Sonntag, 29. Oktober 2017

"Aber Princess Bubblegum ist ja auch ein Kostüm!"

Zitat dieses Mal powered by Ann, als ich sie fragte ob knallpink als Halloween-Look zählt.
Sehr viel mehr Halloween wird es für mich dieses Jahr nämlich leider nicht geben, ich darf Reporte schreiben. Aber so ist das Unileben, nicht wahr?
Trotzdem wollte ich mir und auch euch etwas den Spaß gönnen und habe mich (allerdings schon letzte Woche) wieder an den Schreibtisch gesetzt um etwas loszupinseln. Wer mich kennt weiß, dass ich mal wieder kräftig was an meinem eigenen Werk auszusetzen habe... Aber vielleicht guckt ihr erst einmal selbst.
Fehlen nur noch die momentan so allseits beliebten Einhörner, wa?
Es ist zugeben schon seeeehr pink geworden und ich frage mich, ob etwas mehr Farbvarianz dem Look etwas besser getan hatte. Tatsächlich mag ich aber die Lidschatten-Liner Kombi sehr.
Ich habe mir gedacht, im Zuge der Wiederbelebung dieses Blogs werde ich vor allem versuchen mich selber etwas zu challengen. Bunt kann ich meist ganz gut, aber vielleicht auch ein paar neue Techniken und Inspirationen verwenden. Denn geben wirs mal zu: Dieser Look ist schon sehr nach Schema F. Nur eben in Pink.
Falls ihr also irgendwas habt, was ihr an mir gerne mal sehen wollen würdet oder geschminkt sehen wollt, schreibt es mir!

Mir ist beim Blick auf die Klickzahlen übrigens aufgefallen, dass Just A Name während meiner Abwesenheit fast genau so "viel" besucht worden ist, wie während meiner Anwesenheit. Seitdem ich jetzt zurück bin ist die Zahl aber erst einmal gesunken. Das muss man auch mal hinkriegen. Posten führt bei mir anscheinend zu fluchtartigem Verhalten bei Nutzern und Lesern. Sorry? Vielleicht.

Never the less, wir reden ja über den Look (prinzipiell zumindest)!
Infos zur Perücke findet ihr in diesem Post, ich hatte sie damals kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen und benutze sie für solche Looks immer noch gerne. Wobei ich sie jetzt nicht mit nach Japan genommen hatte.
Auf den Augen und im Gesicht befindet sich eine wilde Mischung aus allen Pink- und Lilatönen, die die Urban Decay Electric Palette und Sugarpill Quads so her geben. Der grobe Glitter ist von The Gypsy Shrine, eine Indie Brand die sich auf ausdrucksstarke Glitter und Kosmetik-Steine spezialisiert hat. Unterstützt wird der Effekt noch von Lit Cosmetics Barbie Shops.
Liner und Augenbrauen habe ich mit einigen (Drug Lord, Prom Night, Queen Supreme) Jeffree Star Liquid Lipsticks nachgezogen und auf den Lippen befindet sich MAC Candy Yum Yum, einen Klassiker, den ich in letzter Zeit viel zu sehr vernachlässigt habe.

Und ja, damit wäre ich auch schon wieder fertig. Plus die zwei bis drei Stunden, die der Spaß gedauert hat, versteht sich. ;)
Als was verkleidet/schminkt ihr euch denn dieses Jahr oder gehört Halloween für euch auch eher zur überflüssigen Kategorie der Feiertage? Lasst es mich gerne wissen und
Bis demnächst!

Samstag, 21. Oktober 2017

Look what the cat dragged back from the dead...

Credits to Epic Rap Battle of History for the title.
Kinder, lang ist's her, aber es handelt sich tatsächlich um einen Post von mir. Nach, lasst mich auf den  Tacho gucken, rund 7 Monaten. Sportlich, könnte man meinen. Der Look ist auch schon eine Woche alt und wer mir auf Instagram folgt, hat ihn eh schon gesehen.
Wer meinen letzten Post vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen hat (und noch nicht über mein Gejammer auf Insta gestolpert ist), wird sich wohl denken können, dass ich zurück bin. Zurück aus Japan, zurück an einer deutschen Uni und zurück im Alltag.
Nicht, dass Japan nicht auch einen gewissen Alltag hatte, doch dieser Unterschied sich schon recht gewaltig von dem, was mich erneut hier erwartet. Der größte Unterschied war wohl: Sehr viel weniger Zeit am Schreibtisch. Auch der Hauptgrund, weswegen ich das Bloggen so lange niedergelegt hatte. Weg vom Schreibtisch. Raus, Freunde treffen, was erleben, Japan erkunden. Ich gebe durchaus etwas bestürzt zu, dass dabei wenig Gedanken an den Blog verloren gingen. Ich habe auch kaum noch selbst gelesen. Alles, was ich mir an Beauty News holte, lief entweder über Instagram (wo ich eh den meisten meiner liebsten Bloggern folge) oder über Beauty-Gruppen auf Facebook. Das geht schneller, ist kompakter und geht leichter von unterwegs. Dabei sind aber zwei Dinge auf der Strecke geblieben: Die ausgefalleneren Looks und das Fotografieren. Schreiben und mich über Produkte auslassen geht ja immer noch, eben in der Kommentarspalte anderer Beiträge. Und seien wir mal ehrlich - Produktreviews waren nie meine Stärke. Ob AMUs im Vergleich so viel rausreißen sei mal dahin gestellt, aber sie machen mir im Vergleich definitiv mehr Spaß. Außerdem habe ich selbst gemerkt, dass der Austausch über Produkte auf eben Instagram oder (noch mehr sogar) Facebook viel flüssiger und interaktiver verläuft, als es je auf diesem Blog geschehen ist. Natürlich liegt das auch an meinem Kommentarverhalten, keine Frage.
Nun sitze ich hier mit Blick auf einen Haufen Texte und Schreibtischarbeit, die mich im hoffentlich letzten Jahr meines Bachelors beschäftigen werde und ich frage mich, ob das Medium Blog für mich noch Relevanz hat. Ob ich mich noch hinsetzen kann, schreiben möchte und meine "Kreativität" mit euch teilen will.
Grundsätzlich würde ich sagen: Ja, darauf hätte ich durchaus Lust. Aber da gehören dann wohl zwei Faktoren zu. Erstens: HIMMEL HERRGOTT, LIEST DAS NOCH IRGENDWER???? Und Zweitens: Ich werde mich nur noch wenig auf das Testen neuer Produkte konzentrieren, sondern würde wenn, lieber Looks und was ich mir sonst so ins Gesicht schmiere... Okay, das klingt falsch. Aber ich denke, ihr habt so ungefähr eine Idee, was ich damit meine.
Das wird wohl aber auch bedeuten, dass ich keine 2 Posts die Woche mehr schreibe, wie ich das früher vielleicht mal getan habe (oder 5 die Woche, sheeesh ich Arbeitstier). Aber hey, kann ja auch sein, dass das sowieso kein Arsch (Sorry Kinder) liest, geschweige denn jemanden interessiert. Dann nerve ich euch mit Freuden weiter auf Instagram.
Aber falls das irgendjemanden erreicht: Lasst mir n Zeichen (am praktischsten wäre wohl n Kommentar, just sayin') da, ob euch das überhaupt interessiert.
In diesem Sinne, will ich euch auch entlassen, natürlich mit noch ein, zwei Fotos vom Look.
Ich möchte es ja fast nicht sagen, aber,
Bis demnächst! ;)
PS: Ja, blond. Hatte n Praktikum. Leider keine Wahl, wird aber bald wieder anders. Nur was, kann ich auch noch nicht sagen.