Mittwoch, 28. Oktober 2015

Nope, kein Nutella

Das mag ich nämlich nicht mal (und ja "Das Nutella" für mich). Ich war mir echt nicht so sicher, ob mir Dominatrix aus dem aktuellen Bundle von Jeffree Star Cosmetics mir zusagt - oder ob es mir überhaupt steht. Braun, zumindest in hellen Nuancen geht nämlich gar nicht. Anscheinend muss ich diese Meinung zumindest etwas revidieren: Dominatrix gefällt mir nämlich sehr wohl! Gerade in Kombi mit dem warmen Lid und dem kühlen Kontrast unterm Auge. Sieht schon etwas Yummy aus, oder?
Profi as I am, ist mir natürlich nicht aufgefallen, dass das Nostril schief ist, aber seid ihr was anderes gewohnt?
Eigentlich wollte ich euch nicht noch einen Look-Post vor den Latz knallen (ich durchmische ja lieber, gefällt mir auf anderen Blogs auch besser!), aber den Skincare Post, den ich eigentlich angedacht hatte kriege ich wohl erst nach dem Wochenende fertig. Schade Schokolade, oder auch nicht.

Unterm Auge trage ich übrigens Urban Decay 24/7 Glide on Pencil in Mainline und MAC Steamy.

Und als aller letztes will ich noch was zu meinen Haaren sagen: Ja sie sind ab! Das hatte ich schon länger im Kopf, mich aber nie so wirklich getraut. Und was soll ich sagen? Ich mags wirklich! Außerdem ist jetzt mal das ganze tote Zeug unten raus. ;D
Die Farbe finde ich allerdings sehr sehr langweilig und je länger ich drauf gucke auch absolut nicht schön. Wieso ich sie mir hab machen lassen? Ganz einfach: Weil ich nichts dafür zahlen muss. Ab und an "jobbe" ich bei einem Friseur. Für Seminare o.ä. stehe ich dann als lebender Frisurenkopf zu Verfügung - dafür zahl ich keinen Cent für Schnitt, Farbe usw.. Ein wirklich guter und auch fairer Deal finde ich. Und im Zweifel hab ich noch was Lila, Grün oder Türkis hier rum schießen. >_>'

So genug der Worte, ich muss jetzt ins Bettchen. Bzw mich Bett fertig machen und dann noch etwas lesen - Uni hat wieder angefangen, da mangelt es einen nicht an Lektüre.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,
Bis demnächst!

Samstag, 24. Oktober 2015

I'll marry my cat and bold lips!

Guten Morgen ihr Lieben.
Gut, so "Morgen" ist es nicht mehr. Aber es ist Wochenende und ich habe noch zwei Tage Semesterferien... Lasst mich das genießen!
Heute möchte ich mich zum ersten Mal einer Blogparade anschließen, die zwischen verschiedenen Damen sowohl in Deutschland als auch der USA/Amerika einmal im Monat stattfindet. Heute geht es um das Thema "Bold Lips", wie passend, dass erst vor ein paar Tagen meine neuen Jeffree Star Velour Liquid Lipsticks eingetroffen sind.
Star (nihihi Wortspiel) dieses Looks ist ganz klar Dirty Money, ein Graugrün, welches bei helleren Hauttönen anscheinend etwas mehr Grün wirkt.
Vorgestern hatte ich bereits angemerkt, dass dies der erste Post ist, in dem ich die Etude House Any Cushion Foundation trage. Einschätzungen dürft ihr gerne in den Kommentaren lassen. c:
Ein Spastifoto fürs Ende - ihr kennt das.
Auf den Augen habe ich eine Kombi aus Colour Pop Lidschatten und MAC verwendet. Meine MAC Paletten sind kurz vor der Fertigstellung (noch jeweils 2 Refills!), würde euch ein Post darüber interessieren?
Ich schweife ab. Dirty Money passt wunderbar zu meinen pastellilanen Haaren und überhaupt finde ich, dass JSC mit der Farbe mal wieder ne tolle Punktlandung gesetzt hat. Dazu trage ich Chipper, Coconut, Girl Crush und Effect von Colour Pop sowie Humid, Blanc Type und Copperplate von MAC. Ein einfacher Winged Liner ohne viel Lidschatten würde es natürlich auch tun.

Bevor ihr jetzt geht, nehmt euch auf alle Fälle Zeit bei den anderen Damen reinzuschauen:

Isabell von MorganLeFlay Beauty
Nadine von The Lipstick Fox
Jenny von Mish Mosh Makeup
Lisa von Lashes with Mascara

Ich finde es immer sehr spannend, wie man "Bold Lips" interpretiert, vor allem wie man sie kombiniert. Ich bin definitiv Fan vom Klassiker Eyeliner - Dunkle Lippen, aber es darf auch mal Farbe sein, so wie heute.

Ich werd mich dann mal den weiteren Semestervorbereitungen widmen. Habt ein schönes Wochenende,
Bis demnächst!

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Korea im heimischen Schminkzimmer

Nachdem ich gerade sehr elegant und auch nur einen Tag verspätet eine halbe Seite Aufsatz in Japanisch (Schriftgröße 18, mein guter Freund) abgeschickt habe, widmen wir uns doch den Dingen, auf die ich wirklich Lust habe (nein, ehrlich, ich mag euch!).
Mir fällt gerade auf, dass das hier mein 200. Post auf diesem Blog ist *Fähnchen schwenk*. Habt ihr jetzt was gewonnen? Nö, ich ja auch nicht. Und so machen wir weiter mit dem üblichen Blogwahnsinn (danke trotzdem euch allen <3).
Heute gehts nach Korea, oder Korea kommt zu mir. Dank ebay und Co. ist es ja dankenswerter Weise möglich. Bestellt habe ich bei f2plus1, den auch schon Magi empfohlen hat. Trotz nur ca. 30€ Warenwert musste ich kein Shipping bezahlen, da warte ich auch gerne drei Wochen auf mein Päckchen (außerdem ist die Freude dann besonders groß).
Außerdem habe ich einmal Shia befragt, welches Produkt/Farbe sie genau verwendet. Es gibt nämlich mehrere Vertreter der Cushion Reihe, auch bei Etude House. Da darf man schon mal ein wenig durcheinander kommen.
Geworden sinds dann der Etude House Face Blur und die Precious Mineral Any Cushion Foundation in Beige2. Beide jeweils für ca. 15€ (hängt halt am Wechselkurs).
Auf Instagram wurde schon angemerkt: Die Asiaten, die können das mit der Verpackung! Ein wenig verspielt, aber trotzdem recht Clean (zumindest in diesem Fall). Ich mags auf alle Fälle und schäme mich nicht, die Produkte aus der Schublade zu holen. Außerdem machen 'hässliche' Produkte auch nur halb so viel Spaß. So.
Der (die, das?) Face Blur ist eine leicht milchige Flüssigkeit, die sich problemlos und angenehm auf dem Gesicht auftragen lässt. Er hat einen leichten Geruch nach Alkohol, aber keine unangenehmen Parfüme. Enthalten sind 35g und der hat einen SPF Wert von 35. Ich hab ihn bis jetzt zwei mal getragen und konnte zwar keinen direkt sichtbaren Effekt feststellen wie z.B. bei den Primern von MUFE, aber die Produkte darüber setzen sich definitiv weniger in die feinen Linien und Hugel des Gesichts. Soweit so gut. Erst einmal bin ich überzeugt, wichtig ist natürlich, dass er im Langzeittest keine negativen Auswirkungen auf meine Haut hat.
Kommen wir zu meinem persönlichen Highlight und hoffentlich-Alternative für die Dior BB-Cream, sollte sie wirklich aus dem Sortiment gehen. Die Precious Mineral Any Cushion fasst 15g, hat SPF 50, kommt mit Applikatorpad und Spiegelchen daher. Ich würde übrigens trotz SPF 50 Sonnencreme drunter tragen. Im Schwamm wirkt sie weit aus dunkler, als sie eigentlich ist (puh), aber Beige N02 passt tatsächlich sehr gut zu meiner Haut. Bis auf der gelbe Unterton, versteht sich. Es gäbe auch eine Variante mit rosanen Unterton, aber da ich nirgends wirklich gute Vergleichfotos finden konnte, nahm ich lieber mit der bereits erprobten Version (danke noch einmal Shia).
Trage Fotos findet ihr in einem Post, der am Samstag kommt - ich wollte das MakeUp nicht spoilern. Aber was ich schon mal sagen kann: Sie liegt sehr angenehm auf der Haut, das Finish ist sehr natürlich, deckt aber kleinere Unreinheiten schön ab und ebnet das Gesamtbild. Noch war ich nicht viel mit ihr Unterwegs, aber da die Uni nächste Woche wieder anfängt... We will see. Auch hier konnte ich keinen besonderen Geruch feststellen (ich bin aber auch erkältet...).

Mein erster Eindruck von beiden Produkten ist somit sehr positiv, ich hoffe dass dieser Eindruck so bleibt.

~ Andere, völlig random News: Die Macaron Lipsticks von NYX sind jetzt bei Douglas erhältlich! Hoffentlich finden sie den Weg auch in die Stores, damit ich mal durchpatschen kann.

Und damit beende ich den Post für heute. Wenn nichts dramatisches passiert werden wir uns schon am Samstag wiedersehen. Ich freu mich drauf!
Ich wünsche euch einen schönen Freitag morgen, das schafft ihr auch noch! ;)
Bis demnächst.

Montag, 19. Oktober 2015

Double Faced to the Bone

Jetzt lag dieser Post doch noch das ganze Wochenende in der Zwischenablage... Manchmal kommt man einfach zu nichts, oder? Aber truth to be told: Wir haben ja durchaus auch ein reales Leben, neben unseren Blogbabys. Und dem darf man durchaus ab und an mal frönen. 
Genug zur Freizeitgestaltung, heute geht es um meinen Look zur 13ten Runde (wie passend!) von Miss Xtravaganz; Daily vs. Xtravaganz. Das Thema - natürlich an Halloween angelehnt - ist Beauty and the Beast. Ein passendes und sehr interessantes Thema, wie ich finde.

Trotzdem habe ich es mal wieder geschafft ein wenig NICHT das Thema zu treffen. Ihr kennt das. :D
Eigentlich hatte ich auch eine ganz andere Grundidee, die sich wie immer nach mehreren Testläufen als für meine Fähigkeiten zu schwierig herausstellte. Kompromiss: Zweifarbiger Skulllook, einmal klassisch, einmal bunt.
Im Endeffekt ein recht simpler Look. Dennoch muss an einigen Enden definitiv noch an der Umsetzung gearbeitet werden. Ich gebe es gerne zu: Ich bin kein Profi, ich schminke derartiges dann doch eher selten bin aber gewillt mich da etwas mehr reinzuhängen um meine eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Sehen wir diesen Look also bitte als Arbeitsschritt... Irgendwann krieg ich das noch "anständig" geschaukelt. :D
Ich konnte es leider nicht übers Herz bringen meine Ohren komplett mit einzufärben, das find ich immer so ekelig - sorry. Meine Haare sind übrigens per Photoshop etwas dunkler bearbeitet worden, das Gelbblond sah dazu irgendwie etwas doof aus...
Btw sind meine Haare jetzt wieder Lavendel und die Farbe hält so gar nicht in den Haaren. Sieht cool aus, aber leider total unpraktisch.
Aber genug davon, ich möchte mich auch wieder verabschieden. Es ist Montag und die Pflicht ruft!
Schaut auf alle Fälle ab dem 30.10.2015 noch einmal bei Miss Xtravaganz rein, dann dürfte eine Sammlung mit allen Einsendungen veröffentlicht werden!

In diesem Sinne: Einen gelungenen Start in die Woche,
Bis demnächst!

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Kurz und schmerzlos: MINI BLOGSALE!

Hallo ihr Lieben,
es ist mal wieder so weit: Ich stand vor meinen heiligen Schubladen, gut gefüllt mit Mitbringseln aus der USA und fragte mich, was nun noch aktuell sei oder nicht. Oder Kurz: Blogsale! Hierbei handelt es sich wirklich nur um 5 Produkte.

Ich denke die "Regeln" eines solchen Blogsales sind euch bekannt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Versand muss mit drauf gezahlt werden. Ich verschicke erst, wenn das Geld vollständig bei mir eingetroffen ist! Versand nur nach Deutschland oder Österreich.
Bei Interesse könnt ihr mir unter annade.blogger@outlook.de eine Mail schreiben.
Urban Decay Naked 2 - wenig genutzt - 20€ SOLD
Inglot Duo mit 334 u. 423 - vlt 3 mal genutzt - 12€
NARS All Day Luminous Weightless Foundation in Light2 - sehr wenig genutzt - 25€ SOLD
MAC Goddess Of The Sea - geswatcht - 15€  SOLD
MAC Steady Going - zweimal getragen - 10€

Ich weiß, ich finde Blogsale Posts auch immer etwas lieblos dahin geschmissen. Aber es liest hier ja eh kaum einer die Details, da kann ichs mir auch sparen. :D Bei Fragen dürft ihr gerne die Kommis oder meine Mail benutzen.
Morgen kommt dann auch wieder ein "normaler" Post, versprochen!
Ich habe außerdem noch einiges an Kleinknüsel, der sich eigentlich nicht verkaufen lässt, den streue ich dann wild mit in die Pakete ein, okay? Okay.

Herzigste Grüße und hoffentlich findet irgendwas bei euch Anklang. Ansonsten wirds gespendet... So.
Bis demnächst!

Montag, 12. Oktober 2015

Nicht alles was glänzt ist Gold...

... Genau deswegen musste ich leider feststellen, dass ich weniger goldene Lidschatten besitze, als ich gedacht habe. Wobei, eigentlich keine schlechte Sache: Endlich mal eine Reihe, von der ich NICHT zu viel besitze. :D
Ihr werdet es euch schon denken können: Ich möchte heute an der 7 Shades of... Blogparade von Smoke & Diamonds beteiligen. Es geht um Gold!
Da ich leider keine sieben goldenen Lidschatten besitze, habe ich noch zwei Pigmente mit rein geschmuggelt. Ich denke, das könnt ihr mir verzeihen oder? ;) Ich finde es ein wenig amüsant, wie unterschiedlich die Farben sind, obwohl es alles "Goldtöne" sind. Kitten Parade fällt als "Mischton" sowieso etwas raus, die anderen Farben sind aber dennoch recht weit von einander entfernt... Aber seht selbst:
MAC Melon // Sugarpill Kitten Parade // Urban Decay Half Baked // Lorac Gold // Colour Pop Get Lucky // Colour Pop Kathleenlights // Sugarpill Goldilux
Ich trage zwar eher selten goldene Lidschatten (hab ja auch nur 5 davon... >_>'), dennoch gehören sie meiner Meinung nach zur der Grundausstattung und eigentlich sollte in jedem guten MakeUp-Haushalt zumindest ein Exemplar vorhanden sein. Leider schwer zu bekommen, aber mit am besten gefallen mir Get Lucky und Kathleenlights von Colour Pop. Goldilux oder Melon sind zwar ebenfalls wirklich toll, aber nicht jeder mag Pigmente. Kitten Parade ist mit seinem Rosaeinschlag definitiv etwas besonderes! Half Baked ist auch sehr schön anzusehen, krümmelt aber wie Sch*** beim Auftrag und Gold aus der Lorac Pro hat die Eigenschaft sich beim Blenden einfach komplett vom Acker zu machen.
Farben wie Amber Lights von MAC stehen meines Wissens noch hoch im Kurs, diese besitze ich aber nicht.

Was sind eure güldenen Favoriten? Macht ihr bei Steffis Blogparade mit und was wäre eure bevorzugte Produktkategorie?
Ich freue mich wie immer über Anregungen und vielleicht auch Must-Haves Empfehlungen. :)
Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch,
Bis demnächst!

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Nein, die werden wir jetzt nicht mehr los!

Kurz und schmerzlos möchte ich's heut mal wieder machen: Zu Looks gibt es in der Regel eben nicht viel zu schreiben, da guckt man ja lieber! Zumindest ist das bei mir häufig so: Bei tollen Looks gucke ich nur noch auf die Bilder, der Text fällt da eher durchs Raster.
Trotzdem möchte ich euch noch ein paar Worte zu meinem "Werk" mit auf den Weg geben:
Ich bin seit langem mal wieder richtig happy mit einem Ergebnis! Ja ehrlich, ich vergesse immer wieder, wie gut mir dunkle Farben unterm Auge gefallen. Und dann am liebsten so viel wie möglich davon!
Meine grundsätzliche Idee war jedoch "irgendwas mit Colour Pop und Kalt-Warm-Kontrast". Meiner Meinung nach, habe ich dieses Thema voll erfüllt: Das warme Lid mit dem kühlen Grün unter dem Auge gibt eine tolle Mischung und ist unbewusst auch noch genau in Herbstfarben gehalten. Ich Fuchs!
Außerdem würde ich mich gerne mit in die Colour Pop Blogparade einreihen, die momentan ihre Runden macht. Ich weiß leider nicht, wo wie wann diese angefangen hat, aber ihr findet wirklich schöne Beiträge dazu bei Miss v. Xtravaganz oder bei Nini.
Auf Instagram fand der Look definitiv gut Zuspruch, danke dafür! c:
Sehr viel mehr muss ich glaube ich auch nicht mehr sagen, da der Look per se wirklich sehr simpel ist... Nur das Blenden und Schichten brauchte wie üblich etwas Zeit, aber das kennen wir ja (als wahre Beautyveterane *öhö*).

Sie sahen:
• beliebige Eyeshadowsbase, je nach Gusto (NARS bei mir)
MAC Blanc Type als Base über der Crease
CP Game Face auf dem gesamten Lid (danke Stef fürs Anfixen :D)
CP Hustle im Outer-V und Crease
• verblendet mit MAC Deep Damson
• Schichten und Blenden nach Augenmaß
Hustle am unteren Wimpernkranz mir CP Effect verblenden
CP Shameless über Effect tupfen
MAC Dazzle Light im inneren Winkel auftragen
• Eyeliner, Mascara, Wimpern (hier Ardell 120) nach Lust und Laune

Gerne hätte ich noch etwas weißen Eyeliner auf die Wasserlinie geschmiert, leider sind meine Augen momentan etwas zu empfindlich dafür.
Auf den Lippen trage ich übrigens Snob von MAC.
Ich fühle mich ein wenig wie Sandri, was vlt daran liegt, dass sie in letzter Zeit einiges an tollen Looks gepostet hat... Und ihr solche Lippenfarben genial gut stehen!

Genug der Liebe für alles und jeden, japanische Geschichte ruft! Wir sehen uns die Tage wieder,
Bis demnächst!

Sonntag, 4. Oktober 2015

Step by Step und ein bisschen weiter

Tag meine Lieben!
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, sowie einen gelungenen Feiertag gestern. Naaa, wer stand vorm geschlossenen Supermarkt? Ich zum Glück nicht, dafür trieb ich mich mit unserer japanischen Austauschstudentin in Köln rum. Auch wenn mir Köln durchaus sympathisch ist, bleibe ich aber dennoch lieber auf der richtigen Seite des Rheins. ;)
Darum soll es heute aber gar nicht gehen. Vielmehr möchte ich euch meine ersten gesammelten Eindrücke zu den neuen Make Up For Ever Primern präsentieren. Neu ist für uns mal wieder relativ, sind sie doch schon einige Zeit auf dem Markt. Aber ihr kennt das ja: bis man dann mal bei uns die Chance hat dran zu kommen... Wobei ich in Los Angeles zugeschlagen hatte.
Die Step1 Skin Equalizer sind neu formulierte Primer, die für jedes Wehwehchen der Haut herhalten können: Zusätzliche Feuchtigkeit, Mattierung, Ausgleich von Unebenheiten, Ausgleich von Rötungen sowie Verbesserung des Hautbilds zu verschiedenen Teinttönen. Klingt durchaus vielversprechend nicht wahr?
Ich habe mich für die Versionen Smoothing und Redness Correcting entschieden. Also meine Hauptbaustellen: Unebene Haut in der T-Zone, leichte Mischhaut, sowie meine Tomatenwangen.
Ein Exemplar kostet 36$ bei 30ml Füllmenge. Den Smoothing Primer gibt es allerdings auch in der Travelsize für 16$ und 15ml. Sie sind außerdem über Sephora.fr erhältlich, wobei die Preise in € durchaus fair sind.
Die Spitze ist sehr dünn und eignet sich hervorragend zur Dosierung. Den Smoothing Primer solltet ihr auf alle Fälle kühl lagern, da sich die Textur anderenfalls trennt. Mit ein bisschen Schütteln ist das jedoch ganz schnell zu beheben. Ich hab euch unten natürlich Vergleichfotos gemacht (leider sind sie nicht so schön identisch wie bei Melanie...).
Aber um das Fazit vorweg zu nehmen: Nach den ersten 4-5 Mal benutzen gefallen mir beide sehr gut! Der Smoothing Primer bewirkt wirklich einen sichtbaren Effekt, ohne die Poren zu verstopfen oder die Foundation runter rutschen zu lassen. Man braucht wirklich nur wenig Produkt fürs ganze Gesicht und ich hatte bis dato nicht das Gefühl, dass der Effekt über den Tag hinweg nachlässt. Ob meine Haut den Primer auch dauerhaft verträgt, muss sich noch zeigen.
Der Correcting Primer hat einen subtilen, ausgleichenden Effekt, lässt sich jedoch gut layern bis der gewünschte Ausgleich erzielt wird. Gerade auf meiner linken Wange muss ich immer etwas mehr drauf spachteln, da sind die Rötungen besonders stark. Er setzt sich nicht an Pickeln ab oder fällt sonst irgendwie negativ auf. Er gefällt mir auf alle Fälle besser als das Pendant von Clinique (doofes, doofes Zeug!) und ich glaube sogar besser als die Base von Givenchy. Aber auch das wird sich erst auf längerer Sicht zeigen.
ohne alles // Smoothing + Correcting Primer // BB-Cream + zu viel Skin Perfector
Leider bin ich auf dem dritten Bild etwas mit dem Skin Perfector von Becca ausgetickt... Außerdem ist das Bild auf Grund wechselnder Lichtverhältnisse etwas heller, als die anderen beiden. Ich trage also keine 5 Nuancen heller Foundation. Schorry schorry!
Ich denke man sieht ganz gut, dass das Hautbild im zweiten Foto bereits deutlich geebnet ist. Außerdem sind die Wangen nicht mehr so rötlich wie zuvor. Außerdem mattiert der Smoothing Primer auch leicht, weswegen die T-Zone etwas matter erscheint. Tja und dann kam zuviel Highlighter. Ihr kennt das ja. Leben ist erst gut, wenn man aussieht wie ein Baustrahler. :D

Kommen wir aber zum Fazit: Ich bin sehr angetan und ziemlich happy, mich mal wieder von Youtube zu einem Produktkauf animiert haben zu lassen. Das passiert mittlerweile gar nicht mehr so häufig. Dafür habe ich ja jetzt Instagram *öhö*. Dennoch habe ich bis dato kaum eine schlechte Review über die verschiedenen Primersorten von MUFE gelesen und wer auf der Suche ist, sollte definitiv mal einen Blick in ihre Richtung wagen.
Sollte sich meine Meinung im Langzeittest noch ändern, lasse ich es euch selbstverständlich wissen. Bis dahin: Alle Daumen hoch! Ein tolles Produkt!

Ich hoffe ihr konntet etwas aus dieser First Impression mitnehmen. Bei Fragen steht euch natürlich die Kommentarfunktion offen.
Ich wünsche euch einen angenehmen Wochenstart,
Bis demnächst!