Sonntag, 28. Februar 2016

Da, wo die Sonne niemals hin scheint.

Naja gut, zumindest nicht ohne vorher Sonnencreme aufzutragen.
Aber was nicht ist, kann man ja faken. Zumindest zu einem gewissen Maß. Faketeint kommt mir auf alle Fälle nicht unter.
Falls man der Sonne doch etwas näher sein möchte, gibt es ja mittlerweile genug Produkte um sich Abhilfe zu schaffen. Meine kommt heute gepresst und in Puderform daher. Der NARS Laguna Bronzer ist wie Orgasm eines der Kultprodukte von NARS und - um es gleich mal vorweg zu nehmen - das nicht zu unrecht.
Ihr bekommt für 38€ 8g Produkt, das tolle Standard Packaging (ich mag das neue für Sets ja wirklich nicht so gerne... Deswegen kaufe ich die auch nicht mehr, auch wenn es ein besserer Deal wäre). Ich mag diese touchy-touchy Oberfläche einfach sehr, hat ein wenig was von einem Handschmeichler. Und bis jetzt sehen auch noch alle Produkte, bis auf ein Multiple gut aus (die Gummiverpackung ist relativ angreifbar).
Im Pfännchen hat Laguna meiner Meinung nach eine etwas unappetitliche Farbe und wirkte auf mich schon fast ein wenig kühl. Geswatcht und getragen ist es aber ein tolles, subtiles Braun, ohne, naja, zu braun zu sein. Macht das Sinn? Es ist eben ein Bronzer, kein Conturprodukt und ist folglich auch nicht aschig. Allerdings ist der Farbton gerade für Blassnasen nicht zu warm. Außerdem enthält die Farbe einen leichten Schimmer, den man aufgetragen allerdings nicht mehr wahrnimmt, sondern eher frisch und gesund aussieht.
Ich besitze Laguna jetzt schon seit Anfang Februar und habe ihn seitdem ausschließlich getragen, meistens in Kombi mit Contur, wenns schnell gesehen soll auch ohne. Er gibt meinem Gesicht eine subtile Wärme, ohne den Horror der Braunenflecken im Gesicht auszulösen. Gefühlt fungiert er auch als warmes Rouge. Vorher hatte ich dafür ja gerne Madly verwendet, der in der USA ja kaputt ging. Ich habe ihn seitdem schmerzlich vermisst, werde ihn jetzt aber nicht mehr nachkaufen müssen, denke ich. Ich finde Haltbarkeit bei Wangenprodukten immer schwer zu bewerten. Das ist bei mir die ausgeglichenste Zone der Haut, weswegen sich übern Tag in der Regel wenig tut. Daher rutscht hier auch verhältnismäßig wenig. Meinen normalen Unitag von ca. 8:00 bis 19:00 macht Laguna aber problemlos mit.



Ja ich hatte versprochen, Fotos kurz vor dem ausm Hausgehen zu vermeiden. Hat gestern leider nicht geklappt, aber so spielt das Leben. ;D
Ich habe auf dem letzten Foto nur Laguna, ohne Kontur verwendet. Und Highlighter natürlich. Einen leichten Contur-Effekt kann man meiner Meinung auch erzielen, wirkliches Konturpuder ersetzt es aber nicht.

Für etwas dunklere Hauttypen kann ich übrigens Casino Bronzer empfehlen. Den besitze ich auch in einem Set. Lässt sich toll verarbeiten und hat den gleichen Sheen wie Laguna.

So, ik habe feddisch. Kennt ihr Laguna, besitzt ihr ihn? Habt ihr Bronzer-Favoriten und habt ihr wie ich auch immer eher einen Bogen drum gemacht? Ich würde mich freuen darüber zu hören. Bei Anonymiss findet ihr hier noch ein FotD mit Laguna, Carina hat vor gut 6 Jahren eine Review über ihn geschrieben.
Ansonsten wünsche ich euch wie üblich einen schönen Sonntag und gutes Wetter,
Bis demnächst!

Mittwoch, 24. Februar 2016

Spring is coming...

Guten Morgen ihr Lieben!
Ich muss gerade mal wieder etwas meinen Shit (Pardon) zusammen kriegen, da ich irgendwie wieder dazu neige 500 Sachen gleichzeitig zu machen... Wenn ihr also random Begriffe zu Change-Management oder zu klassischen Theoretikern der Sozialforschung entdeckt - wundert euch nicht. Die suchen auch nur ihre Daseinsberechtigung.
Ansonsten dürfte den meisten von euch aufgefallen sein, dass die liebe Steffi mal wieder ihrer Königsdisziplin nachgegangen ist und uns eine tolle Blogparade gezaubert hat. Gezaubert ist auch schon das entscheidende Stichwort, denn diese ganze Woche geht es bei zahlreichen Mädels um das Thema Spring Fairy. Na wenn das mal nicht nach Farbe all over klingt? Richtig, genau das ist es auch geworden. :'D
Wie immer meckre ich gerne, wobei ich meiner Meinung nach immerhin die Grundidee, die ich im Kopf hatte (war nicht viel) getroffen habe. Ich habe mit den Farbverläufen begonnen und danach eher durcheinander als geplant angefangen, Blütenblätter, Kringel und Punkte zu malen. Mit allem, was die Liner- und Liquid Lipsticks-Sammlung so hergab.
Im Endeffekt lasset gesagt sein: rosa Liquid Lipstick geht nicht mehr so einfach von der Stirn ab und hätte ich die Zeit gehabt, hätte ichs wohl noch einmal geschminkt. Insgesamt fehlt es mir an Präzision und Feinheiten, für die meine Pinsel vielleicht nicht ausgelegt sind, mir aber auch definitiv noch die ruhige Hand zu fehlt. Trotzdem habe ich wieder ein paar Fortschritte gespürt und bin guter Dinge fürs nächste Face Paint/Kindergeburtstag.

Genug gemääähkert, schaut noch bei den anderen Mädels vorbei, die auch alle samt tolle Looks zum Thema geschminkt haben!

Montag, 22.02.: twisted-hearts - thebeautyofoz - wearethewounds
Dienstag, 23.02.: butterfly-bunny - miss-different-89 - fioswelt
Mittwoch, 24.02.: thebeautyinspirations - itsjustaname - windeln-vs-wimperntusche
Donnerstag, 25.02.: milchschokis-beautyecke - mel-et-fel - stadtprinzessinnessa
Freitag, 26.02.: talasia - sandralovesmakeup
Samstag, 27.02.: Xtravaganz - madelines-statement
Sonntag, 28.02.: inlovewithlife - lindchensworld - rage-against-the-makeup

Außerdem war Steffi so nett noch eine InLinkz Galerie für uns zu basteln (auch so Sachen, von denen ich keine Ahnung habe).

Mittwoch, 17. Februar 2016

Gotta Catch 'em All.

Hallohallöchen ihr Lieben.
Na, alles fit? Ich habe tatsächlich mehr oder minder erfolgreich alle Klausuren bestanden oder um einen Monat verschoben (da die Zeit dank Zusatzkurs doch etwas knapp wurde) und kann mich wieder für ein Weilchen den erfreulichen Dingen des Lebens widmen: Make-Up, Kuchen, Unibewerbungen fürs Ausland und irgendein Referat, dass ich dringend anfangen sollte, da es nächste Woche fällig ist. Ihr kennt das.
Eine kleine "Auszeit" wollte ich mir vom Uni-Wahnsinn dann doch gönnen (dabei habe ich heute schon einmal den Stundenplan fürs nächste Semester erstellt...) und endlich endlich endlich den Swatchpost des fast vollständigen Jeffree Star Cosmetics Velour Liquid Lipsticks Sortiments fertig machen. Nach 23 Nuancen fallen mir fast die Lippen ab, aber dafür gibts hübsch was zu gucken.
Weirdo, Abused, Blue Velvet, Jawbreaker, Breakfast At Tiffany's, Dirty Money, Mistletoe, Dominatrix, Unicorn Blood, Hoe Hoe Hoe, Anna Nicole, (714), Blow Pony, I'm Royalty, Masochist, Prom Night, Queen Supreme, Doll Parts, Androgyny, Posh Spice, Celebrity Skin, I'm Nude, Drug Lord
Ich wollte dieses Mal rechts mit dem Swatchen anfangen um nicht immer an der Handfläche auszukommen und landete dafür in der Armbeuge. Ihr merkt: meine Lernkurve verläuft eher ausgeglichen flach.
Ich habe die Lipswatches jeweils in vierer Bilder geteilt und werde noch einmal gesondert zu jeder Nuance einen individuellen Eindruck geben, generell lässt sich aber sagen:
Die Velour Liquid Lipsticks bekommt ihr für 18$ pro Stück z.B. über Jeffree Star Cosmetics, aber auch Beautylish. Ein/e Tube/Behälter/Dingsi enthält 5,6g, was für Lippenstifte jeglicher Art durchaus eine beträchtliche Masse ist.
Die Liquid Lipsticks trocknen Genre-typisch an, werden dabei aber nie 100% trocken. Das beeinträchtigt zwar die Tragezeit ein wenig, erhöht dafür aber deutlich den Comfort. Tatsächlich sind meine Lippen idR selbst nach einem kompletten Tag mit den Liquid Lipsticks Abends kaum trocken. Ich würde sagen, sie halten bei mir ohne Essen, nur trinken 6 Stunden locker aus. Die Textur ist recht cremig, was meiner Meinung nach den Auftrag erleichtert. Außerdem verzeiht sie auch mehrmaliges Nachtragen (bei mir generell 2-3 mal) über den Tag ohne Krümmelattacken. Die gefürchteten "Buttholelips" bleiben zwar nicht aus, sind meiner Meinung nach aber mit Liquid Lipsticks kaum zu vermeiden. Das Packaging ist gut und gerne ein Graus, aber generell hochwertig.
Ob es einem die 18$ wert sind, muss jeder für sich selber entscheiden, die Farbrange spricht jedoch für sich. Übrigens lassen sich alle Farben auch als Eyeliner zweckentfremden.
Drug Lord ist alleine stehend leider nicht komplett deckend, muss also z.B. mit Kajal gelayert werden. Würde ich ihn als Solo-Produkt kaum empfehlen können, so eignet er sich doch ausgezeichnet zum Mischen mit anderen Nuancen und auch als Eyeliner habe ich ihn schon öfters verwendet.
Auch I'm Nude ist etwas weniger deckend (allerdings deutlich mehr als Drug Lord), was bei hellen Lippenfarben allerdings nicht auffällt. Meine eigene Lippenfarbe ist jedoch sehr dunkel, weswegen ich ihn im Alltag nur mit Lipliner verwende (mache ich allerdings bei allen Nudetönen). Trotzdem würde ich ihn für Damen mit ähnlich pigmentierten Lippen eher nicht empfehlen.
Celebrity Skin ist ein tolles Nude, das schon in einer Schicht deckt (ich trage allerdings lieber eine ganz dünne Schicht für die Kontur und eine zweite dünne zum füllen auf... der Trottelfaktor, you know). Solange die Nuance gefällt, kann ich diese Farbe uneingeschränkt empfehlen. Das selbe gilt für Posh Spice, der etwas taupigere (ja, das ist kein Wort) Bruder von Celebrity Skin.
And that is where the light changed. Es war sehr sonnig heute. :D
Androgyny ist jedermanns Herzstück und geht weg wie warme Semmel, dabei finde ich Doll Parts viel viel schöner. Der Mauvestich von letzterem kommt auf dem Bild leider kaum rüber. Die Textur von beiden Farben ist tadellos, cremig und deckend, nur der Kampf um den Nachschub könnte euch den Kauf erschweren.
Queen Supreme ist ein weißstichiges Rosa, das leider ein ähnliches Problem hat wie I'm Nude. Ich würde euch bei dieser Farbe nur empfehlen, wenn ihr hellere Lippenfarben habt, dann deckt sie auch gut.
Bei Prom Night gilt, was für fast alle Neon-Farben gilt: Exfoliate those lips! Ansonsten ist das ein wirklich schrilles, wirklich geiles Pink, aber es kaschiert wenig.
Wo wir gerade bei Verwandtschaft waren: Die gemäßigte Schwester von Prom Night wäre Masochist. Anscheinend soll er beerig sein, für mich ist es einfach nur pink, aber nun gut. Ansonsten haben wir hier wieder eine tolle Textur, die vielleicht etwas cremiger ist, als bei den übrigen Nuancen.
I'm Royalty zählt zu den ersten lancierten Nuancen und hat die selbe schöne Textur wie die übrigen Farben. Blow Pony war entgegen meiner Befürchtungen tatsächlich genau so toll pigmentiert und deckt trotz des hohen Weißanteils in einer Schicht.
Bei (714) erweist sich leider wieder das Problem wie bei Queen Supreme/I'm Nude: Sie deckt nicht 100% auf meiner Lippenfarbe und betont auf Grund der schrillen Farbe ebenfalls Unebenheiten. Das wäre tatsächlich die einzige Nuance, die ich überhaupt nicht empfehlen würde, außer ihr seid vom Farbton dermassen geflasht. Sie kann funktionieren, für 18$ wäre mir der Aufwand aber vielleicht etwas zu hoch.
So langsam machen sich die Verbrauchsspuren auf und um meine Lippe bemerkbar...
Anna Nicole war einer der Farben, bei denen ich mir wirklich nicht sicher war, ob ich sie mir bestellen soll. Orange ist eigentlich überhaupt nicht mein Beuteschema (gotta catch them all :'D). Die Textur ist trotzdem vollkommenden überzeugend und kann ich wärmstens (krch krch) empfehlen.
Redrum, besitze ich leider noch nicht, (GOT IT! It's awesome! :D) also schnell weiter zu Hoe Hoe Hoe, ein blaustichiges Rot mit feinem Schimmer, dem man am besten nach 2-3 Stunden Tragezeit sieht. Eine schöne, und etwas besondere Nuance, die leider limitiert war. Angeblich soll sie aber so oder so ähnlich noch einmal erscheinen.
Unicorn Blood ist für mich einer der unspektakulärsten Nuancen, weil einfach Dunkelrot. Genau darin liegt aber auch seine Stärke: Geht immer (wenn mans denn mag), super Textur, nur beim Eisessen (ich spreche aus Erfahrung) ist eventuell etwas Vorsicht geboten.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dominatrix eher als Nutella-Braun oder Kack-Braun bezeichnen soll und ich bin mir ebenfalls nicht so sicher welche Bezeichnung ich ekeliger fände, Fakt ist jedoch, dass es Braun ist. An der Farbe und der Textur gibt es nichts zu rütteln und wers mag kann unbesorgt shoppen.
Mistletoe, grün, grüner, ich liebe Grün und hätte ihn so oder so gekauft. Zum Glück kann auch die Textur überzeugen. Eben so bei Dirty Money, der an allen Leuten irgendwie mehr Grau aussieht und bei mir Khaki... Da die Farbe trotzdem unsagbar geil ist, stört mich das wenig.
Breakfast At Tiffany's ist die neuste Nuance aus der Reihe und in allen Beziehungen ein Kracher. Ich glaube, dass sie einer meiner liebsten werden könnte. Sogar die Dame vom Zoll zeigte sich verblüfft, aber begeistert.
Und das letzte Quartett (haltet die Opas, es geht nicht um Kartenspiele!) besteht aus drei tollen Blautönen und dem Gegenstück zu Drug Lord.
Hier gibt es tatsächlich wenig bis gar keine Abweichung vom Schema: Jawbreaker, Blue Velvet, Abused und Weirdo decken alle gut und halten noch besser. Von diesen Nuancen gefällt mir Abused definitiv am besten, irgendwie ist die Farbe trotz der Tatsache, dass sie Blau ist erstaunlich tragbar (hahahaha like I care).

Kurzer Kommentar am Ende: Falls einige Nuancen nicht 100% trocken aussehen, dann liegt das daran, dass ich sie nicht immer komplett habe antrocknen lassen. Die cremiger Textur trocknet zu einem komplett matten Finish, braucht aber ein paar Sekunden länger als wässrigere Exemplare. Das Schminken, Fotografieren, Abschminken, Neuschminken, Fotografieren usw. hat aber auch so schon 3 Stunden beansprucht, weswegen ich die letzten Nuancen einfach nicht mehr ganz durchgetrocknet habe. An der Farbe tut sich dadurch aber nichts!

So liebe Kinder, ich hoffe ihr hattet Spaß an diesem Mammutpost. Mein Herz und meine Lippen blutet um die Wette aber ansonsten bin ich sehr zufrieden. Was sind denn eure liebsten Farben aus der Range oder wollte ihr euch welche zulegen? Gibt es Texturen, die ihr besser findet (außer Lime Crime, die finde ich z.B. ziemlich schlecht)? Wie immer freue ich mich über euer Feedback!
Ich widme mich wieder dem Teeanteil in meinem Körper (mind. 40%),
Bis demnächst!