Mittwoch, 31. August 2016

It's glorious outside, have you seen the time?

Kinder, in nicht einmal mehr 48 Stunden geht mein Flug und mir ist wohl bewusst, dass ihr das nicht mehr hören könnt, aaaaaber ICH FREU MICH SO. Und ein bisschen ist mir auch schlecht.
So ist das eben manchmal. Kamera und Laptop sind natürlich mit am Start, allerdings lässt sich jetzt noch nicht genau sagen, wann ich wieder zum Bloggen komme. Ihr kennt das ja von mir. ;)
Aber kümmern wir uns doch um die aktuellen Geschehnisse: die liebe Steffi von Talasia hat wieder einmal eine Blogparade ins Leben gerufen. Dieses Mal zum Thema "MAC Cosmetics" und ihr wisst ja, dass MAC früher das Herzstück eines jeden aufstrebenden Beautybloggers war. Mittlerweile musste die Königin der künstlichen Verknappung vielen kreativen (und cruelty-free zertifizierten) Indie-Brands Platz machen. Zumindest bei mir haben Lidschatten und Lippenstifte, sowie einige andere Produkte aber nie ihren Platz als Ever-Green-Basic und Lückenfüller verloren. Auch wenn sich meine Lippenstiftsammlung auf rund 14 Stück reduziert hat, zählen die Lidschatten nach wie vor 45 (oder 46? Nein, Lüge: 47) Pfännchen.
LE-Jäger bin ich aber (bis auf ein paar alte Stücke) nicht mehr. Zumindest nicht bei MAC.
Ihr merkt schon, man kann darüber noch ein Weilchen lamentieren. Grund genug auf den letzten Drücker noch ein AMU zum Thema einzureichen. Die Farbwahl ist weniger bunt, dafür umso wärmer und mit vielen Favoriten aus dem Spektrum geschminkt.

Aus irgendwelchen, mir unkenntlichen Gründen kann ich momentan leider nicht auf Talasia.de zugreifen, ich hoffe der Instagram-Acc von Steffi ist auch okay... /:
Ich gebe zu, es war taktisch nicht allzu klug die Fotos vor einer orangenen Gardine zu machen, allerdings sind die Lidschatten ja eh relativ warm... So schließt sich der Kreis. ;)
Geschminkt habe ich ein ganz klassisches Halo-Eye mit einem so dermassen schiefen Liner, dass ich ihn glatt zweimal neu gemacht... Und dann aufgegeben habe. Ich habs da momentan nicht so drauf. Irgendwie. ;)
Verwendet habe ich Lidschatten aus meiner selbst zusammengestellten warmen MAC-Palette sowie Stone Lipliner und Myth auf den Lippen.
Die Lidschatten waren (meine ich): Nylon, All That Glitters, Coral, Texture, Deep Damson, Star Violet und Twinks. Irgendwie so. Ich muss zugeben, dass ich mir eigentlich nie Gedanken darüber mache, wie ich gerade was schminke und mir am Ende dann das Endergebnis angucke.

Wie bereits oben erwähnt kann ich gerade nicht auf Steffis Blog zugreifen, weswegen ich hier noch einmal ihren Instagram Account verlinke und auf den Post von Sandri verweise, in dem ich von der Parade gehört habe.

Ansonsten gibt es von mir nicht mehr viel zu sagen, außer dass ich hoffe, euch hat der schnelle Look gefallen und wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder,
Bis in einer Weile!

Dienstag, 23. August 2016

Ein letztes Mal [BLOGSALE]!

BEENDET!

Hallo ihr Lieben,
es ist kaum zu glauben, aber Freitag nächste Woche sitze ich schon im Flieger nach Japan! Ich freue mich so unglaublich, habe aber auch echt ein bisschen Bammel. Was, wenn mich kein Arsch versteht? Mein Japanisch ist wirklich noch weit davon entfernt gut zu sein.
Rund 13 Monate werde ich am anderen Ende der Welt verbringen. Natürlich habe ich vor dort weiter aktiv zu bloggen, allerdings dürfte der Blogsale von dort aus etwas umständlich sein.
Deswegen biete ich jetzt noch einmal alle Produkte zu gesenkten Preisen an, damit vielleicht doch noch das ein oder andere Schätzchen einen neuen Besitzer findet.

Wie üblich gilt: Wer zuerst kommt, malt zu erst. Bitte schreibt mir bei Interesse an annade.blogger@outlook.de.
Versand ist nicht inklusive, Maxibrief unversichert kostet in DE 2,60€, nach Österreich 3,70€. Ich verschicke erst ab 10€ Warenwert, ansonsten wird aufgerundet und ihr zahlt die Differenz mit!
MAC Rouge Peony Petal - leicht gebraucht - 10€ (original ca. 24€)
Chanel Rouge Allure Velvet 44 La Diva - 3mal genutzt - 7€ (original ca. 32€)
Tom Ford Titanium Smoke - leicht genutzt - 40€ (original ca. 72€)


Ich hoffe der ein oder andere wird fündig! c:

Samstag, 20. August 2016

A Journey for Those Who Care [Sponsored]

Take a seat girls, this is going to be a long one.
Aber ich dachte mir, es macht einfach Sinn euch vor meinem Aufbruch an neue Ufer (oh that sounds wrong) noch einmal meine aktuelle Skincare-Routine zu zeigen. Nicht nur, weil meine Haut wirklich deutlich besser geworden ist, seit ich November 2015 meine Routine auf reizfreie bzw. reizarme Produkte umgestellt habe. Außerdem sind gerade Japan und Südkorea für feuchtes Klima und gute Hautpflege bekannt, weswegen ich davon ausgehe, dass sich im nächsten halben Jahr mehr ändern wird als im vergangenen. Da haben sich nämlich vor allem Favoriten herausgearbeitet, plus ein, zwei Veränderungen und Neuzugänge.
Und ja, ich handle hier heute meine gesamte Pflegeroutine ab. Allerdings ist die gar nicht so mega ausgefallen oder ausführlich. Und ich bin auch kein Fan der 10-Steps-Methode aus Korea. 7-Steps vielleicht, so knapp. o;
Beginnen wir mit dem Basic schlecht hin: Reinigung. Unangefochten auf Platz Nummer 1 ist der Clinique Take The Day Off Cleanse Off Balm (jetzt mal ohne Witz... Kriegt irgendjemand diesen Namen fehlerfrei raus? Ich verschluck immer die Hälfte). Milde Reinigung war eine Umstellung, die sich allerdings ausgezahlt habe. Ich benutze ihn auch um mein Gesichts-Make-Up zu entfernen sowie zur täglichen Reinigung und bin mehr als zufrieden. Die Abschminkleistung (nein, das Wort gibt es nicht) ist mit Ausnahme von wasserfester Mascara wirklich top und auch so wird mein Gesicht gut gereinigt und sich trocken anzufühlen. Unter der Dusche benutze ich allerdings lieber das Ultra Sensitive Waschgel von Balea ab und an auch mit der Foreo Luna Mini. Waschgele sind wohl nicht das Non-plus-Ultra, allerdings ist dieses gut formuliert und ab und an mag ich das Gefühl auf der Haut ganz gerne.
Okay, von der Reihenfolge vielleicht etwas zu spät, aber ich denke zu dem Bioderma Sensibio H2O* (INCI's dort auch nachlesbar) muss auch nicht mehr viel gesagt werden: Für eine schnelle Reinigung, aber eigentlich zum Entfernen von Augenmakeup benutze ich das Mizellenwasser schon seit einer langen Zeit und bin nach wie vor sehr zufrieden damit.
Auch schon länger befindet sich das Balea Ultra Sensitive Gesichtswasser in meiner Sammlung. Nach der Reinigung aber vor dem Peeling trage ich es auf. Ich muss ganz ehrlich zugeben nicht so wirklich zu wissen, ob das Gesichtswasser irgendeinen Effekt hat, aber ich mag das Hautgefühl. Und das ist doch auch was schönes. ;)
Mittlerweile nicht mehr aus meiner Routine wegzudenken sind die chemischen Peelings von Paula's Choice. Alle 2 bis 3 Tage am Abend verwende ich das BHA Peeling (große Flasche), welches ein Liquid ist und ich vor der Pflege eintupfe/klopfe. Die Clear Anti-Redness Exfoliating Solution hat nicht nur einen recht amüsanten und unmerkbaren Namen, sondern hat meiner Haut wirklich sehr geholfen und den Großteil meiner Unreinheiten beseitigt. Daneben befindet sich das Resist Daily Smoothing Treatment 5% AHA Peeling, welches ich einmal wöchentlich verwende. Ab und an habe ich ein paar trockene Stellen und Unterlagerung, ich finde da hilft es besser als das BHA Peeling. Da ich in dem Bereich aber kein Profi bin: Bei Shenja könnt ihr nachlesen welcher Peeling-Typ für was gut ist.
Ich muss ja zugeben, es interessiert mich ein wenig wie Paula ihre Haustiere benennt, wenn ihre Produkte schon derartige Namen haben...
Kommen wir zur unweigerlichen Folge, wenn man von chemischen Peelings spricht: Sonnenschutz! Kinder, vergesst den Sonnenschutz nicht, ehrlich! Der Lebensgefährte meine Großtante verbringt seit fast 6 Jahren sein Leben nur noch im Krankenhaus wegen Hautkrebs durch Sonnenbrand (wohnte viele Jahre auf Mallorca, aber dennoch).
Mein Favorit für unterm Make-Up ist und bleibt die Cicabio SPF 50+* von Bioderma. Sie ist grün, aber sie verbindet sich wunderbar mit Foundation und fühlt sich dann an auf der Haut, wie eine normale Creme. Kleines Manko: Trägt man nichts darüber, fühlt sie sich eben an wie eine Sonnencreme. Daher habe ich nach einer Alternative gesucht, die nicht so "sticky" ist, auch ohne ein anderes Produkt darüber. Gefunden habe ich sie mit der Avène Mineralische Sonnecreme SPF 50+*, die zwar nicht grün, dafür aber weiß auf dem Gesicht wird. Ich muss zugeben, dass ich sie unter Make-Up nicht sehr mag, da sie sich nicht wirklich mit anderen Produkten darüber verbindet. Sie weisselt etwas, dafür fühlt sie sich auf der Haut an wie eine ganz normale Creme. Kein kleben oder ähnliches. Sie lässt sich auch gut gemischt mit einer anderen Pflege auftragen. Wenn sie eingezogen ist, sieht man übrigens auch nicht mehr aus wie ein Geist (hilft mir allerdings auch nicht...). Ich war wirklich überrascht, wie wenig Sonnencreme-typisch sie sich anfühlt. Für trockene Haut dürfte sie Solo aber eher nichts sein, da sie nicht wirklich Feuchtigkeit spendet.
Wer trotzdem Probleme hat beim Auftragen von Sonnencremes, dem empfehle ich mal diesen Tipp von Pia. Das Gesicht erst mit etwas Thermalwasser einsprühen und dann mit ebenfalls feuchten Händen einklopfen. Bei mir funktioniert das mit beiden oben genannten Produkten sehr gut und beschleunigt den Prozess trotz extra Schritt doch ein gutes Stück. Das Thermalwasser von Avène könnt ihr auch hier* finden. Falls ihr euch allgemein für mineralischen Sonnenschutz interessiert gibt es von Avéne* noch eine größere Auswahl.
Und wenns mal einfach nur Feuchtigkeit sein soll, greife ich zu diesen drei Grazien:
Die Balea Ultra Sensitive Intensivcreme fand ich irgendwie immer doof, habe ich aber trotzdem andauernd nachgekauft. Also irgendetwas macht sie wohl richtig. Ich mag sie gerne, um sie zum Verdünnen in andere Cremes mit reinzumischen und Abends nach Peelings, wenn ich das Gefühl habe ein schwerer Moisturizer wäre zu viel.
Für alles dazwischen gibt es den Skin Recovery Replenishing Moisturizer von Paula's Choice. Auch diesen habe ich auf Empfehlung von Pia (Pia's Choice...) gekauft und für äußerst gut und unglaublich ergiebig befunden.
Da ich eher zur Mischhaut neige, verwende ich nicht super häufig Seren, aber wenn greife ich zum Resist Super Antioxidiant Concentrate Serum. Es fühlt sich ein bisschen an wie Hautfeuchtigkeit aus der Tube (bzw. Tübchen) und dafür liebe ich es.

Nun gut, das war doch gar nicht so wenig. Wie so häufig muss ich am Ende eines Hautpflegeposts darauf hinweisen, das ich weder vom Fach, noch besonders belesen in dem bin, was ich da tue. Im Großen und Ganzen verlasse ich mich da auf Pia, Shenja und meinen Twitter-Feed, da ich es gerade mal schaffe Alkohol aus den INCI's zu lesen. Ich komme mit dieser Pflegeroutine wirklich gut zurecht und bis auf ein paar kleine Unterlagerungen ist meine Haut wirklich unglaublich viel besser geworden.
Wenn ihr aber potentielle Fehlerquellen oder Problemprodukte entdeckt, dann bitte sagt mir Bescheid, ich bin immer Willens zu lernen! ;)
Ein paar Pflegefavoriten findet ihr übrigens auch gerade bei Carina.

Ansonsten wünsche ich euch eine schöne Restwoche und einen gemütlichen Start in die neue Woche,
Bis demnächst!

~ es handelt sich hierbei um einen gesponserten Post, Links* zum Partner werden als No-Follow gesetzt und entsprechend markiert ~

Mittwoch, 17. August 2016

They see me cry...

Hallo ihr Lieben, wie gehts, wie stehts?
Ich war gestern mit Mama auf einem Limp Bizkit Konzert und es war einfach gut. <3 Wir haben hessische Freunde aus Mamas alter Jugendregion gefunden und mir haben drei nette Pärchen geholfen, als ich es geschafft hatte nach 30 Sekunden BEIDE Schuhe zu verlieren. Das ist mir noch nie passiert. Ohne Scheiß. Und dann stehst du da auf Socken. Im Pit. Nicht so geil. Netter Weise trug mich ein Herr, der auf Grund einer OP eh ich nicht im Pit bleiben durfte, raus. Ansonsten wären wir wohl beide Pfannekuchen gewesen. Never the less: Thanks a lot, it was plenty of fun!

Genau so "Fun" ist das heutige Thema: Liquid Lipsticks von Black Moon Cosmetics, die durchaus durch ihre auffälligen Farben bestechen können.
God damn. Nicht nur das Packging ist einfach genial. Ich habe mir Myth und Sorrow aus der Limited Edition gegönnt. Dabei ist Sorrow eigentlich nur im Set erhältlich, ich hab mir dieses aber teilen können. Eine komplette Swatch- und Infosammlung findet ihr bei der zauberhaften Sandri.
Der Applikator aller Liquid Lipsticks ist erstaunlich groß und erscheint im ersten Moment unhandlich, ist aber grundsätzlich zur guten Handhabung geeignet, solange man sich daran gewöhnt.
Die Textur ist recht cremig, eher wie bei den Kat von D Liquid Lipsticks und trocknet nicht staubtrocken an. Dafür halten sie finde ich nicht ganz so gut, andererseits hat man dafür etwas mehr Comfort. Wie immer gilt: Was einem selbst am liebsten ist.
Die Liquid Lipsticks kosten je 18$ und enthalten 6ml. Die Verpackung erinnert an die der Jeffree Stars, ist aber länger und fühlt sich etwas hochwertiger an. Die Kappe schließt besser und sicher. Ihr bekommt sie meine ich nur über die Seite von Black Moon selber, internationaler Versand ist vorhanden, wird aber nach Gewicht berechnet und hat keine Pauschale. Ich habe für meine gesamte Bestellung rund 100€ bezahlt, inklusive Versand, wobei ich wie gesagt zwei der Farben weiterverkauft habe. Zoll kam nicht obendrauf und das Paket wurde direkt zur Haustür geliefert.
Genug der Fakten, wollen wir einen genaueren Blick wagen?
Myth, Sorrow, Libra
Neben den beiden wirklich tollen Metallic-Farben musste natürlich auch das Nude der Reihe mit. Ich denke man sieht im Swatch schon ganz gut, dass das Zeug etwas cremiger ist. Libra ist ein etwas tieferes, bräunliches Nude, das ich so in meiner Sammlung noch nicht besitze. Außerdem ist die Farbe wie gesagt sehr angenehm zu tragen und von daher eine angenehme Wahl, wenn es mal nicht wüstentrocken sein soll.
Myth und Sorrow sind natürlich genau meine Farben plus dieses super Finish: True Love. Die Textur fühlt sich schon etwas anders an als ein gewöhnlicher Liquid Lipstick, aber nicht unangenehm. Aber man hat schon ein wenig das Gefühl, eine Schimmerschicht auf den Lippen zu haben. Zumindest im Auftrag. Mich stört das wie gesagt aber kaum, da es kein aufdringliches Gefühl ist.
Apropos aufdringlich. Die Liquid Lipsticks riechen nach Vanille, ähnlich der Velvetines, der Geruch verfliegt auf den Lippen zum Glück schnell.
Ja dieser Profiauftrag wieder. Wie gesagt, der Applikator bedarf ein wenig Übung.

Allgemein bin ich aber sehr zufrieden mit den Liquid Lipsticks von Black Moon Cosmetics und die Farben sind wirklich toll. Solange ihr eine etwas cremigere Textur mögt, könnt ihr zuschlagen, behaupte ich mal. c;

Guck mal, morgens aufgestanden, gleich was geschafft. In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne Woche und genießt das gute Wetter,
Bis demnächst!

Montag, 8. August 2016

Eine Königin kommt niemals zu spät.

Da wird man für seine Kreativität gelobt und haut als nächstes einen Favoriten-Post raus. So viel zum Thema "Interessant". Dennoch ein ganz ganz dickes Dankeschön an Frau Kirschvogel für die lieben Worte und das Shout-Out, ich habe mich wirklich unglaublich gefreut! <3
Verzeiht mir meinen Ausflug ins Standardrepertoire eines Beautybloggers, aber da mein letzter Favoriten Post tatsächlich schon über ein halbes Jahr her ist (November 2015) und sich einiges an getesteten, geliebten und verkauften Produkten angesammelt hat, wurde es für mich mal wieder Zeit Herzchen und Sternchen an all das Zeug zu verteilen, welches sich in meinen Routinen eingenistet hat.
Trotzdem ist die Auswahl nicht allzu riesig, da ich Dauerbrenner wie NARS Rouges, Becca Highlighter und Jeffree Star Liquid Lipsticks mal rausgelassen habe. Meine Liebe sollte bekannt sein. ;)
Ansonsten zeige ich euch heute Produkte die ich im letzten Jahr gekauft - oder im Fall der Etude House Cushion Foundation nachgekauft - und über die Zeit lieben gelernt habe.
Beginnen wir mit dem Melt Dark Matter Stack, das ich euch bereits genauer vorgestellt hatte. Blurr, Unseen und Dark Matter sind einfach die perfekten Standardfarben für ein schnelles AMU und alles, was man für den Alltag so braucht. Enigma ist ein tolles Rostrot, das noch das gewisse etwas in die Kombi mit einbringt. Die Lidschatten sind wirklich toll zu bearbeiten und ich warte nur auf den nächsten Sale um mir endlich auch das Rust Stack zu gönnen. Mit MUG und MAC, mittlerweile meine liebste Lidschattentextur.
Die Lit-Glitter erfreuten sich dank Goldie eines wahren Ansturms von Seiten der deutschen Blogger-Community, welcher auch an mir nicht vorbei gegangen war. Ich besitze mittlerweile elf Glitter und benutze aller wirklich sehr gerne. Aber mein unangefochtener Favorit ist definitiv Barbie Shops in Size #3. Weiße Grundfarbe und je nach Base oder Lichteinfall mal eher Silber, mal ein bisschen Pinky, mal ein bisschen bläulich. Der Glitter passt eigentlich zu allem und genau deswegen ist er auch mein Favorit.
Die House of Lashes Wimpern sind ebenfalls ein Zeugnis von Goldies tollen Looks und zwar wirklich ordentliche Brecher, aber für auffällige Looks wie gemacht. Natürlich auch im Alltag tragbar, allerdings suche ich dafür momentan eher voluminöse und weniger lange Wimpern. Wenn jemand Empfehlungen hat, immer her damit! c; Mein erstes Paar waren/sind die Featherette, die mit wirklich viel Vavavoom um die Ecke kommen.
Die nächsten zwei Produkte schmeiße ich einmal zusammen, da es sich bei beiden um Cushion Foundation handelt, diese allerdings schon einige Unterscheide aufweisen, die ich hier gerne zusammenfassen würde.
Die Etude House Any Cushion Foundation ist ein Nachkauf, dieses Mal allerdings mit rosanem Unterton in Rose Beige. Sie ist etwas teurer (ca. 16$, kein Refill) als die A'Pieu Air-Fit Cushion (ca. 14$ plus einem Refill), dafür ist das Packaging etwas hochwertiger und das Pad (aka Schwämmchen, aka blaues Dingsi) weicher. Allerdings sind beide einfach super praktisch mitzunehmen und alltagstauglich. Das Pendant von Etude House hat eine eher leichte Deckkraft, die sich zwar aufbauen lässt, aber immer natürlich und eher erfrischend als abdeckend wirkt. Kleine Makel werden ausgeglichen, mehr aber auch nicht. Das macht sie für mich optimal im Alltag, da sich meine Haut deutlich verbessert hat und ich nicht mehr ständig mit einer hohen Deckkraft rumrennen mag.
Soll es doch mal etwas mehr sein, kommt die A'Pieu Air-Fit ans Werk. Die Textur ist etwas dicker, damit auch die Deckkraft eher Mittel. Allerdings kann ich nicht empfehlen sie zu schichten, da sie dann schnell cacky wird. Mir reicht die mittlere Deckkraft aber dicke (öhö), weswegen ich dazu auch keinen Bedarf habe. Nur lasst euch gesagt sein: Wer viel abzudecken versucht wird mit keinem der beiden wirklich glücklich werden.
Um die ultimative Wall-Of-Text zu vermeiden, erzähle ich euch lieber hier unten weiter von den restlichen Favoriten.
Das Chanel Poudre Universelle Libre in Rose Clair ist schlicht und ergreifend ein tolles Setting-Powder, ein ganz schöner Klopper und wird wahrscheinlich bis an mein Lebensende reichen (nun gut...). Bei Melanie findet ihr eine Review darüber, weswegen ich auch gar nicht mehr so viel darüber sagen mag außer: Ich mags. Sehr. Weitere Chanel Favoriten findet ihr übrigens bei Melanie die Zweite. Oder Erste? ;)
Die Colour Pop Gel Liner waren schon länger auf meinem Schirm, allerdings hat sich der Aufwand für ein paar Eyeliner einfach nie gelohnt. Zum Glück konnte ich zwei Exemplare bei einer Freundin abstauben und ggf gibt es jetzt ja auch weltweites Shipping. Exit, ein weißer Liner, ist tatsächlich mein Favorit, da er wirklich gut auf der Wasserlinie hält ohne gleich wieder die Biege zu machen. 5$ sind auch ein wirklich fairer Preis, allerdings habe ich durchaus Sorge schnell am Ende angelangt zu sein.
Kommen wir kurz vor dem Ende noch einmal zu der Königsdisziplin momentan: Liquid Lipsticks. Ich habe ja schon erwähnt, dass ich euch die Jeffree Stars heute nicht erneut unter die Nase reibe, weswegen mal zwei andere Exemplare zum Zug kommen dürfen: Lime Crime Marshmallow und Kat von D Requiem. Nude, ein bisschen tot und recht pinky. Genau so, wie ich Men Lippenstifte mag. Die Texturen sind recht unterschiedlich, da die Lime Crime Velvetines recht austrocknend sind, dafür recht lange halten und die Kat vD Everlasting Liquid Lipsticks eher cremiger sind, dafür angenehmer zu tragen. Lipswatches findet ihr übrigens in meiner Swatchgalerie.

Als allerletztes habe ich tatsächlich daran gedacht euch einen Look zumindest mit den Augenfavoriten zu schminken. Wenn das mal nichts ist. c;
Unterstützung gabs dabei von MAC Blank Type als Base, Nylon als Innercorner-Highlight und dem Kat von D Tattoo Liner.

So und dann bin ich endlich fertig (nein wirklich, ich schreibe hier seit 3 Tagen dran rum und komme nicht zum Ende...). Ebenfalls aktuelle Favoriten findet ihr z.B. bei Diana, bei Jana ihre drei Lippenfavoriten und bei Jen ihre Travel Basics.

Ich husch dann mal los zum Impfen, bevor es dann endlich noch einmal zum Frisör geht. Wir sehen uns die Tage,
Bis demnächst!