss. Früher mochte ich die Produkte von p2 sehr gerne, die meines Wissens nach aber alle nicht mehr in der Form erhältlich sind. Ein kurzer Blick in meine Schublade verrät mir: Mit 30€ als Obergrenze bewege ich mich auf der sicheren Seite. Ich finde, gerade trockene Häutchen müssen sich da gar nicht so viel bemühen, da reicht auch der Gang in die Drogerie. Bei Misch- oder öliger Haut bleibt einem meist keine andere Wahl als rumzutesten, was am besten passt.

30€ scheint für mich eine faire Grenze bei Puder.
Ich mag Rouge. Noch mehr mag ich Highlighter und Kontur, aber Rouge hat definitiv seinen Platz in meinem Beautyherzen. Auch wenn sie im Vergleich weniger vertreten sind als Lidschatten oder Lippenprodukte. Meine Favoriten sind und bleiben wohl NARS Blushes, die sich mit 30€ zwar nicht Lumpen lassen, aber jeden Cent wert sind. Ich habe zwar auch teurere Rouges, die finden aber definitiv nicht so viel Verwendung. Von daher wäre das auf alle Fälle meine persönliche Grenze
(Hatte ich übrigens erzählt, dass mir Madly auf der Reise kaputt gegangen ist? Ich weine, aber für nur einen Rouge nachzubestellen ist auch etwas unsinnig...).

Rouge? Halten wir uns an NARS: 30€ sind drin!
Benutze ich einfach nicht. Wenn es als Bronzer verkauft wird, benutze ich es trotzdem als Kontur. Also entschiedene: 0€.

Was man nicht benutzt, sollte man nicht zahlen. 0€ für Bronzer.
Eigentlich begnüge ich mich hier auch immer mit der Drogerie. Im (schwarzen) Augensegment haben essence, Catrice und Co. wirklich viel zu bieten. Wäre da nicht der Kat von D Tattoo Liner, der umgerechnet 25€ kostet. Seit über einem halben Jahr benutze ich ihn schon und es ist kein Ende in Sicht. Wo andere Marken *hust*manhattan*hust* schon nach zwei Wochen den Geist aufgeben... Ich weiß noch nicht, ob ich ihn mir nachkaufen werde. Kennt wer ein akkurates Dupe?

Grundsätzlich 7€, bei Kat von D düfens dann aber auch 25€ sein.
Ach... Meine Babys. <3 Ich benutze zwar kaum noch einzelne Lidschatten (mein Colour Pop Haul strafft mich Lügen), sondern eigentlich nur noch Paletten, aber gerade Refills und eigen gebaute Paletten sind ja immer wieder sehr beliebt. Und tatsächlich auch meine Favoriten. Man kann sich über die Qualität einiger MAC Lidschatten streiten - in der Regel (!!!) weiß man, was man kauft, die Auswahl ist riesig und die Finishe lassen keinen Wunsch offen. Zu Hause sind die MAC Lidschatten nach wie vor die meist genutztesten. Allerdings sind die klobigen Paletten nicht sehr wanderlustig. Z-Paletten finde ich übrigens zum Kotzen hässlich. Make Up Geek erschloss sich für mich noch nicht, weil ich die Farben tatsächlich mal ganz gerne in der Realität gesehen hätte. Aber ich gedenke durchaus auf sie umzusteigen, wenn die MAC Paletten voll sind (da siegt die Sammellust :D). Lange drum herum geredet. Was würde ich nun zahlen?

Für einen einzelnen Lidschatten denke ich bis zu 20€, bei einer Palette bis zu 60€.
Ich besitze und benutze eigentlich nur eine Sorte Lippencil: Von MAC, da ich da auch am meisten Lippenstifte besitze. Allerdings finde ich die Qualität auch wirklich überzeugend! Halten wir uns an den Marktpreis: 16€ für einen Lippencil finde ich in Ordnung!

16€ für einen Lippencil wären schon drin (bis zur nächsten Preiserhöhung).
Da muss ich mal überlegen. Was ist denn mein teuerster Lippenstift? Die Pure Color Envys von Estée Lauder dürften mit knapp 33€ an erster Stelle stehen - die sinds mir aber definitiv nicht wert. Allerdings habe ich noch ein paar YSL Lippenprodukte rumfliegen, die mir definitiv mehr liegen. Dennoch bin ich in diesen Preisklassen bei Lippenprodukten sehr selten unterwegs. Ich würde meine Grenze eher auf 25€ setzen, Sales und Prozente ausgeschlossen.

25€ dürfen die Babys schon kosten!
Das ist relativ einfach. Aus der Drogerie halten bei mir nämlich nur Essie und Sally Hansen (bis auf den Top Coat des Todes) länger als n halben Tag auf meinen Nägeln. Ansonsten kommt nur OPI in Frage. Wenn man sich danach richtet, wäre ich wohl bereit bis zu 16€ zu zahlen. Alles was ich darüber ausprobiert habe, hält leider genau so wenig wie essence oder Catrice (wobei die Effecttopper von essence ware Herzstücke sind!!).

16€ alias OPI sind hier meine Richtlinie.
Brauenpuder benutze ich nicht (im Zweifel tuts da Lidschatten), allerdings besitze ich die Dipbrow Pomade von Anastasia Beverly Hills sowie einen Brauenstift von Catrice, die ich beide sehr gerne benutze. Ich würde allerdings nicht wieder so tief in die Tasche greifen, wie für die Dipbrow Pomade (ca. 15€), außer eben für jene. Ansonsten tut es auch ein Brauenstift für 3€.

Also, 3€ mit Ausnahme der Dipbrow Pomade für 15€.

Und damit sind wir am Ende dieses TAG's angekommen. Ich tagge niemanden, da ich einfach keinen Überblick habe, wer schon mitgemacht hat oder eh plant sich zu beteiligen. Ich fands auf alle Fälle interessant noch mal ein wenig durch meine Schublade zu wuseln und zu gucken, was da so auf mich wartet.

Wie schätzt ihr meine Bilanz ein? Ist das viel? Wenig? Oder "gesundes" Mittelmass? Ich würde mich über eure Meinung freuen!
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Abend und ne angenehme Nachtruhe,
Bis demnächst!

Kommentare:

  1. Ich finde es immer wieder interressant, wie unterschiedlich die Obergrenzen sind. Ich habe von allen Kategorien zwar auch das ein oder andere Drogerieprodukt, bin aber eher der High-End Käufer und habe daher bei allen Bereichen eine recht Hohe "Grenze". Bis auf Nagellack, da reicht mit essie völlig aus :-)

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich muss auch zugeben, dass ich bei der ein oder anderen LE vlt doch mal drüber liegen könnte. :D Aber grundsätzlich lässt sich das so vereinbaren.
      Ich benutze und kaufe auch nur noch kaum Drogerieprodukte, aber die, die ich noch habe mag ich dafür umso mehr!

      Löschen
  2. RIP Madly. Kann man den neu pressen oder ist alles vorbei?
    Ich glaube so im großen Überblick bist du im Mittelmaß, man kann ja durchaus dazu stehen, wenn man High End eben geiler findet. Oder eben Drogerie reicht. Je nachdem ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich versucht, aber das ist glaube ich mit der Textur der NARS Teile einfach etwas schwer... Grmbl

      Richtig. Jeder Jeck ist anders oder so, wa? :D

      Löschen
  3. Ich glaube, den Tag muss ich auch mal mitmachen. Ich finde es nämlich sehr interessant, was so mancher für Produkte ausgibt. Ich würde sagen, als Blogger ist man eh so komplett drüber über dem, was "normal" ist. Trotzallem habe ich auch schon höhere Zahlen gesehen. Am Ende soll ja sowieso jeder das ausgeben, was er will (und im Optimalfall auch hat). Ich behalte das mal im Hinterkopf, ich finde es immer gut, sich kritisch mit sich selbst und seinem Konsumverhalten auseinander zu setzen.
    Bei Mascara bin ich übrigens absolut bei dir. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle ich würd mich freuen! c:
      Hahaha ja wobei nicht unbedingt an der Anschlagszahl selber sondern an der Masse. :D N Lippenstift für 25€ kauft sich vlt auch mal der Otto-Normalverbraucher. Aber nicht gleich 10 davon. :'D

      Löschen