Donnerstag, 24. März 2016

Sweet treats und gerade Linien.

Nabend Kinder,
ich bin heute ein klein wenig später dran (aber ist ja noch Donnerstag :D), dennoch will ich meine Freude über diesen Look nicht trüben lassen. Wenn das mal nichts, für den Besuch bei den Schwiegereltern ist. Auch auf jeder Hochzeit und/oder Trauerfeier seid ihr bestimmt gern gesehene Gäste. Bei mir hats damit nur bis zur Imbissbude um die Ecke gereicht, aber auch da war man hellauf begeistert. Die kennen mich allerdings auch schon ein paar Jährchen...
Den Preis für das schönste Lächeln, verliehen von der Hexenwoche bekomme ich heute denke ich eher nicht. Allerdings ist Zähne-zeigen bei einem weißen Lippenstift auch mehr als unvorteilhaft.
Ansonsten habe ich einfach probiert, so viele Farben aus den Burning Heart, Heart Breaker, Sweetheart und Sparkle Baby Paletten wie möglich auf einmal zu verwenden. Und da der Effekt nur am Auge ja viel zu lame wäre, wurde es dann ne Art Facepaint. Eigentlich hätte ich gerne noch etwas Geschnörkel oder Glitter in den weißen Innenraum gezeichnet, aber nach motherfucking drei Stunden und nem nicht mehr zu entfernenden Mascarafleck, hatte ich einfach keinen Nerv mehr und stattdessen großzügig Lumi reingepinselt. Auch ganz hübsch, oder?
Wenn das nicht die schönsten, goldenen, geraden Linien sind, die ihr je gesehen habt. c;
Natürlich ist auch dieses Werk Teil der Sugarpill-Blogparade, an der ich heute wieder mit der lieben Steffi teilnehme. Ich hoffe ihr nehmt euch etwas die Zeit, durch die anderen Beiträge zu klicken, denn die sind wirklich erste Sahne! Hier drunter findet ihr wieder alle Teilnehmer sowie die InLinks-Galerie, falls ihr euch auch einreihen wollt! c:
Sonst habe ich euch auch gar nicht mehr viel zu sagen, außer einen schönen Abend und frohe Ostern,
Bis demnächst!

Montag, 21.03.: talasia - itsjustaname   
Dienstag, 22.03.: nur-mal-eben-schnell - Xtravaganz 
Donnerstag, 24.03.: itsjustaname - talasia 
Freitag, 25.03.: talasia - craemtoertschen 
Samstag, 26.03.: craemtoertschen - gedankenwalzer 
Sonntag, 27.03.: lindchensworld - talasia

Montag, 21. März 2016

Geometrie und Chemie, mocht' ich auch noch nie.

Okay das ist ne Lüge. Chemie fand ich zwar langweilig aber ich hatte Mathe LK in der Schule und in Geometrie hatte ich immer die besten Noten. Aber es reimt sich so schön, nä?
Heute geht es allerdings nicht um ungeliebte Schulfächer, sondern um den Auftakt der Sugarpill-Blogparade von Talasia. Ich freue wie immer sehr an einer der toll organisierten Blogparaden teilnehmen zu dürfen. Und dann auch noch mit einer meiner Herzens-Marken: Sugarpill!
Heute wird es aber erst einmal nicht ganz so farbenfroh, da ich am Samstag spontan einen Look mit der Cold Chemistry geschminkt habe und der mir doch recht passabel für einen Auftakt erschien. Ein bisschen Unterstützung von Seiten Lit und Melt darf natürlich auch nicht fehlen. c;
Ich gebe zu: Augenbrauenzupfen wurde die Tage etwas vernachlässigt... ;D
Verwendet habe ich Subterranean auf dem gesamten Lid, Soot & Stars im äußeren Drittel und Diamond Eyes als Highlight. Um doch noch etwas matte Farben ins Spiel zu bringen (ohne geht nicht  ;)), habe ich mit Blurr und Unseen aus dem Melt Dark Matter-Stack verblendet.
Undercover von Lit wollte ich erst als Blitze auftragen, das ist mit Glitter aber tatsächlich nicht ganz so einfach, weswegen es entfernt an ein Karo erinnert. Close enough, würde ich mal flapsig wie ich bin behaupten. Ohne das Glitter-Netz wäre der Look definitiv sehr ausführbar, aber das nimmt dem Ganzen ja den Spaß. c;

Ich hoffe mein erster Look gefällt euch, den Auftakt macht übrigens Steffi mit mir. Hier drunter findet ihr wie üblich eine hübsche HTML-Liste aller Teilnehmer und eine InLinkz-Galerie. Ich hoffe ihr findet diese Woche ein paar tolle Looks und freut euch wie ich auf ein farbenfrohes Spektakel!

Montag, 21.03.: talasia - itsjustaname   
Dienstag, 22.03.: nur-mal-eben-schnell - Xtravaganz 
Donnerstag, 24.03.: itsjustaname - talasia 
Freitag, 25.03.: talasia - craemtoertschen 
Samstag, 26.03.: craemtoertschen - gedankenwalzer 
Sonntag, 27.03.: lindchensworld - talasia

Freitag, 18. März 2016

Invading uncreative-Space


Hallo ihr Lieben,
wie gehts wie stehts? Heute habe ich wieder einen kleinen Look für euch, dieses Mal allerdings auf den Lippen. Wie ihr vielleicht erspähen könnt, habe ich diesen Zeitgleich mit dem Liner Look von vor ein paar Tagen geschminkt.
Liparts (wenn man das denn so nennen möchte) schminke ich eher selten, da ich einerseits kaum feine Linien hinbekomme und zweitens die Nachbearbeitung für mich momentan ziemlich aufwendig ist. Ich gebe es gerne zu - die Außenkanten werden bei mir einfach nie so smooth, wie es der Instagram-Star zu vermarkten weiß (vlt fehl mir auch der Onkel Doktor dafür). Und selbst nachbearbeitet erkennt man da natürlich ganz deutliche unterschiede. Reell sieht das eigentlich nicht so schlimm aus und würde definitiv als ausführbar durchgehen, unter der Makrolinse kommt aber natürlich jeder schiefe Strich zum Vorschein. Also schön in Photoshop die Kanten gerade ziehen um ein (hoffentlich) rundes Bild zu erzeugen. Was sagt ihr?
Auf dem Titelbild habe ich es ja bereits verlauten lassen, die verwendeten Produkte sind der NYX Wicked Lipstick in Scandalous, Jeffree Star Velour Liquid Lipstick in Breakfast at Tiffany's und Sugarpill Pigment in Hug Life.
Den NYX Lippenstift hatte ich mir auf der Beauty International gekauft. Ich muss leider mal wieder zugeben, dass mich NYX "underwhelmed" hat, wie man so schön sagt. Die Textur ist super flutschig und die Deckkraft lässt sich überhaupt nicht aufbauen. Als Supporter macht NYX in der USA wirklich tolle Sachen, leider finde ich stimmen die Produktqualitäten meist nicht mit den hier angeschlagenen Preisen zusammen. Schade, dabei ist das dunkle Türkis eigentlich wirklich ansehnlich.

Genug gejammert, ich verabschiede mich wieder von euch und wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende,
Bis demnächst!

Mittwoch, 16. März 2016

Rot rot rot sind alle meine Kleider...

Nabend die Damen.
Ich hoffe es geht euch gut. Ich drücke mich weiterhin gekonnt vorm Lernen und teste hier und da meine gekauften Schätzchen von der Beauty International aus, während ich gleichzeitig einige Produkte in meinem Blogsale verhökere. Der Plan besagt, alles, was ich nicht mit nach Japan nehmen werde wird verkauft. Meine Sammlung ist also schon ein ganzes Stück geschrumpft und wird es wahrscheinlich noch ein wenig tun.
Bis dahin malträtiere ich euch weiter lustig mit Looks: Heute ein roter Cream Liner von Kryolan, passend dazu roter Lidschatten und... Naja grüne Brauen. Ein bisschen Abwechslung darf es sein.
Ich habe schon ewig nach einem guten roten Liner, ohne Schimmer und bezahlbar gesucht. Für den Liner habe ich 10,50€ gezahlt, ein durchaus erschwinglicher Preis würde ich behaupten. Das Ganze nennt sich dann Ruby Red und ist ein wahrer Augenschmaus.
Der Liner ist wirklich sehr cremig und deckt nicht in einer Schicht. Lässt sich aber ansonsten gut auftragen und wenn man die erste Schicht gut durchtrocknen lässt ist alles paletti. Besonders gut gefällt mir aber, dass er sich problemlos auf die untere Wasserlinie auftragen lässt, dabei gut hält UND meine Augen nicht anfangen zu tränen.

Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass ich MAC Embrace Me und Sugarpill Love+ in der Crease gemischt habe und etwas MAC Gesso aufs Lid gegeben habe. Schwarze Mascara auf die Augen, grüne in die Brauen und fertig ist der Weihnachtslook. Oder so. q;
Allerdings brauche ich dringend n neuen Linerpinsel, meiner ist leider viel zu unpräzise, bzw. etwas zu weich. Habt ihr Empfehlungen?

Mehr habe ich euch heute auch nicht mitzuteilen, ich geh mit dem Kater spielen (und nicht lernen) und wir sehen uns die Tage wieder,
Bis demnächst!

Sonntag, 13. März 2016

Harry, Harry it's getting scary.

Tach und moin moin, wie gehts wie stehts?
Erneut ein tolles Wetter heute, prädestiniert um erneut die letzten drei Teile von Harry Potter zu gucken, da meine Mutter Donnerstag nicht mit schauen konnte. Kann man alles auch zweimal gucken... Oder 4393 mal. ;D
Zum Leitwesen aller Anwesenden (außer dem Kater, der ist quasi taub), kann ich mittlerweile fast alle Texte mitsprechen und/oder Hintergrundinfos zu jedem Kleinscheiß geben.
Ich erspare euch das so gut es geht und komme dann mal gleich zum Punkt: Ich möchte euch heute ein paar Reviews für euch zusammenfassen, denn es geht bei allen Produkten um Puder. Basicprodukte wie Puder, Foundation o.ä. kommen auf diesem Blog gefühlt etwas zu kurz, allerdings bin ich in der Produktauswahl meist recht konstant. Daher habe ich heute ein gut 3 Jahre altes, ein ein halbes Jahr altes und ein recht neues Produkt für euch. Die MAC   besitze ich schon wirklich lange, meine Mutter hatte sie mir anstatt eines Setting-Puders, das ich eigentlich brauchte, mitgebracht. Die NARS All Day Luminous Powder Foundation habe ich mir letzten Sommer in LA gekauft und das Chanel Poudre Universelle Libre durfte als Ersatz für das MAC Prep+Prime Settingpowders mit.
Die MAC Mineralize Foundation Loose fasst 9,5g für 38€, ich habe die Farbe Extra Light, die - wie fast alles bei MAC - zu dunkel und zu gelb ist. Die NARS All Day Luminous Powder Foundation SPF 24 fasst 12g für 45€. Ich habe die Farbe Siberia, die hellste Nuance mit neutralem Unterton. Die Farbe ist mir amüsanter Weise etwas zu hell, da ich Sorge hatte, sie würde nachdunkeln. Surprise: Tut sie nicht. Die selbe Nuance, mit rosanem Unterton ist leicht dunkler und wäre wohl die richtige Wahl gewesen. Aber immerhin kann ich die beiden jetzt kombinieren: NARS in der Mitte des Gesichts und MAC außen. Das letzte Puder der Drei ist das Chanel Poudre Universelle Libre, welches 30g fasst und  46€ kostet. Ich habe die Nuance Rose Clair. Auch wenn das Puder einen gewissen Farbanteil hat, ist es vor allem zum setten geeignet und keine eigene Foundation. Ich habe es schon das ein oder andere Mal erwähnt: die Puderdose ist ein echter Klopper und 30g sind definitiv eine große Menge. Bei Puder auch definitiv gerechtfertigt, besteht hier doch eine reelle Chance es jemals leer zu kriegen.
Chanel, MAC, NARS
Ich gebe zu, es gibt sinnvolleres, als hautfarbenes Puder zu swatchen, aber nur fürs Protokoll, ay?
Auch wenn ich die MAC und NARS Foundations gerne in Kombi benutze, verwende ich das Exemplar von NARS vor allem, wenn ich am Wochenende unterwegs bin und weder Zeit noch Lust für das komplette Klimbim mit flüssigen Texturen, Pinseln usw. zu haben. Hier drunter seht ihr Fotos, wie ich neben den beiden Puderfoundations, meinen Concealer mit dem Chanelpuder gesettet habe. Direkt aufgetragen verbindet sich das Puder nicht direkt mit der Haut und braucht eine Weile um sich richtig "zu setzen". Darunter seht ihr ein Bild nach zwei Stunden. Ich finde, man sieht einen deutlichen Unterschied, auch ohne Highlighter ist das Finish recht frisch, aber in keiner Weise ölig. Die Deckkraft ist eher leicht bis mittel, die All Day Luminous Foundation deckt jedoch etwas besser und das Hautbild ist etwas feiner. Sowohl die MAC, als auch die NARS Foundation lassen sich theoretischer Weise nass auftragen, das empfinde ich aber meist eher als Sauerei. Außerdem kann ich dann direkt ein flüssiges Pendant verwenden. Die Mineral Foundation würde ich nicht über einer flüssigen Foundation auftragen, da sie dann gut nachdunkelt, bei der All Day Luminous Powder Foundation kann man partiell auch darüber auftragen. Allerdings sollte man es hier auch nicht übertreiben, da das Ergebnis zu cackey wird.
Das Poudre Universelle Libre von Chanel ist mittlerweile wirklich beliebt und ein wirklich tolles Puder zum setten, das die Haut ebener wirken lässt und mich die meiste Zeit des Tages mattiert hält. Eigentlich soll es weitestgehend transparent sein, leider erkennt man die Farbnuance gerade unterm Auge recht deutlich. Grundsätzlich benutze ich da lieber wirklich transparente Puder, auf Grund der sonst tadellosen Qualität kann ich aber gut und gerne darüber hinwegsehen. ;)
Bitte kein Kommentar zu dieser äußerst unpassenden Kombi aus Glitter, Lidschatten und Lippenstift - I know it's bad. Wenn wir davon mal absehen, finde ich sieht man ein natürliches, stimmiges Hautbild. Im Endeffekt gefallen mir flüssige Foundation besser, da sie das schönere Hautbild schaffen und grundsätzlich ein paar Stunden länger halten. Dem gegenüber steht der eindeutige Konvenienz-Faktor vom Auftrag und Nachtrag.
Gegenüber des MAC Puders, ziehe ich die NARS Foundation deutlich vor. Das Puder ist feiner, das Finish schöner und die Farbauswahl deutlich größer. Solange euch die Farbe im Chanel Puder nicht stört, kann ich es euch wärmstens empfehlen.

Eine Übersicht zu weiteren Gesichtspudern findet ihr bei Melanie.
Ich hoffe diese drei Reviews ineinander waren nicht zu verwirrend und ihr habt den Faden spätestens jetzt wiedergefunden. c;
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und kommt gut in die nächste Woche,
Bis demnächst!

Mittwoch, 9. März 2016

Ich habe schon Sonnenschein... und Lippenstift

Hallihallöchen alle miteinander. Wie gehts, wie stehts?
Heute ist erstaunlich gutes Wetter für diese launischen Tage und ich hoffe ihr könnt sie genießen.
Es ist schon ein Weilchen her, dass ich beim Platz an der Sonne von Diana mitgemacht habe, aber wenn es um Lippenstifte geht fällt es mir natürlich schwer zu widerstehen. Genauer gesagt geht es um die Top 3 High-End Lippenstift. Dafür lasst mich erst einmal erläutern, wie ich High-End definieren würde: Ab ca. 20€ plus würde ich ein Produkt im Lippenbereich als High-End bezeichnet, von daher sind hier weder die Jeffree Star Liquid Lipsticks, noch MAC vertreten, was die Liste schon sehr einseitig machen würde.
NARS Rikugien, Tom Ford Beau, YSL Kiss&Blush 8
Erstaunlich eindeutige Farbfamilie, würde ich behaupten, selbst für mich. Allerdings würde ich ebenfalls behaupten, dass man Produkte in diesen Preiskategorien (NARS 26€, Tom Ford 32€, YSL 36€) entweder Farben auswählt, die wirklich besonders sind und kaum ersetzbar in Finish und Comfort, oder welche, von denen man weiß, dass man sie auch wirklich nutzt. Welcher Kategorie diese drei angehören ist denke ich denkbar.
NARS Rikugien (六義園 eine Gartenlandschaft in Tokyo) war als Mini im Geburtstagsset von Sephora enthalten und ist ein Satin Lip Pencil. Als ich ihn bekam, war ich eher nicht so begeistert, da mir die Farbe ziemlich langweilig erschien. Ist sie eigentlich auch. Aber gleichzeitig absolut foolproof. Die Farbe ist nicht 100% deckend, meiner eignen Lippenfarbe aber auch nicht allzu fern. Im Prinzip die berühmte My-Lips-But-Better-Farbe mit Tragecomfort.
Tom Ford Beau besitze ich noch nicht allzu lange und ist in Full-Size als Blush Nude erhältlich. Beschämt muss ich zugeben, mir diesen Lippenstift wohl nachkaufen zu werden, wenn er irgendwann mal leer geht. Ich liebe rosige Nudes und die Textur ist für einen derart hellen Lippenstift erstaunlich unkompliziert. Ich besitze noch drei weitere Lips & Boys von Tom Ford, die ich allesamt sehr mag, aber Beau ist definitiv mein Favorit.
Beim Blick in meine High-End-Lippenprodukte musste ich feststellen, dass ich YSL anscheinend sehr schätze. Ich war mir auch nicht ganz sicher, ob ich nun meinen Glossy Stain oder den Kiss & Blush wählen soll. Da letzterer von der Textur etwas mehr einem Lippenstift ähnelt, viel meine Wahl auf ihn in der Nuance 8. Als Rouge verwende ich ihn eigentlich nie, aber irgendwie mag ich diese moussige Textur auf den Lippen. Außerdem ist die Farbe ein wirklich hübsches und dezentes Pink, das eigentlich zu allem passt. Ich habe vor ewigen Zeiten mal eine Review und Vergleich zu den L'Oreal Glam Mattes verfasst, die letztes Jahr neu auferlegt wurden.

Und da sind wir auch schon wieder am Ende. Was sind denn eure High-End Favoriten? Schaut auf alle Fälle bei Diana rein, wo ihr nicht nur ihre Top 3, sondern auch eine Liste der Teilnehmer findet.
Ansonsten habe ich heute relativ wenig zu erzählen. Ich habe nämlich am Montag die komplette Harry Potter DVD-Box für unter 20€ im Real entdeckt und jetzt müssen wir leider alle Filme gucken. o; Von daher: alles Gute, viel Magie und
Bis demnächst!

Sonntag, 6. März 2016

Das mit der dunklen Seite und den Keksen.

Hallo ihr Lieben und einen schönen Sonntag alle miteinander!
Ich warne euch schon einmal vor, bevor wir zum eigentlichen Post-Thema kommen (habt ihr bestimmt schon erraten können), gibt es ein wenig Storytime. Yeaaah. Denn gestern war ich auf der Beauty International hier in Düsseldorf und habe mir nicht nur Löcher in die Socken gelatscht, sondern auch ein wenig geshoppt - dabei im Budget geblieben! - und noch ein paar nette Menschen getroffen, wie z.B. die teddyelfe oder Michelle von Moonshine Mineral Make-Up. Letztere schienen irgendwie einer von 3 Ausstellern mit Feuchttüchern gewesen zu sein. Allerdings würde ich lügen, nur deswegen mehr als einmal vorbei getingelt zu sein (that colors!). Auf Snapchat habt ihr schon gesehen, was ich insgesamt eingekauft habe. Ich wollte eigentlich keinen gesonderten Haul schreiben, sondern alle Produkte hier und da in Aktion zeigen. Generell war die Beauty ein interessantes Erlebnis, mit viel zu entdecken und einigen tollen Shows zum Lernen. Meine Highlights von den Shops her waren definitiv - neben dem oben genannten - noch Kryolan (tolle Looks bei den Damen und Herren hinterm Tresen) und MoYou. Ich fande Stampingpaletten immer spannend und war zugegeben ein bisschen neidisch auf die Stamps von Nebo. :D Heute habe ich das erste Mal selbst gestampt und hätte am liebsten einige Zeit weiter gestempelt. Ist das so der Kindheits-Urinstinkt? N Keks für denjenigen, der das Motiv errät ohne auf Instagram nachzuschauen. q;

Vielleicht widmen wir uns damit auch wieder dem anderen, sehr typischen Thema für mich: matte Lidschatten. Das Dark Matter Stack von meltcosmetics reizt mich schon eine ganze Weile. Der 30% Sale um Valentingstag sorgte zwar weniger für Schnappatmung, aber zu einer blitzschnellen Bestellung. Den Zahn der Zeit ziehend verrate ich euch das Fazit mal wieder vorher: Es hat sich gelohnt. Auch wenn man durchaus bestreiten kann, ob ich matte Lidschatten und vor allem Rottöne noch benötige. Um mir meine Illusion nicht zu zerstören gibt es auch keine Vergleichswatches. So.
Blurr, Unseen, Enigma, Dark Matter
Irgendwie haben Quads für mich häufig den Beigeschmack, dass sie alleine nicht wirklich gut kombinierbar sind. Dark Matter ist da definitiv das genaue Gegenteil. Die Farben harmonieren perfekt miteinander und ich muss nur noch ein Puder, oder eine Basefarbe auf dem Lid hinzufügen um ein gesamtes AMU zu bekommen (und ne Tonne Eyeliner, versteht sich). Original kostet das Stack 48$, ich habe es für 33,60$ plus Versand erstanden. Immer noch ein happiger Preis, für 3,57g pro Lidschatten aber fast schon verkraftbar. Vor allem weil es sich dabei um Farben handelt, die man im Alltag realistisch viel benutzt. Seien wir mal ehrlich: Ein Giftgrün mit 4g Inhalt bringen selbst mir im Endeffekt nicht allzu viel. Die Haltbarkeit ist meinem Empfinden nach gut, so wie eigentlich alle meine matten Lidschatten aus dem höheren Preissegment.
Aber kommen wir zum für mich wichtigsten Kriterium bei einem Lidschatten: Pigmentierung und Auftrag. Blurr, Unseen und Dark Matter sind toll pigmentiert und sehr weich im Auftrag, lassen sich problemlos verblenden. Die Lidschatten sind trotzdem nicht zu weich und lassen sich gut schichten. Enigma ist leider etwas trockener und bröselte beim Swatchen ein wenig. Auf dem Auge lässt er sich dennoch recht gut verarbeiten und auch aufbauen. Das Ergebnis ist fleckenlos, pigmentiert und langanhaltend. Aber (!) im Vergleich zu seinen drei Geschwistern ist seine Leistung eher schwach. Amüsanter Weise würde ich Enigma nicht als schlechten Lidschatten bezeichnen, nur kann er mit Blurr, Unseen und Dark Matter eben nicht mithalten.
Ich durfte bei Alex durchs Love Sick Stack patschen und kann sagen, dass Love Sick das selbe Problem hat. Fixated aus dem Stack ist aber wirklich toll. Falls Melt tatsächlich einmal mit Singles rauskommen sollte, steht Fixated ganz oben auf meiner Liste.
Das Dark Matter Stack in Aktion weiß zu überzeugen, würde ich behaupten. Über meine AMU-Künste dürft ihr natürlich streiten. c;

Ich kann das Stack definitiv empfehlen, verstehe aber auch, wenn man nicht unbedingt 48$ dafür hinlegen möchte. Aber eine neue Rabattaktion kommt bestimmt. Ansonsten würde ich wirklich warten, ob und wann die Farben als Singles erscheinen und wie sie dann preislich liegen. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich das Stack gerade in seiner Zusammenstellung überzeugt hat (vielleicht sinds auch die Magnete und der Spieltrieb).

Wenn ihr noch eine Review lesen wollt, die nicht immer den Faden verliert empfehle ich euch Goldie als erklärter Melt-Fan. Mal abgesehen davon, besitzt mittlerweile wahrscheinlich die Hälfte der Bloggersphäre dieses Stack... Aber naja, lest ihr nicht auch immer gerne über Dinge, die ihr schon besitzt? Irgendwie macht mir das sehr viel Spaß. c;

In diesem Sinne verabschiede ich mich auch von euch. Der Kater möchte bespaßt werden,
Bis demnächst!

PS: Ahhh voll vercheckt! Ich habe meinen Blogsale mal etwas geupdated! :D