Donnerstag, 26. März 2015

Mit dem Kopf zurück in den Sand

Es gibt so Tage, da sollte man einfach wieder ins Bett gehen. Oder nur noch Sachen machen, die einem Freude bereiten.
Heute ist definitiv ein derartiger Tag, weswegen ich die japanisch Vokabeln japanisch Vokabeln sein lasse und den Kochtopf lieber unterm Herd. Wir haben nämlich einen mit Gas, das könnte heute schlecht enden.
Eine Kamera wollte ich nach meinem kaputten iPhone von heute Vormittag (Treppe runter, aufs Parkett mit kleinem Souvenir) auch lieber nicht anfassen. Außerdem ist - mal wieder - das Licht doof. Also war ich eben ne kleine Runde in die Stadt und sitze jetzt vor dem Laptop wo ich mich entschieden habe am "Liebster Award" teilzunehmen, zu dem mich die aller herzigste Anonymiss getaggt hatte.
Wenn ich eins kann, dann meinen Senf dazu geben, bin also prädestiniert für TAG's dieser Art. Beim Liebster Award geht es darum die 11 gestellten Fragen des Taggers zu beantworten um dann selber 11 Blogs zu taggen und diese mit 11 Fragen zu versehen. Ich bin im August auch schon einmal getaggt worden, eventuell werden die diesmaligen Fragen etwas... Beantwortbarer?
Anyways, fangen wir an mit den mir gestellten Fragen (zählt mal durch, wie oft das Wort "Frage" in diesem Post vorkommt):

1. Was ist das Essen, das du zubereitest, wenn du keine Lust zum Kochen hast; oder es schnell gehen muss?
Maaaaultaschen. :D Von Real... Aber die sind gut. Und Maultaschen gehen einfach immer. Auch wenn sie quasi schon "fertig" sind immer noch besser als so ne lapprige Fertigpizza. Außerdem kann man verschiedene Soßen dazu machen. Yammy.
2. 3 Gegenstände, die du gerne dabei hättest, wenn du auf einer einsamen Insel landen würdest?
Uff. Ich hoffe das passiert nie. Aber ganz rational: Was zu Essen, was zu Trinken und wahrscheinlich was zum Anziehen? Oder Klopapier. o;
3. Was hast du IMMER in der Tasche (abgesehen vom Handy – Schlüssel – Portemonnaie)?
Handcreme, Feuchttücher und dieses desinfizierende Schwabbelzeugs. Ansonsten gehöre ich tatsächlich zu den merkwürdigen Menschen, die ihre Handtaschen abends fast komplett ausräumen und alles wieder an seinen Platz kommt. Rum fliegende Lippenstifte und Labellos gibts also auch nicht, die übernachten im Schrank.
4. Welche Serie(n) schaust du aktuell gerne?
K-Dramas. Ausschließlich. Aber auch eher vereinzelnd. Ich guck tatsächlich kaum Serien. Wenn ich was gucke, dann Youtubevideos und ansonsten lese ich eher (spooky, ich weiß).
5. Worauf legst du beim Bloggen besonderen wert?
Uff, was mir bei meinem Blog relativ Wurst ist, ist das Design: Das muss funktionieren und nicht überladen sein. Je schlichter desto besser. Ich finde mich schon auf anderen Blogs manchmal nicht zurecht, da muss ich immerhin auf meinem klar kommen. xD Am wichtigsten ist mir definitiv der Text. Dabei ist es mir fast egal wie "seriös" man rüber kommt oder eben nicht, aber man muss sympathisch sein. Davon lebt ein Blog meiner Meinung nach. Der Content muss natürlich stimmig sein, aber in erster Linie will ich Spaß am Lesen haben. Die richtige Kombi machst!
Als dritten Hauptpunkt sehe ich Bilder. Ich weiß, dass meine Qualität teilweise sehr schwanken kann und ja, das nervt mich selber sehr. Allerdings müssen Fotos nicht immer high quality sein. Solange das Gewünschte gut rüber gebracht wird bin ich schon sehr zufrieden. Tolle Bilder sind eher die Kirsche auf dem Bloggerküchlein: Sie runden das Ganze ab, ohne schmeckt es aber auch gut (wobei ich diese Zierkirschen eig gar nicht mag. Können wir Streusel nehmen? Ja? Supi!).
6. Würdest du gerne woanders hinziehen (andere Stadt; anderes Land…)?
... Diese Frage erübrigt sich mit dem Blick auf meinen Header.
大学で日本語を勉強しています!Bitch. :'D
7. Was machst du in der “Me-Time”?
Tee trinken, Lesen, auf meinem als Schreibtischstuhl missbrauchten Klappstuhl sitzen und meinen Laptop anstarren. Ich bin total unspannend.
8. Welche Band / Künstler würdest du gerne live sehen?
Hollywood Undead, Block B vielleicht noch einmal Linkin Park? In ein paar Wochen sehe ich The Prodigy. n_n
9. Was kannst du beauty-technisch überhaupt nicht?
Lippenkontur! Aber volles Rohr. Ich mal immer vorbei, das ist schon fast peinlich (und nicht sehr schön). Aber wir arbeiten dran und so langsam werde ich auch besser. Trotzdem, das schlägt sogar das Wimpernaufkleben (und da ists ja schon n Wunder wenn die Dinger nicht am Kinn kleben).
10. Was hingegen hast du inzwischen perfektioniert und kann es mit verbundenen Augen machen?
Mascara? Nein, das ist ne Lüge... Puder setten! xD Ich muss leider zugeben in so einer No-Mirror-Challenge wirkliche Probleme kriegen zu würden. Lidschatten applizieren alá Quick-Everyday-Smokey geht natürlich auch aus dem FF, dafür brauche ich 3-4 Lidschatten und bin good-to-go (hach, holder Anglizismus). Beim Liner patze ich jedoch immer mal wieder und auch meine Kontur sitzt gerne mal am Kinn.
11. Was war der Grund, warum du angefangen hast zu bloggen?
Das weiß ich noch ziemlich genau, da es noch nicht allzu lange her ist:
Ich gucke seit vielen vielen Jahren Youtube Videos, hab allerdings nicht mit Beauty angefangen. Irgendwann kam ich dann ohne viel äußeres Zutun auf den Trip. Wenn ich mal etwas spezielles wissen wollte las ich auch auf Blogs nach, grundsätzlich bezog sich meine Liebe allerdings auf Youtube. Als ich mit dem Abi fertig war (2013) fing ich an zu arbeiten und Praktika zu machen. Da ists ja meistens so, dass man auf der Arbeit nicht immer was zu tun hat und nach Feierabend auch wirklich "fertig" gearbeitet hat. Mit meinem Pferd war ich zwar grundsätzlich gut ausgelastet, ich fing aber an mich zu Hause etwas zu langweilen. Deswegen fing ich an Beautyblogs zu lesen und mich mehr und mehr von einer "Alltagsschminkerin" zu einem kleinen Junkie zu mausern. Ich hatte zunächst wenig Interesse daran selber zu Bloggen, da man von der Vielzahl an Bloggerherzis quasi erdrückt wird und mauschelte meist in Foren rum. November 2013 sah ich dann eine Anfrage von Nisi, Gründerin von Rock n' Beauty, die Mitbloggerinnen suchte. Meine Chance; falls das Bloggen doch nichts für mich ist hätte ich jeder Zeit aussteigen können. Dass das Gegenteil der Fall ist seht ihr mittlerweile: Rock n' Beauty wurde an mich abgetreten und heißt seit ein paar Wochen Just a Name.
Story zu Ende. Tadaaa.

So kanns gehen. :D Ich hoffe ihr hattet ein bisschen Spaß beim Lesen, Zeit für meine Fragen:
1. Nur noch eine Lippenstiftfarbe, für immer, welche wäre deine Wahl?
2. Welches Beautyprodukt müsste deiner Meinung nach noch erfunden werden/ neu erfunden werden?
3. Süß, sauer oder doch eher salzig; was ist dein liebstes Naschwerk (ja, ich liebe dieses Wort auch)?
4. Deine meist verhasste Beautygewohnheit bei anderen Menschen?
5. Wo shoppst du am liebsten Kosmetik?
6. Ein Skincatetipp, denn du gerne früher gekannt hättest?
7. Hast du ein Kosmetik-Idol? Wenn ja, welches?
8. Dein aller aller aller größter Beauty-Schatz?
9. Wie glaubst du wird das Wetter morgen (mir gehen die Ideen aus)?
10. Magst du Kümmel?
11. Irgendwelche fancy Allergien?

Ich will nur kurz einmal festhalten, dass ich für die Fragen jetzt länger gebraucht habe als für den Text. Uppsi.
Als letztes sollen noch 11 weitere Bloggerinnen getaggt werden... Ich bin mir fast sicher nicht auf elf Leute zu kommen, da schon bei Anonymiss einige meiner persönlichen Honigherzis getaggt worden sind, mal sehen wen ich noch so aus dem Hut zaubere. Ich tagge...
Nini, Jana und Nebo... Ansonsten fällt mir gerade kaum jemand ein, den ich lese, der mich auch liest oder andersherum, wer überhaupt Interesse daran hätte mitzumachen. Wenn irgendeine einsame Seele gerne mitmachen würde: meldet euch, ich setz auch gerne mit auf die Liste! c:

That's it, we're done.
Bis demnächst!

Sonntag, 22. März 2015

Von Kätzchen, für Kätzchen.

Manchmal ist ja echt der Wurm drin. Ich verbringe gut 2 Stunden damit den Fotohintergrund herzurichten, einigermassen gutes Licht zu bekommen und reichlich nachzubearbeiten als dann, als ich mit allem fertig war, die Sonne rauskommt. DIE SONNE RAUSKOMMT. Den ganzen sch*** Tag regnet es wie sonst was und es besteht nicht mal die Chance auf Tageslichtfotos und dann kommt die Sonne raus? Wie ihr vlt sehen könnt war es mir den erneuten Aufwand dann aber nicht wert. Ich bin ein bisschen eingeschnappt, jawohl! Allerdings gehe ich stark davon aus, dass das nicht unser letztes Zusammentreffen mit den Sugarpill-Paletten bleibt, gehen wir diesen Kompromiss also ein.
Meine erste-zweite Bestellung von Sugarpill ist endlich endlich bei mir angekommen und ich könnte glücklicher nicht sein. Außer ich wäre nicht so erkältet und könnte mich damit schminken, ohne das alles direkt am Kinn hängt. Dem entsprechend werden AMU's nachgereicht, ohne blutunterlaufene Augen und Tränensäcke bis zu Po (ich weiß, nichts klappt hier).
Meine alle erste Bestellung ging ja leider irgendwo am Zollamt flöten und zeigt bis dato auch kein Lebenszeichen, Sugarpill war allerdings so nett mir meine Sendung noch einmal ohne weitere Kosten zu zu schicken. Diese erreichte mich dann in Sage und Schreibe einer Woche. Mit Zoll und allem. Ich könnte ja nun erwähnen, dass Lime Crime damals 6 Wochen brauchte, aber wir wollen ja keinen am Boden liegenden treten, nüscht?
Number One, sollte hauptsächlich mit, da ich über die 100$-Free-Shiping kommen wollte, aber wie man am Swatch unschwer erkennen kann: Der Kauf hat sich gelohnt! Seht euch mal bitte Soot & Stars an! Alle Nuancen der Cold Chemistry Palette enthalten Schimmer, die Textur ist On-Point. Einfach genial pigmentiert und super weich. Ich swatche übrigens immer ohne Base. Gerade bei Nuancen wie Soot & Stars verteilt sich der Glitter überall und es bleibt nur noch ein fleckiges Schwarz über. Davon sieht man hier nichts, gaaaaaa~r nichts. Außerdem finde ich die Kombi von Elemental Chaos und Subterranean sehr spannend und Diamonds Eyes rundet das Ganze ab. Gerade für Smokey-Eyes-Fans  kann ich mir die Cold Chemistry wunderbar vorstellen. Dickes Lob!
 
Acidberry, Velocity, 2am, Mochi
Die Heart Breaker Palette ist das dritte Stück aus der Addicted to Pretty Reihe, die ich jetzt ganz offiziell vervollständigt habe. Hier kombinieren sich vier eher kühle Nuancen, die bis auf Mochi alle subtilen Schimmer enthalten. 2am erinnert mich etwas an Jilted aus der UB Electric Palette. Auch hier, wieder toll pigmentierte Farben (Swatches spiegeln das leider kaum wieder), die sich sehr gut verarbeiten lassen. Allerdings würde ich spontan sagen, dass die Texturen der Cold Chemistry, als auch der Sparkle Baby Palette noch einen Ticken besser sind was die Weichheit der Lidschatten betrifft. Allerdings sind diese Kollektionen auch neuer, als die Addicted to Pretty Lidschatten, Texturen sind bekannter Massen immer ausbaufähig.
Kommen wir zu meinem kleinen Herzstück, bei dem ich das Swatchfoto natürlich wieder ordentlich in den Sand gesetzt habe. Win for me.
Einen Moment bitte, ich muss mir eben Klopapier in die Nase stopfen, damit das olle Ding aufhört auf die Tatstatur zu tropfen. TMI?
So. Die Sparkle Baby ist ein klein-Mädchen-Träumchen und laut meines Vaters bin ich das noch. Aaaaalso perfekt für mich. :D Ich besitze eigentlich keine Pastelltöne, da ich meist eher knalligere Farben viel verblende, aber wer kann hier schon nein sagen?
Die Textur der Lidschatten gefällt mir, wie bereits erwähnt, sehr gut. Kitten Parade und Candy Crush sind ähnlich zu Elemental Chaos und Subterranean, stark schimmernd und geschmeidig in der Textur. Frostine wirkt im Pfännchen satiniert, kommt auf dem Swatch matt raus und ist nicht nur toll pigmentiert, sondern auch butterweich. Allein Hotsy Totsy erinnert mich ein bisschen an die Addicted to Pretty Lidschatten, da er etwas trockener ist. Nichts desto trotz eine tolle Farbe. Ein kräftiges, mattes Pink, mit Glitzer durchzogen (der nicht verloren geht beim Swatch).

So weit ich das bis jetzt sagen kann, bin ich mit meiner zweiten Fuhre Lidschatten von Sugarpill genau so, wenn nicht sogar noch mehr zufrieden! Wer auf die Farben steht sollte sich die Paletten sowie die losen Lidschatten von Sugarpill angucken. Da kann weder MAC, noch Urban Decay mithalten, wenn ich das mal so sagen darf.
Damit möchte ich mich auch wieder verabschieden. Mein Teewasser kocht bestimmt über und mein Kater kräht um Futter. Also alles wie immer,
Bis demnächst!

Mittwoch, 18. März 2015

High Voltage, in Serie.

Erneut mit Vollgas (es gibt nur ein Gas....!) in den Farbtopf gerauscht und bunt wieder heraus gekommen, bin ich diese Woche Teil einer kleinen Blogparade organisiert von Talasia.
Im Mittelpunkt steht die UD Electric Palette, ein wahres Farbspektakel. Die anderen Mädels, die mit gepinselt haben, verlinke ich auch selbstverständlich am Ende, für die volle Dröhnung Farbe.
Zugegeben, für dieses AMU gewinne ich sicherlich keinen Innovationspreis, da die Regenbogenlooks definitiv alte Hasen im Schminkwunderland sind, aber hell yeah, sie sehen einfach immer wieder gut aus, oder? Ich wollte so viele Farben wie möglich verwenden und da gehört diese Version wohl zu einer der elegantesten Lösungen. Ich bin richtig zufrieden damit und ich kann euch versichern, ich hab den ganzen Tag weiter in den Spiegel geguckt. :D
Verwendet habe ich neben der Electric Palette noch drei Farben von MAC, da ich ansonsten kein Gelb gehabt hätte und ich das Orange etwas besser verblenden wollte. Ich beginne im inneren Drittel der Crease und arbeite mich dann reihum weiter:
MAC Blanc Type als Base
MAC Goldenrod
UD Slowburn
MAC Coral
UD Savage
UD Jilted
UD Urban
UD Chaos
UD Fringe
UD Freak
UD Thrash

Das Aus- und ineinander Blenden beansprucht durchaus etwas Zeit und ich musste immer wieder mit einigen Farben drüber gehen bis ich zufrieden war. Als letztes habe ich noch einen schwarzen Kajal am unteren und oberen Wimpernkranz aufgetragen und gesmudged. Ein Liner hätte die weichen Übergänge gestört, finde ich.
Bevor ich euch die andere Damen verlinke zeige ich euch noch meine zwei liebsten Bilder aus meinen Fotoversuchen. Wozu so Haare alles gut sein können. n_n
Gerade das letzte Bild hat es mir wirklich sehr hart angetan. Awr. Haare. Awr. Lidschatten. :D
Und da soll noch einer sagen, Besitztümer können einen nicht glücklich machen. Solange man sich damit voll schmieren kann!
Schaut auch auf jeden Fall noch bei den Mädels vorbei und genießt noch mehr farbige Umsetzungen;
Bei Yaz, bei Conny und natürlich bei Steffi.
Wie immer hoffe ich, dass ihr genau so viel Spaß an den AMU's habt wie ich und wünsche euch einen angenehmen Rest-Mittwoch,
Bis demnächst!

Donnerstag, 12. März 2015

Working Girl

Na wenn das mal kein bürotaugliches AMU ist, dann weiß ich auch nicht.
Ich fühle mich heute ein bisschen wie Nini, ganz in Sugarpill geschminkt. :D Ich bereue meinen Einkauf so gar nicht und warte schon sehensüchtig auf den zweiten Teil.
Den Look heute habe ich mit der Sweetheart Palette, sowie den Pigmenten Hug Life und Holy Ghost geschminkt. Grün-blau ist natürlich zu 100% mein Farbschema, weswegen es wohl niemanden verwundert, dass ich mit dem Ergebnis äußerst zufrieden bin. Passt mal wieder ausgezeichnet zu meinen Haaren (die ich mal nachfärben müsste, uppsi). Viel mehr will ich auch gar nicht um den heißen Brei reden - ich lese bei AMU Posts auch nur sehr selten die Beschreibung. :D
Die Fotos sind tatsächlich recht aussagekräftig geworden, dafür schwächelt der Liner. Nun gut, man kann nicht alles haben. Benutzt habe ich folgendes (Achtung, Post-Strecker):
UD PP
NYX Jumbo Eyepencil Milk
Sugarpill Afterparty in der Crease
Sugarpill Midori auf dem hinteren Drittel des Lids
Sugarpill Tako zum Ausblenden & im Innenwinkel
Sugarpill Holy Ghost im inneren Drittel
Sugarpill Hug Life in der Mitt und äußerem Drittel
Sugarpill Dollipop am unteren Wimpernkranz
Sugarpill Poison Plum in Dollipop und äußere V geblendet
Kat von D Tattoed Liner
wilde Mascara Kombis

Kräftiges Blenden und rum wuscheln und tädääää. Sugarpill macht mir momentan wieder richtig Spaß an Farbe, am WE muss ich allerdings einige Leute für ne Themenparty als Avatare schminken, ob ich Blau dann noch aushalte wird sich zeigen.

Ach eins noch. Kennt sich jmd von euch mit Strato und Blogumleitungen ohne Subdomain aus? Strato erwies sich zunächst als wenig kompatibel mit Blogger, vielleicht bin aber auch wieder etwas zu verplant... Wenn mir jmd helfen könnte wärs super. :D
Vielen Dank und,
Bis demnächst!

Ahhhh voll verplant (zum Glück habe ichs mir aufgeschrieben): Ich wollte mit diesem AMU bei Talasias allwöchentlicher Blogparade Pigmentomania teilnehmen. Dabei geht es darum die meist sträflich vernachlässigten Pigmente rauszukramen und sich möglichst großflächig ins Gesicht zu schmieren. Oder auch nur ums Auge. Auslegungssache.

Montag, 9. März 2015

Blümelein braucht Farbe

Guten Morgen die Damen!
Ja, ich benutze das Wort "gut" in Verbindung mit "Morgen" an einem Montag. Aber ich hab heute erst Spätschicht und daher bequem Zeit mich um mein lieblings Baby zu kümmern (nach meinem Pferd, versteht sich).
Übrigens bin ich noch immer nicht mit einem alternativen Namen um die Ecke gekommen, zumindest nichts, was ich vertretbar finde. Aber wir arbeiten dran.
Heute geht es aber mal wieder um einen Haul. Als ob ich in letzter Zeit nichts anderes getan hätte. Tatsächlich war dieser aber komplett ungeplant und quasi ein kleiner Unfall:
Ich war letzten Montag auf den Weg in die Stadt, da mein Shampoo leer war und ich dringend Pinselreiniger brauchte. Um nicht vollkommen plemplem zu wirken, ging ich diesmal nicht zum MAC Store (war ich in der Woche davor schon) sondern zum Counter im Douglas. Als ich um die Ecke bog blieb ich ein bisschen verdattert stehen: Ein völlig neuer, unberührter Toledoaufsteller. Achja, heute war der Release! Hatte ich vollkommen vergessen und hätte ich's gewusst, wäre ich wohl an einem anderen Tag gekommen, um der Versuchung zu widerstehen. Nun war das Kind aber in den Brunnen gefallen und ich fing an mich durchzuswatchen. Von den Lidschatten nahm ich gleich Abstand, da meine Sugarpillbestellung auf dem Weg zu mir war. Die Rouges waren mir beim Swatch zu schwachbrüstig, aber die Lippenstifte....! Fast alle rot, bis auf Oxblood (jaa klar, logisch). Zwei Lippies durften mit, meine Auswahl findet ihr dann unten.
Der Pencilled In Aufsteller war ebenfalls noch jungfräulich, hier stand meine Wahl allerdings schon vorher fest. Alle Nuancen der Reihe, bis auf Heroine, werden ins Standartsortiment übergehen, wobei Fashion Boost aus dem Pro Longwear Sortiment ebenfalls farblich identisch ist.
Bitte ignoriert den Haufen dreckiger Pferdewäsche im Hintergrund, ich hatte beim fotografieren einfach nicht drauf geachtet, die Fotos an sich gefielen mir aber gut, weswegen ich sie nicht noch einmal machen wollte.
Das Packaging der Toledoprodukte ist ein echter Hingucker und leider sehr Farbtupfer-anfällig. Das gummierte Plastik erinnert mich an NARS, nur in weiß. Gerne mehr davon MAC!
Ich habe mich für die Nuancen Barbecue ein sehr oranges Rot und Sin, ein absolut geiles tiefes Blutrot, entschieden. Alle Lippenstifte aus der LE haben ein mattes Finish, wobei Sin noch einen Tick trockener ist, als die anderen Farben. Allerdings noch nicht auf dem Level der Retro Mattes. Melanie hat sich Sin auch zugelegt, ihr ist er zu trocken, aber wer den Umgang mit matten Texturen gewohnt ist, bzw ihn mag, dürfte keine Probleme haben.
Barbecue ist für mich eine kleine Revolution, da ich keinen einzigen orangenen Lippenstift besaß - bis jetzt. Orange ist mir eigentlich zu warm und kann bei mir etwas kränklich wirken. Der rote Unterton lässt Barbecue auf meinen Lippen zu einer frischen Sommernuance werden. Gefällt mir sehr gut! Tragefotos reiche ich eventuell auf Instagram nach.
Candy Yum Yum habe ich vor den Fotos schon ausgetragen, ich gebs ja zu. :D Ich finde es genial, dass MAC mit einer ganzen Reihe neuer Lippencil rausgekommen ist, die passend zu vielen ihrer beliebtesten Nuancen sind. Ich habe mir erstmal (!!!) Candy Yum Yum und Ruby Woo gekauft, da ich zu den beiden schon länger passende Liner haben wollte, Edge to Edge (zu Snob und Pink Plaid) wird auf alle Fälle noch Einzug halten.
Die Lipliner halten wirklich bombenfest auf den Lippen, ich bin immer wieder begeistert. Früher habe ich ganz gerne p2 Lipliner benutzt, allerdings ist die Farbrange zu klein und in Sachen Haltbarkeit können sie MAC keine Konkurrenz machen.

There we are, wieder am Ende eines kleinen Hauls. Jetzt ist auch erstmal Schluss. Ich probiere mich bis April zu beherrschen, wenn Family & Friends Sale bei Sephora ist. :D
Ich wünsche euch einen gelungenen Wochenstart,
Bis demnächst!

Donnerstag, 5. März 2015

"Hi Cutie!" says the box of light.

Ich bin glücklich und zufrieden. *schnurr* Nachdem meine erste Sugarpillbestellung irgendwo beim Zoll verschütt ging, schaffte es immerhin die zweite vom Sale am 14.Feb zu mir (die erste Bestellung wird mir jetzt erneut kostenlos zugeschickt, der Support ist definitiv klasse!).
Das Paket brauchte ca zwei einhalb Wochen bis zu mir, Zollabfertigung inklusive. Anmerkung des Zolls: Kosmetik festgestellt. War ja kaum zu erwarten, bei Sugarpill Cosmetics. Ob man nun Proben genommen hat (wehe da hat jemand reingespuckt) oder nicht, war für mich nicht ersichtlich, stört mich aber auch nicht weiter: Ich bin schlicht weg happy mit meinen Babys vereint zu sein. <3 Nach 2 von 3 absolvierten Klausuren, 20% Ersparnis, Restocking und einem Münzwurf konnte mich nichts und niemand mehr aufhalten.
Meine Wahl fiel zunächst auf ein paar Klassiker: Die Burning Heart und Sweeheart Paletten. Beide stammen aus der Addicted to Pretty Collection und sind die ersten Produkte, durch die ich auf Sugarpill aufmerksam wurde. Beide Paletten kosten jeweils 34$ für 3,5g pro Pfännchen, ordentliche Klopper!
Mehr als ordentlich sind die Pigmentierungen. Farbe satt, selbst meine Mama konnte sich ein "Oh die sind aber toll!" nicht verkneifen, und die sagte zur Electric Palette das säh aus wie n Wasserfarbkasten (pff tsü).
Einige Nuancen enthalten Schimmer, aber nur bei Midori (was btw einfach nur "grün" heißt) und Afterparty fällt dieser auch beim Swatchen ins Auge.
Der Swatch von Flamepoint wurde der Textur leider nicht ganz gerecht (kleiner-Finger-Schwäche). Poison Plum, Buttercupcake und Tako sind ein bisschen krümmeliger und trockener als der Rest, trotzdem herrlich weich und lassen sich gut bearbeiten. Leider kam ich noch nicht dazu, mit den Paletten zu schminken, eine zahllose Auswahl an AMU´s mit den beiden oder auch mit losen Pigmenten von Sugarpill findet ihr bei Anni. Die Burning Heart Palette findet ihr auch bei Nebo.
Der zweite Teil meiner Bestellung umfasst die losen Lidschatten/Pigmente von Sugarpill. Massig Produkt in zuckersüßer Verpackung mit toller Farbauswahl. Drei der neuen Nuancen, Hug Life, Holy Ghost und Charmy, sowie Lumi durften einziehen. Alle Farben enthalten Glitzer, allerdings in unterschiedlicher Größe und Form. Hug Life und Charmy enthalten Schimmer, Holy Ghost ist eher satiniert mit größeren Schimmerpartikeln. Lumi hat einen tollen Holoeffekt, der auf dem Swatch leider kaum durchkommt. Alle Pöttchen kosten 13$, allerdings enthalten Hug Life und Lumi 5g, Charmy und Holy Ghost "nur" 4g.
Geswatcht seht ihr alle im trockenen Zustand, auftragen tue ich lose Produkte meistens mit einem leicht feuchten Pinsel (Fix+ lebe hoch).
Dies mal wieder viele (sehr) bunte Bilder und wenig Text, wie es sich gehört. Ich trage heute übrigens Charmy auf den Augen und liebe es. Gut geeignet für langweilige Bürotage mit etwas mehr Farbe, aber nicht too much. Ich bin mit meiner Auswahl sehr happy und hoffe trotz meiner minimal ausgeprägten Selfie-Künsten demnächst ein paar AMU-Bilder für euch zu haben.

Besitzt ihr Produkte von Sugarpill? Wenn ja, welche? Was könnt ihr empfehlen?

Bis demnächst!